Vorheriger Artikel
Tagesspiegel-Trendfrühstück
Weniger Fett, Zucker & Salz – länger leben?
Nächster Artikel
REWE Systems: Working Out Loud
Arbeite und rede darüber
ArticleId: 1826magazineDie DER Touristik Group erschließt sich einen neuen Markt: Mit dem Kauf des französischen Unternehmens Travel Lab SAS, besser bekannt als Kuoni France, steigt die Reisesparte der REWE Group in den französischen Markt ein.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/f/csm_Uebernahme_Kuoni_France_mgt_st_1fc5dc0e90.jpgDie „Haute Couture“ des ReisensKauf von Kuoni France

Foto:@meero

Foto:@meero

DER Touristik Group kauft Kuoni France

Die „Haute Couture“ des Reisens

07.03.2018

Die DER Touristik Group erschließt sich einen neuen Markt: Mit dem Kauf des französischen Unternehmens Travel Lab SAS, besser bekannt als Kuoni France, am 5. März 2018 steigt die DER Touristik Group als Reisesparte der REWE Group in den französischen Markt ein.

Mit dem Kauf von Kuoni France ist die Reisesparte der REWE Group sofort in 15 europäischen Quellmärkten mit eigenen Unternehmen und Marken aktiv. Die DER Touristik Group wächst um den französischen Veranstalter mit dem Aushängeschild Kuoni France und sechs weiteren Spezialisten, die für exklusive Reisen stehen.

Lionel Souque, CEO REWE Group, sagt: „Ich freue mich sehr, dass unsere Touristik-Sparte künftig auch für Kunden aus Frankreich Reiseträume verwirklichen wird. Die Franzosen wissen zu reisen und zu genießen. Das macht den besonderen Reiz und die Herausforderung aus. Ich weiß als Franzose, welche hervorragende Reputation Kuoni France und die Spezialisten im französischen Reisemarkt haben. Der Kauf des Unternehmens ist ein klares Bekenntnis zu unserer Reisesparte und drückt auch unsere Wertschätzung für die Marken, die Reiseangebote, den Service und den unternehmerischen Erfolg der Geschäftsführung und der Mitarbeiter von Travel Lab SAS aus.“

„Hochwertige Marken, vielversprechende Zielgruppen“

Sören Hartmann, CEO DER Touristik Group

„Dieser Schritt macht aus zweierlei Perspektiven Sinn: Wir decken nicht nur einen neuen europäischen Quellmarkt ab, sondern investieren auch in ein sehr profitables Unternehmen, das mit seinen hochwertigen Marken vielversprechende Zielgruppen bedient“, sagt Sören Hartmann, CEO DER Touristik Group.

Bisher zählten 25 Spezialisten zur DER Touristik Group. Mit ihnen hat die Unternehmensgruppe positive Erfahrungen im Segment der Premiumreisen für anspruchsvolle Zielgruppen gesammelt. Seit 2017 wird der strategische Ausbau dieses Geschäftsfeldes forciert. Nach dem Kauf von Exim Tours (Osteuropa) 2012 und den europäischen Veranstaltern, Spezialisten und Stores der Kuoni Group 2015 (Skandinavien, UK, Benelux und Schweiz) ist die Übernahme von Travel Lab SAS der nächste Schritt.

Exklusive Visitenkarte in Frankreich

„Das maßgeschneiderte Konzept hinter jeder Reise, die unverwechselbaren Produkte und die Expertise in der Beratung – was hinter dem französischen Premium-Reiseveranstalter steht, passt sehr gut zu uns. Ab sofort verfügen wir über eine exklusive Visitenkarte in Frankreich. Wir zeigen mit dem Kauf auch, dass Unternehmer mit Gespür für das Reisen von heute einen Platz bei uns haben. Sicherlich können wir vom französischen Markt weiter lernen, wie hochwertige und profitable Produkte einer Nische erfolgreich vertrieben werden“, führt Hartmann aus.

Das ist Kuoni France

Kuoni France gehörte ursprünglich zur Kuoni Group mit Sitz in Zürich. 2013 folgte ein Management Buy-Out und die Geschäftsführung restrukturierte Travel Lab SAS in den letzten fünf Jahren. Produkte wurden bereinigt, neue Reisen entwickelt sowie mit Donatello eine neue Marke akquiriert. Heute ist das Unternehmen mit Sitz in Paris (Saint-Ouen) auf Wachstumskurs. Es verzeichnet einen Umsatz von 144 Millionen Euro und beschäftigt 228 Angestellte. Jährlich verreisen rund 58.000 Kunden mit einer der Marken von Kuoni France. 

