Vorheriger Artikel
DER Touristik Foundation
Auf der ganzen Welt im Einsatz
Nächster Artikel
Nach Thomas Cook-Pleite
DER Touristik übernimmt Sentido
ArticleId: 2497magazineAls erster Händler läutet PENNY die diesjährige Weihnachtssaison ein: Die Kampagne unter dem Motto „Weihnachten ist für Kinder. Also für uns alle.“ soll die Menschen dazu animieren, das Weihnachtsfest wieder mit fröhlichen Kinderaugen zu sehen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/a/5/csm_Weihnachtsspot_Penny_mgt_st_594d7a8af5.jpgWeihnachten mit Kinderaugen sehenPENNY-Kampagne
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
PENNY-Kampagne

Weihnachten mit Kinderaugen sehen

11.11.2019
von Julia Robertz

Als erster Händler läutet PENNY die diesjährige Weihnachtssaison ein: Die Kampagne unter dem Motto „Weihnachten ist für Kinder. Also für uns alle.“ soll die Menschen dazu animieren, das Weihnachtsfest wieder mit fröhlichen Kinderaugen zu sehen. 

Mit der Kampagne möchte PENNY den Menschen eine Pause vom Erwachsensein schenken und dazu aufrufen, Weihnachten wieder mit Kinderaugen zu sehen. 
Herzstück der Kampagne ist ein Onlinefilm, der auf der Kampagnen-Website sowie auf Social Media zum Einsatz kommt. Passend zum Film wurde der Song „Forever Young“ von Alphaville neu interpretiert – und von einer zarten Kinderstimme gesungen. Die Kampagne wird international in allen Ländern eingesetzt, in denen PENNY vertreten ist: Neben Deutschland auch in Österreich, Tschechien, Italien, Rumänien und Ungarn.

Challenge auf Instagram

Für die Umsetzung und Konzeption ist die Leadagentur Serviceplan Campaign verantwortlich. Der Film wurde bereits über 10 Mio. Mal angesehen und auf Facebook ist ein Dialog der User zu ihren Kindheitserinnerungen entstanden. 
Neben dem Film werden Print-Motive in den Kanälen von PENNY zu sehen sein. Auf dem PENNY Instagram Kanal startet außerdem die #KindBleibenChallenge, in der PENNY gemeinsam mit Influencern Erwachsene dazu aufruft, wieder einen Moment Kind zu sein. Die drei Gewinner der Challenge dürfen sich über eine Reise ins Disneyland freuen. 

Den Kunden etwas zurückgeben

„Als Discounter, der mitten im Leben der Menschen steht, ist es uns wichtig, den Kunden etwas zurückzugeben. Weihnachten macht es uns leicht, die Vorfreude und die kindliche Aufregung zu spüren. Wieder Kind sein zu dürfen, ist ein Geschenk, an das wir alle Menschen mit der Botschaft ‚Weihnachten ist für Kinder. Also für uns alle.‘ erinnern möchten“, so Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland REWE Group und COO von PENNY. 

Studie untersucht gesellschaftliche Relevanz

Begleitend zur Kampagne hat PENNY in Zusammenarbeit mit der Agentur achtung! Mary Düsseldorf eine repräsentative Studie in Auftrag gegeben, um die gesellschaftliche Relevanz des Themas zu stärken. Unter der Leitfrage „Kindliche Neugier kultivieren: Der Schlüssel zu mehr sozialer Nähe“ erstellten das Trendbüro unter der Leitung des Trendforschers Peter Wippermann gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut YouGov die Studie. Zentrale Fragestellungen waren zum Beispiel, wie kindliche Tugenden, etwa die Neugier auf Unbekanntes, den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern können. „Mit unserer aktuellen Studie nehmen wir den kindlichen Blick und seine Bedeutung für das gesellschaftliche Miteinander unter die Lupe“ sagt Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland und COO PENNY. „Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass es sich auch für Erwachsene lohnen kann, kindliche Tugenden zu pflegen. So könnte beispielsweise mehr kindliche Neugier auf die Menschen nebenan soziale Nähe fördern und der zunehmenden Vereinsamung entgegenwirken – gerade in der Advents- und Weihnachtszeit.“

Strategie
Discount

Einen kindlichen Blick auf die Welt bewahren

Die Studie kommt zu interessanten, teilweise jedoch auch bedrückenden  Ergebnissen. So ist es scheinbar keine Selbstverständlichkeit, gute Freunde zu haben: 27 Prozent der Männer und 17 Prozent der Frauen beklagen das Fehlen von freundschaftlichen Beziehungen, in denen man auch über Gefühle und Probleme reden kann. Lediglich 27 Prozent der Bundesbürger bezeichnen ihr Land als eines, in dem man aufeinander zugeht. 
Während Kinder offener sind und Freunde spannend finden, die aus einem anderen Umfeld stammen, wählen Erwachsene ihre Freunde oft nach dem Prinzip der Ähnlichkeit. Bei 47 Prozent der Deutschen entscheiden Vorurteile, wie offen sie gegenüber Fremden sind. Aber immerhin 65 Prozent der Erwachsenen zählen auch Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu ihren Freunden. „Kinder sehen das Unbekannte nicht als Bedrohung, sondern als Möglichkeit zur Erkundung“, sagt Peter Wippermann vom Trendbüro. „In diesem Sinne sollte sich jeder einen kindlichen Blick auf die Welt bewahren.“

Offen sein für Neues

Die Studie liefert auch Ergebnisse zu den Themen Innovation und Neugier. Rund 80 Prozent der Deutschen gehen davon aus, dass es in Zukunft beruflich wie privat immer wichtiger wird, offen für Neues zu sein. Neugier wird als wichtigste Antriebskraft für Lernen und Weiterentwicklung betrachtet. 78 Prozent der Bundesbürger halten sich für neugierig. Drei von vier Befragten wünschen sich, dass unsere Gesellschaft neugieriger wird. 
Die repräsentative Studie beruht auf einer Online-Umfrage, an der Ende Oktober 2019 bundesweit 2.047 Personen teilgenommen haben. Zudem wurden Experten-Interviews geführt.

„Kinder leben im Moment, haben Lust auf Neues, Spaß mit Freunden und große Gefühle. Kinder lachen bis zu 400 mal am Tag, während Erwachsene es auf höchstens 20 mal bringen, hat der Lachforscher William Frey herausgefunden. 20 Sekunden Lachen entspricht der körperlichen Leistung von drei Minuten Laufen. Wer lacht, sorgt dafür, dass der Pegel seiner Stresshormone sinkt, da der Sauerstoff im Blut ansteigt. Kinder tun unserer Gesellschaft gut, sagen 86 Prozent in der aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov für PENNY. Aber nur 39 Prozent halten Deutschland für ein kinderfreundliches Land. Sein Sie kein Griesgram. Freuen Sie sich Ihres Lebens – so wie in Ihrer Kinderzeit.“
Peter Wippermann
Trendforscher

Mein Kommentar

KOMMENTARE

Ivo Schubert
vor 10 Monaten und 15 Tagen
Ein durchaus mutig-kreativer aber sehr gut gelungener Ansatz, das Kind in uns nicht sterben zu lassen. Da macht Älter werden wieder Spaß und die Freude auf Weihnachten steigt. Weiter so.
Antworten
Meine Antwort
Kerstin Brück
vor 10 Monaten und 15 Tagen
ohhhhh, ich mag den Film! Vielleicht ein bisschen unrealistisch, aber genauso sollte das älter werden doch sein!!!
Antworten
Meine Antwort
Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.