Vorheriger Artikel
Greenpeace-Marktcheck
Merkur ist „Supermarkt des Jahres“
Nächster Artikel
Regionales Bio-Gemüse für REWE
Rekord-Gewächshaus geht in Betrieb
ArticleId: 1769magazineFutterspenden für Hunde per Smartphone: Mit der App „feed a dog“ kann jeder seinen Wunschbetrag digital an ein Tierheim seiner Wahl spenden. Zoo Royal ist der Logistikpartner der neuen App und beschafft und versendet die Futterspenden.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/d/csm_ZooRoyal_Feed_a_dog_mgt_st_e49c35dcdc.jpgZooRoyal unterstützt Tierschutz-App „feed a dog“Futter für Tierheime

Futter für Tierheime

ZooRoyal unterstützt Tierschutz-App „feed a dog“

03.01.2018
von Laura Wagner

Futterspenden für Hunde per Smartphone: Mit der Tierschutz-App „feed a dog“ kann jeder seinen Wunschbetrag digital an ein Tierschutzverein seiner Wahl spenden. Als Logistikpartner der neuen App beschafft und versendet ZooRoyal die Futterspenden.

Ein Klick, ein Euro, ein voller Napf - feed a dog hat ein einfaches Konzept: Nach kostenlosem Download der App kann jeder mit nur einem Klick einen Betrag seiner Wahl überweisen und bedürftige Hunde mit einer Futterspende versorgen. Schon mit einem Euro wird ein Hund einen Tag lang satt. Alternativ kann der Spender einer Wochenspende für sieben Euro zustimmen oder eine Futterpatenschaft übernehmen.

Clemens Bauer

Als exklusiver Partner von feed a dog hat ZooRoyal das Projekt begleitet und den gesamten Prozess mit ihrer Expertise unterstützt. So wurden die Produkte, die hinter den Spenden stehen, gemeinsam mit feed a dog definiert. Damit ist gewährleistet, dass für jeden Hund – ob Senior oder Junior – das passende Futter dabei ist. Außerdem übernimmt ZooRoyal die Kommissionierung der Futterspenden und den Versand.

„Die Möglichkeit, mit nur einem Klick vom Smartphone aus bedürftigen Tieren zu helfen, finden wir einfach super. Auch für uns ist Tierschutz enorm wichtig. Deshalb verdoppeln wir derzeit die Futterspenden von feed a dog und freuen uns, dass aktuell schon über 12.000 Näpfe gefüllt werden konnten.“

Clemens Bauer, Geschäftsführer von ZooRoyal.

Der gesamte Prozess der Spende ist digital und transparent. Bei feed a dog kann sich jede anerkannte Tierschutz-Organisation, die einen konkreten Futterbedarf für Hunde hat, registrieren. Nach erfolgreicher Überprüfung durch feed a dog wird diese freigeschaltet und in der App angezeigt. So kommt die Futterspende dort an, wo Hilfe benötigt wird. Aktuell stehen in der App mehr als 150 überprüfte Tierschutz-Organisationen zur Auswahl. Der Spender kann innerhalb der App wählen, welchen Verein er unterstützen möchte. 

Viele Tierheime in Deutschland sind auf Geld- und Futterspenden angewiesen. Oftmals reichen die finanziellen Mittel der zuständigen Kommunen nicht, um alle Ausgaben der Tierheime zu decken. Aber auch in vielen ost- und südeuropäischen Ländern hilft jede Spende, denn hier sind Tierschützer oft auf sich alleine gestellt.

Weitere Informationen zu „feed a dog“ finden Sie hier: www.zooroyal.de/feed-a-dog
Hintergrund

feed a dog ist eine Initiative von Gooding.de. Gooding ist ein Internetportal, auf dem gemeinnützige Organisationen finanzielle Unterstützung und Aufmerksamkeit erhalten können. Spender können Vereine direkt mit Spenden unterstützen oder mit ihren Online-Einkäufen helfen: Bei jedem Online-Einkauf, der über Gooding vermittelt wird, erhält der ausgewählte Verein Einkaufsprämien von den teilnehmenden Online-Shops.

Logistikpartner von feed a dog ist die REWE Group-Tochtergesellschaft ZooRoyal. Der Online-Shop für Tierbedarf kümmert sich um die Bereitstellung und den Versand der Tiernahrung für feed a dog.

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.