Vorheriger Artikel
Bienenwoche bei Nahkauf
Paradiesische Zustände
Nächster Artikel
Anzeige
Jetzt neu für noch mehr LEERDAMMER® Genuss!
ArticleId: 3692magazineÜbergewicht, Mietpreise, Stau - der westliche Mensch hat viele Sorgen. Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber erklärte auf dem REWE Group Dialogforum. Warum das alles nebensächlich werden könnte - jetzt im Film.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/a/csm_ts_standard_Dialogforum_bbbb88de4b.jpg„Bilden Sie unkonventionelle Allianzen“REWE Group Dialogforum

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Einstellungen anpassen
Lesedauer: 2 Minuten
REWE Group Dialogforum
„Bilden Sie unkonventionelle Allianzen“
von Julia Dopjans

Übergewicht, Mietpreise, Stau - der westliche Mensch hat viele Sorgen. Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber erklärte auf dem REWE Group Dialogforum Ende April, warum das alles nebensächlich werden könnte, wenn wir nicht endlich klimaschützend handeln – und welche Rolle Handel und Politik dabei spielen. Sehen Sie die wichtigsten Aussagen jetzt im Video.

Professor Hans Joachim Schellnhuber, Klimaforscher

Hans Joachim Schellnhuber gilt als Koryphäe unter den Klimaforschern. Er gründete das weltbekannte Potsdam-Institut, er berät führende Politiker:innen und Religionsvertreter:innen wie die EU-Spitzen, den Papst, die Weltbank und viele Regierungen. Ende April war er auf dem REWE Group Dialogforum in Berlin zu Gast – und forderte zu deutlich mehr Entschlossenheit beim Klimaschutz auf. In seiner Keynote vor rund 150 geladenen Gästen aus Handel, Wissenschaft, Verbänden, Politik und Nichtregierungsorganisationen wies er darauf hin, dass die für die Erderwärmung verantwortlichen Treibhausgase trotz internationaler politischer Bemühungen und Corona-Krise heute höher lägen als jemals zuvor.

150 geladenen Gästen aus Handel, Wissenschaft, Verbänden, Politik und Nichtregierungsorganisationen kamen auf dem diesjährigen Dialogforum zusammen

„Die Zeit zu handeln ist jetzt“, so Schellnhuber. „Nur eine drastische Verringerung der Treibhausgasemissionen innerhalb dieser Dekade kann es noch ermöglichen, den Klimawandel auf ein beherrschbares Maß zu begrenzen. Andernfalls wäre schwer vorstellbar, wie acht bis zehn Milliarden Menschen ein gutes und friedliches Leben auf unserem Planeten führen könnten.“ Wichtig sei es zudem, die natürlichen Kohlenstoffsenken wie Wälder und Moore zu stärken und neue Senken in der Landwirtschaft und im Bausektor zu schaffen. 

„Bilden Sie unkonventionelle Allianzen – quer durch die Gesellschaft – damit wir die Welt noch retten können. Ich bin sicher, dass es gemeinsam gelingen kann.“
Professor Hans Joachim Schellnhuber
Klimaforscher
„Unternehmen manchmal schneller als Politik“

Die REWE Group sieht sich hier klar mit in der Verantwortung und will ihren Beitrag leisten, betonte der Vorstandsvorsitzende Lionel Souque. Er verwies die Teilnehmenden auf die Wichtigkeit des nachhaltigen Engagements – auch und gerade in Krisenzeiten. 

Auf der Bühne diskutierten im Anschluss NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger und REWE Group Bereichsvorständin Dr. Daniela Büchel die aktuellen Herausforderungen und konkreten Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz und Erhalt der Artenvielfalt. „Dank des großen Investments der REWE können wir mit dem NABU-Klimafonds mit beachtlichen Summen gezielt in natürlichen Klimaschutz investieren. Die REWE und der NABU übernehmen hier gemeinsam Verantwortung und leisten einen großen Beitrag zum Natur- und Klimaschutz“, so NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger. „Nur Konzepte ändern nichts, wir müssen ins Tun kommen. Und Unternehmen sind hier manchmal schneller als die Politik. Sie sitzen an der Quelle und können wirklich etwas verändern.“

Hybrides Dialogforum

Beim Besuch des Nachhaltigkeits-Erlebnismarktes „PENNY Grüner Weg“ oder der „Aquaponik-Farm“ bei ECF Farmsystems konnten sich die Teilnehmer:innen selbst einen Eindruck vom Nachhaltigkeitsengagement der REWE Group machen. In einem Workshop „Talk to the Management“ formulierte die Nachhaltigkeits-Influencerin Louisa Dellert gemeinsam mit Kundinnen fünf Wünsche an REWE und PENNY und präsentierte diese der Geschäftsleitung.

Bereits seit 2010 organisiert die REWE Group mit ihren jährlichen Dialogforen einen persönlichen, konstruktiven Austausch mit wichtigen Stakeholdern im Bereich Nachhaltigkeit. Zur hybriden Veranstaltung in der Landesvertretung NRW waren zusätzlich zum Publikum vor Ort auch hunderte Gäste digital per Stream zugeschaltet.

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.