Vorheriger Artikel
REWE Digital Kundenservice
„Kein Tag ist wie der andere“
Nächster Artikel
Sichere Textilien
Raus mit dem Gift
ArticleId: 649magazineMit ,DER Urlaub‘ startet die DER Touristik erstmals eine Kampagne für Endverbraucher. Dabei stehen die Mitarbeiter im Mittelpunkt. CEO Sören Hartmann und Lars Bolle, Bereichsleiter Group Brandmanagement, erklären, was es damit auf sich hat.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/1/csm_Touristik_Werbekampagne_1015_mgt_standard_47b6b45585.jpg„DER Urlaub“ zeigt MitarbeiterNeue Kampagne
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Strategie
Touristik
Strategie
Touristik
Neue Endkunden-Kampagne
„DER Urlaub“ macht Mitarbeiter zu Protagonisten

Anfang des Monats ist die DER Touristik erstmals mit einer Werbe- und Marketingkampagne für Endverbraucher gestartet. Titel: ,DER Urlaub‘. Dabei stehen Mitarbeiter aus allen Teilen des Unternehmens im Mittelpunkt. CEO Sören Hartmann und Lars Bolle, Bereichsleiter Group Brandmanagement, erklären, warum es erstmals eine Kampagne für die Marke DER gibt, wie sich der Konzern über ,DER Urlaub‘ gegenüber dem Wettbewerb neu positioniert und welches Versprechen er dem Kunden gibt.

Sören Hartmann

one: Herr Hartmann, Herr Bolle - die Marke DER Touristik gibt es bereits seit zwei Jahren. Bis dato wurde sie nie beim Endverbraucher beworben. Warum jetzt doch?
Sören Hartmann: Die Touristik wandelt sich derzeit stark. Das Onlinegeschäft gewinnt Anteile, während der stationäre Reisebürovertrieb zwar immer noch eine wichtige Rolle spielt, aber insgesamt eher stagniert. Nur mit einer kraftvollen Marke, die Emotionen weckt, werden wir von den Kunden im digitalen Zeitalter wahrgenommen. Deshalb stärken wir mit „DER Urlaub“ den stationären Vertrieb über die Marke DER und die Online-Aktivitäten bei DER.com.

Lars Bolle: Genau. Das Ziel der Kampagne „DER Urlaub“ ist klar: Wir wollen die 2013 eingeführte Marke DER Touristik, genauer gesagt die Vertriebsmarke DER, bei den Endverbrauchern bekannt machen. Hintergrund sind die Umwälzungen innerhalb der Branche weg vom klassischen Geschäftsmodell hin zu einer digitalisierten Industrie, sodass der Kontakt zum Kunden stärker als bisher online über die Anbieter stattfindet. Hier braucht es ein klares, kundenrelevantes Profil und eine entsprechende Markenpopularität, um erfolgreich zu sein.

one: Wie ist die Idee entstanden?
Lars Bolle: Aus Befragungen wissen wir, dass die Reiseplanung für Kunden mit Unsicherheit, Zweifeln und bisweilen purem Stress verbunden ist. Der Wunsch nach einem Begleiter, einem „Stressreduzierer“, ist groß. Dies gilt im Übrigen auch für die Kunden, die sich selbst als überzeugte „Onliner“ bezeichnen. Die kollektive Erfahrung und das Knowhow unserer Mitarbeiter sind die Gründe, warum Kunden den Weg zu uns als Reiseveranstalter finden. So entstand die Idee, nicht das Erlebnis des Kunden in den Vordergrund der Kampagne zu rücken, sondern das, was wir dem Kunden bieten: Nicht irgendeinen Urlaub. „DER Urlaub“ ist unser Ziel.

Lars Bolle

one: Und was ist die Kernaussage der Kampagne?
Sören Hartmann: Wir haben die Mitarbeiter mit ihren privaten Urlaubsmomenten in den Mittelpunkt gestellt. Das ist Emotion pur! Und das macht den Unterschied. Anders als bei Onlineportalen, wo Algorithmen den passenden Flug mit dem freien Hotel verknüpfen, sind unsere Produkte von Menschen gemacht. Unsere mehr als 7.000 Mitarbeiter aus allen Unternehmensteilen eint dabei eins: Sie alle brennen für das Reisen. Zudem kennen sie in Summe beinah jeden Quadratmeter der Erde. Diese kollektive Expertise und Begeisterung für das Produkt kann keine noch so intelligente Maschine ersetzen. Ich bin überzeugt, dass nur derjenige, für den Reisen eine Leidenschaft ist, Kunden so gut berät, dass am Ende nicht irgendein Urlaub steht, sondern „DER Urlaub“.

one: „DER Urlaub“ ist also mehr als eine Werbekampagne?
Sören Hartmann: „DER Urlaub“ ist weit mehr als Werbung und Image. Es ist ein Kundenversprechen. Wir bauen derzeit ein Expertennetzwerk auf, denn jeder unserer Mitarbeiter kennt sich an einigen Urlaubsorten besser aus als viele andere. Dieses Wissen wollen wir künftig abrufen. Ich nenne ein konkretes Beispiel: Kommt ein Kunde ins Reisebüro, wird er nicht nur von dem Mitarbeiter vor Ort beraten. Ihm wird ein deutschlandweites Expertennetz Antworten auf seine Fragen geben. Auf diese Weise bieten wir das, was bei digitalen Reiseportalen fehlt: Den Menschen als kompetenten Experten, als glühenden Berater und verlässlichen Wegweiser. Und den findet der Kunde beim Besuch im DER Reisebüro oder über DER.com.

Strategie
Touristik

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.