Vorheriger Artikel
Interview zu Sport & Job
„Wir sind träge, weil wir im Schlaraffenland leben“
Nächster Artikel
Zum Bundesliga-Start
Tickets für 1. FC Köln zu gewinnen
ArticleId: 1065magazineAnfang September präsentiert die internationale Gartenmesse spoga+gafa alle Facetten rund um den Garten. 2.000 Anbieter aus rund 60 Ländern zeigen dem Fachpublikum ihre Innovationen in den Segmenten garden living, garden creation & care, garden bbq und garden unique.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/6/c/csm_Messevorschau_0816_mgt_st_bfb3cc15fd.jpgDas Glück ist grünGartenmesse spoga+gafa in Köln
Es grünt so grün unter dem Colonius. Foto: Koelnmesse
Messetipp 1 – spoga+gafa in Köln
Das Glück ist grün
von Achim Bachhausen
Service
REWE Group
Service
REWE Group
Anfang September präsentiert die spoga+gafa alle Facetten rund um das Thema Garten. Drei Tage lang zeigen rund 2.000 Anbieter aus rund 60 Ländern ihre Innovationen für die kommende Outdoorsaison. In den vier Segmenten „garden living“, „garden creation & care“, „garden bbq“ und „garden unique“ bekommen die Fachbesucher einen Eindruck von den Trends.
Klassische Formen werden neu entdeckt. Foto: Kölnmesse

Hühner zur Miete
Die Verbraucher lieben ihr privates Outdoor-Plätzchen. Egal, ob Balkon oder Terrasse - Hauptsache draußen! Dort wird entspannt, gegrillt, gepflanzt und geerntet. Vor allem der eigene Garten liegt auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Wie sehr er zum Wohlbefinden beiträgt, belegt eine aktuelle Studie der MedUni Wien. Demnach bewerteten die Befragten ihren Garten als signifikant erholsamer als ihre Wohnzimmer. Und der Entspannungsfaktor steigt, je mehr natürliche Elemente dort vorhanden sind. So halten jetzt auch wieder verstärkt Tiere Einzug ins Freiluft-Wohnzimmer - wie zum Beispiel Hühner. Da immer mehr Verbraucher überlegen, sich ein solches Federvieh anzuschaffen, gibt es sie sogar schon zur Miete. Und noch ein tierischer Trend erobert das Land: das Urban Beekeeping. Galt Imkern früher als spießig und altbacken, boomt es nun bei jungen Leuten. Nicht zuletzt Großstädter stellen sich Bienenkisten auf den Balkon und ernten ihren Honig direkt aufs Brot.

Klassiker neu entdeckt
Nicht nur im Indoor-Segment gehen die Hersteller mit Re-Editionen bekannter Klassiker an den Start, auch im Outdoor-Bereich beweisen die Unternehmen Geschichtsbewusstsein. So werden einerseits erfolgreiche Designikonen frisch interpretiert und neu aufgelegt. Andererseits haben die Hersteller die klassischen Gartenmöbel-Formen wieder für sich entdeckt – beispielsweise den klappbaren Strand-Stuhl. Darüber hinaus schaffen es traditionelle Indoor-Looks nun nach draußen. Die Auswahl reicht vom typischen 60er-Jahre-Sofa bis zur herkömmlichen Schulstuhl-Optik.

Zwei Megatrends: Grillen und die grüne Oase im Kleinen. Fotos: Koelnmesse

Grillen total multifunktional
Grillen gehört auch 2016 zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Damit Eintönigkeit erst gar keine Chance hat, werden die Technologien immer ausgefeilter. Inzwischen lässt sich draußen smoken, rösten, garen und backen. Doch wer hat schon genug Platz für alle diese Geräte? Deshalb präsentieren die Hersteller Multifunktionsgrills, die alles in einem Modell vereinen. Daneben bringen zahlreiche Hersteller aktuell hochwertige Kompakt-Geräte auf den Markt, dank derer auch kein Städter mehr auf kompromisslosen Genuss verzichten muss. Gleichzeitig wird die Kreativität am heißen Rost mit immer neuem Zubehör befeuert. Der letzte Schrei: Waffel- und Sandwicheinsätze, "intelligente" Bratenthermometer und spezielles Geschirr, das eine komplette BBQ-Welt entstehen lässt.

Smarter Komfort
Bedienerfreundliche Komfortprodukte wie Mähroboter und Akkugeräte – darunter Trimmer, Heckenscheren oder handgeführte Rasenmäher – sind nach wie vor besonders beliebt. Die Modelle punkten mit einer Kombination aus Leistungsstärke und Nutzerfreundlichkeit. Zudem warten sie mit ergonomisch optimierten Formen auf, die dem Nutzer die Arbeit erleichtern. Um technikaffine junge Menschen für die Gartenarbeit zu begeistern, setzen die Hersteller zunehmend auf „smarte“ Funktionen. So lässt sich beispielsweise per App der Rasen mähen – unabhängig, wo der Nutzer sich gerade befindet. Daneben ist bereits das autonome Mähen Realität. Die App wertet lokale Wetterdaten aus und die Maschine entscheidet dann selbstständig, wann der beste Zeitpunkt ist, mit der Arbeit zu beginnen.

Die unendliche Weite ferner Länder erfahren und doch ein Stück Zuhause immer dabei haben – diese Kombination bietet nur das Wohnmobil. (Foto: Messe Düsseldorf)
Messetipp 2 / Caravansalon
Vom Zelt zum Luxuscamper

Zum 55. Geburtstag der Messe rund um den mobilen Urlaub kann der Caravansalon neue Rekordzahlen vorweisen. „Auf über 210.000 Quadratmetern werden rund 2.100 Freizeit-Fahrzeuge in allen Größen und Varianten zu bewundern sein“, sagt Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH.

Sauna an Bord
Die Urlaubsform Caravaning erfreut sich einer immer weiterwachsenden Beliebtheit. Die Branche erlebt einen regelrechten Boom. „In Düsseldorf findet jeder Caravaning-Fan sein persönliches Wunschfahrzeug: Angefangen vom kompakten Kult-Caravan über großzügige Reisemobile für Familien bis hin zum rollenden Luxusmodell mit Kamin, Regendusche oder bordeigener Sauna“, sagt Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes e. V. (CIVD). Im Trend liegen nach wie vor kompakte Fahrzeuge wie Van Conversions oder teilintegrierte Reisemobile.

Der Caravansalon Düsseldorf ist von Samstag, 27. August, bis Sonntag, 4. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für Fachbesucher und Medienvertreter ist die Messe bereits am Freitag, 26. August, geöffnet. Die Online-Tageskarte kostet für Erwachsene 14 Euro; Schüler, Studenten und Caravansalon-Club-Mitglieder zahlen zehn Euro, das Ticket für Kinder (sechs bis zwölf Jahre) kostet sechs Euro. Alle Tickets, die online erworben werden, gelten für die eingetragene Person bis zu zwei Tage.

caravan-salon

Messe-Terminplaner 2016
Service
REWE Group

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.