>
 
ArticleId: 239newsVom Stadion in den Supermarkt: Der ehemalige Fußballtrainer Holger Stanislawski und Ex-HSV-Kicker Alexander Laas machen sich mit einem REWE Center in Hamburg selbständig.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/e/csm_Stanis_mg_standard_daef2b7ba7.jpgStanislawski wechselt als Kaufmann zu REWESt. Pauli-Legende
Pressekonferenz in Hamburg: Stanislawski stellt sich als neuer Marktleiter des REWE Centers in Winterhude vor.
Strategie
Vollsortiment
Strategie
Vollsortiment
St. Pauli-Legende übernimmt Supermarkt
Top-Transfer: Stanislawski wechselt zu REWE

Vom Stadion in den Supermarkt: Der ehemalige Fußballtrainer Holger Stanislawski und Ex-HSV-Kicker Alexander Laas machen sich mit einem REWE Center in Hamburg selbständig. Bereits am 1. Juli hieß es „Anpfiff“ für die neuen Kaufleute.

Vor der Presse zu sitzen und Fragen zu beantworten, ist für Holger Stanislawski Routine. Unzählige Fragerunden hat der ehemalige Coach des FC St. Pauli bereits hinter sich gebracht. Doch am vergangenen Freitag (27.6.) wollten die Journalisten ausnahmsweise nicht über Fußball mit ihm sprechen - denn Stanislawski ist auf den Supermarkt gekommen. Das St. Pauli-Urgestein und Ex-HSV-Kicker Alexander Laas machen sich mit dem REWE Center in Hamburg Winterhude, Dorotheenstraße, selbständig.

Für Kunden, Fans und Medien war die Überraschung perfekt: „Kult-Trainer Stanislawski revolutioniert den Supermarkt" titelte das Hamburger Abendblatt, „Champignons League“ die Süddeutsche Zeitung. Auf Twitter witzelten Fans: „Das Stanislawski zu Rewe wechselt und nicht zu Real, überrascht dann schon“ und die BILD-Zeitung rief schon mal „Stani an Kasse 1, bitte!“ aus.

„Eine Mannschaft muss als Team funktionieren“

Doch schnell wurde klar: Holger Stanislawski meint es wirklich ernst und freut sich gemeinsam mit Alexander Laas auf seine neue Selbstständigkeit. "Schon zur aktiven Trainerzeit war mein Anspruch hoch - ich wollte die beste Elf, nicht die besten Elf. Eine Mannschaft darf nicht aus Einzelplayern bestehen, sondern muss als Team funktionieren. Dies gilt auch für die Supermarkt-Mannschaft. Deswegen freuen wir uns besonders auf die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Mitarbeitern aus der Dorotheenstraße.“ Peter Maly, Regionsleiter REWE Nord, begrüßt die neuen REWE Partner freudig: „Schon beim ersten Treffen war die Motivation und Begeisterung von Holger Stanislawski für den Handel zu spüren. Als leidenschaftlicher Einkäufer hat er die Kundenbrille auf und kann so externe Impulse geben, um den Markt langfristig gezielt weiterzuentwickeln. Zudem freut es mich persönlich sehr, dass zwei Hamburger Jungs den ersten privaten REWE Markt in Hamburg führen werden.“

Einarbeitungsphase bereits begonnen


Bereits am 1. Juli tauschten die beiden Profisportler Trikots gegen REWE-Outfit, um in einer dreimonatigen Einarbeitungsphase die Abläufe vor und hinter den Kulissen kennenzulernen. „Eine gut sortierte und frische Obst- und Gemüseabteilung ist für mich als Kunde das A und O bei einem Supermarkt. Ich bin daher sehr gespannt auf die Prozesse, die erforderlich sind, um dies tagtäglich zu gewährleisten. Dazu gehört natürlich auch, dass ich selbst in der Abteilung tatkräftig mit anpacke und vom Know-how der Mitarbeiter lernen kann“, so Alexander Laas zu der bevorstehenden Einarbeitungszeit.

Im Oktober wird der REWE Markt Winterhude für rund 2 Mio. Euro umgebaut, bevor dann im 4. Quartal 2014 Holger Stanislawski und Alexander Laas offiziell die Marktführung übernehmen. „Wir planen unter anderem eine neue, erweiterte Weinwelt, in der Kunden auch von geschultem Fachpersonal beraten werden und Weine verkosten können“, skizziert Stanislawski seine ersten Vorstellungen vom geplanten Umbau. Laas ergänzt: „Das Sortiment wird den Kundenwünschen angepasst, ein Fokus liegt beispielsweise auf Bioprodukten. Der Markt soll zum Verweilen einladen, daher werden mehrere Ruhezonen integriert werden.“ Weitere Details zum geplanten Umbau sind noch in der Planung.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.