„Kuoni France ist klein, zu 100 Prozent kundenfokussiert und höchst profitabel. Das ist die Haute Couture des Reisens“, hebt Sören Hartmann hervor. Das bestehende Management wird das Unternehmen unter dem Dach der DER Touristik Group weiterführen. Kuoni France verfügt über ein integriertes Netzwerk mit 17 Reisebüros, außerhalb von Paris wird Kuoni von zehn Franchise-Büros vertreten. Zusätzlich verkaufen rund 2.800 freie Agenturen in ganz Frankreich die Reiseangebote der Gruppe.

Emmanuel Foiry, Geschäftsführer Travel Lab SAS

Emmanuel Foiry, Geschäftsführer von Travel Lab SAS zum Verkauf: „Im Vergleich zum deutschen Reisemarkt ist der französische Reiseveranstalter-Markt wesentlich kleiner, aber sehr hochwertig. Mit unseren Marken und ihren unverwechselbaren Profilen haben wir uns seit vielen Jahren einen guten Namen gemacht. Es macht uns stolz, dass unser rentables und etabliertes Geschäft Teil der internationalen DER Touristik Group wird. Das gilt auch für unsere Mitarbeiter, die in der DER Touristik einen starken Partner finden werden, der uns bei der Zukunftsplanung zur Seite stehen wird. Wir freuen uns darauf, mit vereinten Kräften am Ausbau unserer Marken zu arbeiten und künftig von Gruppensynergien zu profitieren.“

Strategie
Touristik
Die Markenwelt von
Kuoni in Frankreich

Kuoni France als Reiseveranstalter steht vor allem für begleitete Rundreisen, Strandurlaube im Indischen Ozean und exklusive Kreuzfahrten. Dabei umfasst das hochwertige Angebot Reisen in über 50 Länder weltweit.

Scanditours begleitet seine Kunden bei Reisen nach Skandinavien und Russland. Zu jeder Jahreszeit, ob mit dem Schiff oder per Auto - Reisende lernen Land und Leute im Norden intensiv kennen. Scanditours hat sich auf diesem Gebiet in den letzten 15 Jahren als Marktführer in Frankreich etabliert.

Celtictours setzt dieses Konzept als Marktführer für Irland und Schottland um. Die Reiseplanung steht unter dem Motto "Auf den Spuren der Kelten". Wilde Natur und historische Sehenswürdigkeiten sowie thematische Reisen an Schauplätze von Legenden und Mythen stehen dabei im Mittelpunkt. 

Mit Vacances Fabuleuses gehört ein Spezialist für USA- und Kanada-Reisen zum Markenportfolio. Auch Hawaii und die karibischen Inseln werden von der Marke abgedeckt. Das Hintergrundwissen und die langjährige Erfahrung zeigen sich in den ausgearbeiteten und variantenreichen Touren. Sie sind als Rund- oder Autoreise buchbar. Erfahrene Reiseleiter betreuen die Gäste vor Ort.

Donatello
deckt als jüngster Spezialist von Kuoni France das Reiseland Italien ab. Die Unterbringung in neuen, modernen Hotels, Reiseerlebnisse entlang der Geschichte und das Eintauchen in die italienische Lebensart treffen den Geschmack der Gäste. Die Kombination aus Städtetrip und Entspannung am Meer oder auf dem Land ermöglicht den Reisenden vielseitige Blickwinkel auf Italien.

Les Ateliers du Voyage ist auf Premiumreisen nach Asien, Südamerika und Afrika spezialisiert und versteht sich selbst als Marke, die Reiseträume erfüllt. Routen und Ablauf werden individuell zusammengestellt und berücksichtigen alle Kundenwünsche. Das eigene Reiseatelier in Paris dient als wichtige Anlaufstelle für die Buchung und präsentiert sich den Kunden in hochwertigem Ambiente. 

Émotions ist der französische Marktführer für Luxusreisen. Der Spezialist steht für hohe Maßstäbe und hohe Exklusivität. Das Reiseziel ist dabei frei wählbar, vielmehr geht es um die Ausgestaltung des Luxusaufenthalts. Dabei bietet Émotions verschiedene Formate an, die vom Aufenthalt im abgelegenen 6-Sterne-Hotel bis hin zu exklusiven Wochenendtrips reichen.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.