Vorheriger Artikel
REWE International AG
Vorstandsteam verlängert bis Ende 2025
Nächster Artikel
Online-Geschäftsbericht 2020
Fox Finance Awards für REWE Group
ArticleId: 3512magazineKlimaneutralität spielt im Zusammenhang mit Ernährung eine immer größere Rolle. Im one_Interview erklärt Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland und COO PENNY, anlässlich des Starts der Klima-Kampagne 2022 warum PENNY sich als grüner Discounter positionieren will.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/f/f/csm_ts_standard_PY_Klimaschu_e8b5a9b64e.jpg„Nachhaltigkeit ist eine Art Ultra-Marathon“PENNYs Klima-Kampagne
Food for Future bietet vegane Alternativen
PENNYs Klimakampagne
„Nachhaltigkeit ist eine Art Ultra-Marathon“
von Andreas Krämer

Klimaneutralität spielt im Zusammenhang mit Ernährung eine immer größere Rolle. Im one_Interview erklärt  Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland und COO PENNY, anlässlich des Starts der Klima-Kampagne 2022 warum PENNY sich als grüner Discounter positionieren will.

Stefan Magel

one: Herr Magel, seit Montag ist PENNY mit seiner Klima-Kampagne in der Öffentlichkeit. Warum dieses Thema und warum jetzt?
Stefan Magel:
Der Klimawandel ist unbestritten eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Unsere Kunden haben die klare Erwartungshaltung, dass wir uns als Unternehmen dauerhaft und transparent engagieren. Denn wir müssen jetzt entschlossen handeln, wenn wir den folgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen wollen. Daher haben wir uns auch überaus ambitionierte Klimaziele gesteckt. Entlang der vorgelagerten Wertschöpfungsketten unserer Eigenmarkenprodukte werden wir die Treibhausgasemissionen bis Ende 2030 mit einem absoluten Reduktionsziel um 15 Prozent im Vergleich zu 2019 senken. Bis zum Jahr 2040 wollen wir auf Unternehmensebene klimaneutral werden. 

„Wir wollen mit unseren Kunden eine Nachhaltigkeitsgemeinschaft bilden.“
Stefan Magel
Bereichsvorstand Handel Deutschland und COO PENNY

one: Welche Rolle spielen dabei die Kunden?
Stefan Magel:
In jeder Hinsicht eine entscheidende. Wir begrüßen im Durchschnitt pro Tag mehr als zwei Millionen Kunden. Das ist ein enormer Hebel in Sachen nachhaltiger Konsum. Wir haben mittlerweile bereits bis zu 30 verschiedene Food for Future-Artikel im Sortiment. Wir haben immer mehr Obst und Gemüse, das wir unverpackt verkaufen – unsere Bio-Helden sind mittlerweile komplett unverpackt. Das sind alles Erfolge, die wir gemeinsam mit unseren Kunden erzielt haben. Wir sparen pro Jahr 3.000 Tonnen Verpackungsmaterial ein, indem wir konsequent vermeiden, verringern oder verbessern. Bis Ende 2030 wollen wir zu 100 Prozent nur noch umweltfreundliche Verpackungen bei unseren Eigenmarken haben. Dabei ist ein Schlüsselfaktor, dass wir unseren Kunden das Engagement für das Klima so leicht wie möglich machen. Die Klima-Kampagne bringt das mit dem Slogan „klimaleicht“ auf den Punkt. 

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Einstellungen anpassen
Klima-Dachkampagne: PENNY zeigt wie klimaleicht der Schutz des Klimas ist

Bei aktuellen Umfragen geben mehr als drei Viertel der Befragten an, dass Klimaneutralität in den kommenden Jahren die größte Herausforderung der Menschheit ist. Auf die Frage nach dem höchsten Handlungsbedarf nennen 20 Prozent Ernährung und Ernährungsweise (Industrie: 62%; Müllvermeidung/Recycling: 52%; Verkehr 47%). PENNY greift diese Erwartungshaltung auf und stellt dieses Jahr den Klimaschutz in den Mittelpunkt seiner Kommunikation und seiner Aktivitäten. Klimaschutz ist, wie PENNY es zeigt, klimaleicht. Auftakt der Kampagne war der Montag (10.01.).

Entsprechend ruft der erste Klimaschutz-Spot des Jahres dazu auf, regionales und saisonales Obst und Gemüse, unverpackte Lebensmittel – oder solche mit optimierten Verpackungen – und vegane Alternativen wie die Dacheigenmarke Food for Future zu kaufen.

Der Kampagnenfilm ist seit jetzt auf den PENNY YouTube, Facebook und Instagram Kanälen zu sehen. Begleitet wird der Film von weiteren Social Media Kampagnen Assets, TV Spots zu den Food for Future Aktionsprodukten, sowie Printprodukten in den PENNY Märkten. Eine eigens geschaffene Kampagnenseite (penny.de/klima) dient ganzjährig als Informationshub.

„PENNY positioniert sich als Discounter in der Nachbarschaft. Wir greifen daher immer wieder Themen auf, die unsere Nachbarn und Kunden bewegen. Und der Schutz des Klimas geht uns alle an. Deswegen haben wir unsere Marketingaktivitäten alle unter dem Dach „klimaleicht“ zusammengefasst. Wir schaffen damit gezielt Wiedererkennung und Kontinuität. Gleichwohl befinden wir uns im Hinblick auf den Klimaschutz am Anfang eines langen Weges“, betont Marcus Haus, PENNY Marketingchef.

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.