>
 
ArticleId: 111newsFührungskräfte aus den Reihen des gesamten Unternehmens zu professionalisieren, das ist ein Ziel der Management-Akademie, die die REWE Group am Valentinstag eröffnete.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/f/csm_22247265_nlt_standard_5e9acdf724.jpg„Wir brauchen die Besten“Management-Akademie
Die Teilnehmer der neu eröffneten REWE Group Management Akademie
Beruf & Leben
REWE Group
Beruf & Leben
REWE Group
Management Akademie der REWE Group eröffnet
„Wir brauchen die Besten“

Führungskräfte aus den Reihen des gesamten Unternehmens zu professionalisieren, das ist ein Ziel der Management Akademie, die die REWE Group am Valentinstag eröffnete.

Mit einem eigenen Weiterbildungsprogramm rüstet die REWE Group Führungskräfte mit Potenzial für eine Karriere innerhalb des Unternehmens aus. „Fördern und fordern“ ist das Motto der neuen Management Akademie, die sich mit ihrem individuellen und stark praxisbezogenen Angebot an vertikale Potenzialträger unterhalb der Top-Executives-Ebene wendet.

Zur Auftaktveranstaltung im Kölner Mediapark kamen, neben den rund 70 Akademie-Teilnehmern, auch etwa 50 Top Executives, darunter Vorgesetzte und der gesamte Vorstand der REWE Group.

Die Idee hinter der Akademie erläuterte Alain Caparros. Der Vorstandsvorsitzende konstatierte einen „Riesenbedarf“ an Führungskräften und forderte zugleich, dass „80 Prozent intern gefunden werden“ müssten. Angesichts der Aufgaben, denen sich die REWE Group in Zukunft stellen muss, legte Caparros die Latte für die Führungsebene hoch: „Wir brauchen nicht nur gute Leute, wir brauchen die besten.“ Und „mehr Frauen“.

Unter den 70 Akademie-Teilnehmern, darunter acht Frauen, finden sich GMP-Absolventen und neue vertikale Potenzialträger. Sie unterzogen sich einem Development Center, in dem insbesondere ihre Karrierebereitschaft Thema war. „Sie wollen den Weg zu mehr Verantwortung und erstklassiger Führung gehen“, wandte sich Kristina Jansen, Leiterin Personalentwicklung Konzern, an die ausgewählten Akademie-Teilnehmer.  Der Programm-Spirit „Fördern und fordern“ legte sie auch den jeweiligen Vorgesetzten nahe. Nur mit deren Unterstützung könnten die Teilnehmer „nachhaltig erfolgreich“ sein und Neues einbringen. „Auch wenn es sicher manchmal knirscht.“

„Informieren, inspirieren, herausfordern“

Die Management Akademie ist die Weiterentwicklung des General Management Programms (GMP), das 2013 nach zwölf Jahren und sieben Jahrgängen mit insgesamt mehr als 125 Teilnehmern endete. Sie richtet sich an alle vertikalen Potenzialträger auf der Führungsebene unterhalb Top-Ex. Erstmals werden damit auch die GMP-Absolventen angesprochen.

Die SGE-übergreifende Vernetzung der Teilnehmer untereinander ist ein zentraler Programmbestandteil. Im Vordergrund steht nun jedoch noch stärker die individuelle Förderung der Teilnehmer. Jutta Grebing, verantwortlich für das Programm, nannte es so: „Informieren, inspirieren, herausfordern“.

Zentrale Fragestellungen wie Führung und Strategie werden als Pflichtmodule angeboten. Der SGE-übergreifende Austausch wird darüber hinaus durch jährlich zwei Vernetzungsveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache ausgebaut.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.