Vorheriger Artikel
Filme & Co. des Monats
Männer und ihr Leinwandschicksal
Nächster Artikel
REWE holt Branchenpreis
Die Fleischstars aus Gymnich
ArticleId: 1365magazineEndlich: Der Frühling naht. Wer mit gutem Gewissen Pflänzchen einbuddeln will, dem legt Toom die „Naturtalent“ torffreie Erde ans Herz. Und spendet pro Paket einen Euro an den Moorschutz. Außerdem: Vier Tipps, was Sie jetzt schon im Garten bewirken können.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/d/csm_Toom-mgt_bild_standard_e04e37d81e.jpgAuf die Plätze, fertig, buddeln!Toom-Nachhaltigkeitswoche
Toom-Nachhaltigkeitswoche
Auf die Plätze, fertig, buddeln!
Service
Baumarkt
Service
Baumarkt

Die Vögel pfeifen es buchstäblich von den Dächern: Der Frühling naht. Höchste Zeit für alle Hobbygärtner, das Pflanzgerät zu reinigen und loszulegen. Wer mit gutem Gewissen Zwiebeln, Pflänzchen und Stauden einbuddeln will, dem legt Toom seine „Naturtalent“ torffreie Erde ans Herz. Und spendet den gesamten März über pro verkauftem Paket einen Euro an den Moorschutz. Lesen Sie hier außerdem, was Sie jetzt schon in Ihrem Garten bewirken können.

Jetzt beginnt bei vielen (Hobby-)Gärtnern die Pflanzsaison. Grund genug für Toom, einen Anreiz für den Kauf torffreier Erde der Eigenmarke „Naturtalent“ zu schaffen. Pro verkauftem Paket fließt im gesamten Monat März ein Euro in den Moorschutz.  Konkret geht das Geld an ein Renaturierungsprojekt im Gebiet  des größten Hochmoorsees in Deutschland: Das Naturschutzgebiet „Ewiges Meer“ im ostfriesischen Aurich. Der größte Hochmoorsee Deutschland ist eine Besonderheit an der ostfriesischen Nordseeküste. Der See umfasst eine Wasserfläche von rund 90 Hektar und liegt inmitten einer Hochmoorlandschaft und bietet vielen Tieren eine Heimat, wie Graugänse, Stock- und Krickenten, Brachvögel, Bekassinen und Trauerseeschwalben.

Pflanzaktion in vielen toom Märkten am Samstag, 4. März
Viele Toom Märkte begleiten das Thema mit Pflanzaktionen für ihre Kunden. Sie können am Samstag, den 4. März (10 Uhr bis 16 Uhr) die Toom torffreie Naturtalent-Erde selber austesten und einen Topf mit Kräutersamen bepflanzen - und natürlich mit nach Hause nehmen.

Toom und NABU: Zusammenarbeit seit 2015
Die Pflanzerei mit Gewissen hat bei Toom Tradition. Bereits seit 2015 unterstützen die Kollegen den Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitswochen beim Erhalt und der Renaturierung wertvoller Moorbestände. Der Hintergrund: Moorlandschaften  gehören mit ihrer einzigartigen Artenvielfalt zu den faszinierendsten Gebieten der Welt. Doch durch Trockenlegung und Fremdnutzung sind immer mehr Moore bedroht und damit auch der Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten.  

Für Toom und den NABU e.V. ist der Moorschutz deshalb ein wichtiger Schwerpunkt ihres Engagements für den Erhalt der Lebensräume gefährdeter Arten. Denn für Klima und Artenvielfalt spielen intakte Moore eine enorme Rolle: Sie speichern fast ein Drittel des weltweiten Kohlenstoffs – doppelt so viel wie alle Wälder der Erde zusammen. Außerdem entziehen sie der Atmosphäre jedes Jahr bis zu 250 Millionen Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2). Der respektvolle und verantwortungsbewusste Umgang mit Mensch und Umwelt ist ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur von toom.

Ab in den Garten – vier Tipps, was Sie jetzt schon in Ihrem Garten bewirken können

Zuerst sollten Sie Rosen und Lavendel zurückschneiden, eventuell auch Ziergräser und kleinere Ziergehölze. Dann können Sie schon mal die liegen gebliebenen Laub- und Staudenrückstände zurück nehmen. Das schafft Luft und Raum für die anderen Stauden, die jetzt dann durchdrücken.

Außerdem kann man auch schon dem Unkraut an den Kragen gehen, das in den ersten warmen Frühlingstagen fröhlich zu sprießen beginnt.

Hier sollten Sie relativ schnell anfangen, das zu entfernen, einfach durch Haken, Zupfen et cetera. Damit vermeiden Sie einfach viel Arbeit, die dann im weiteren Jahresverlauf auf Sie zukommt. Und man kann ab März bereits gegen Schnecken was unternehmen, damit da halt die Population dann nicht so stark ist. Passende Tipps dazu finden Sie bei uns in den Märkten oder im Netz unter toom.de.

Natürlich kann man auch schon jetzt die ersten Pflänzchen, Sträucher und Bäume setzen. Aber denken Sie dabei unbedingt an Väterchen Frost:

Bei frostigen Temperaturen sollten auf jeden Fall empfindliche Stauden noch abgedeckt bleiben. Und bei blühenden einjährigen Pflanzen sollten nach dem Einpflanzen, auf jeden Fall diese Pflanzen geschützt werden, vor Nachtfrösten am besten durch Jutetuch oder durch Filtervlies.

Und wenn der Frühling, wie so oft in unseren Breitengraden, verregnet und schmuddelig ist, …

…dann kann man Gemüse und Kräuterpflanzen unter Glas im Frühbeet oder auch auf der Fensterbank vorziehen. Oder man geht hin und bringt seine Gartengeräte mal richtig auf Vordermann. Zum Beispiel das Messer des Rasenmähers schleifen, oder auch die Reifen der Schubkarren reparieren. Und dann sind Sie gut aufgestellt.

Service
Baumarkt

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.