Vorheriger Artikel
Mit Kontext führen
Mehr Coach, weniger Chef
Nächster Artikel
Virtueller Museumsbesuch
So haben Sie Andy Warhol noch nie gesehen
ArticleId: 3076magazineAuf dem Weg zu 100 Prozent umweltfreundlicheren Eigenmarken-Verpackungen bei der REWE Group entpuppen sich auch vermeintlich kleinere Umstellungen als wahre Einsparungs-Schwergewichte. Eines davon: der Mehrwegdeckel für Joghurt bei REWE und PENNY.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/b/7/csm_standard_teaser_de4b07f407.jpgVon Blauwalen und anderen Schwergewichtenone_Serie „Verpackung“
one_Serie „Verpackung“
Von Blauwalen und anderen Schwergewichten
von Simone Hahn

Auf dem Weg zu 100 Prozent umweltfreundlicheren Eigenmarken-Verpackungen bis Ende 2030 befindet sich die REWE Group auf einem sehr guten Kurs. Hier entpuppen sich auch vermeintlich kleinere Umstellungen als wahre Einsparungs-Schwergewichte. Eines davon: der Mehrwegdeckel für Joghurt bei REWE und PENNY.

Bei der Umstellung ihrer Eigenmarken-Verpackungen auf umweltfreundlichere Alternativen bei REWE, PENNY und Toom Baumarkt kommt die REWE Group gut voran: Bereits mehr als 2.000 Verpackungen wurden mit einem jährlichen Einsparpotenzial von rund 8.800 Tonnen Kunststoff allein bei REWE und PENNY überarbeitet. Neuestes Mitglied in der „Umstellungs-Familie“: der Mehrwegdeckel für Eigenmarkenjoghurts.

Mehrwegdeckel von PENNY und REWE.

Ab März verzichtet REWE bei allen 500-Gramm-Bechern Naturjoghurt und ab April bei allen 500-Gramm-Bechern Soja-Joghurt der Eigenmarken „ja!“ und „REWE Beste Wahl“ auf den zusätzlichen Plastikdeckel. Mit dieser Entscheidung spart REWE jährlich mehr als 69 Tonnen Plastikmüll ein. Auch PENNY verzichtet seit 2020 bei allen Joghurt-Eigenmarken im 500g-Becher auf den zusätzlichen Plastikdeckel. Damit spart PENNY pro Jahr 51 Tonnen Plastik ein. Die Akzeptanz der Kundschaft war so groß, dass PENNY nachlegt: Ab dem 22. März gibt es die Mehrwegdeckel wieder in den Märkten zu kaufen. Die Alternative bei REWE und PENNY besteht aus lebensmittelechtem und spülmaschinenfestem Platin-Silikon.

Durch diese Maßnahme sparen REWE und PENNY jedes Jahr insgesamt 120.000 Kilogramm Plastik ein. Zur Veranschaulichung: Das kommt dem Gewicht eines mittelgroßen Blauwals gleich – eine augenscheinlich kleine Veränderung wird also zum Einspar-Riesen. one berichtete bereits über andere „kleine Große“.

Zur Veranschaulichung: Die Einsparung an Plastik kommt dem Gewicht eines mittelgroßen Blauwals gleich

Etappenweise bis auf 100 Prozent

Die umweltfreundlichere Gestaltung von Verpackungen bei der REWE Group ist kein bloßes Lippenbekenntnis. Mittels der übergreifenden Strategie mit dem Motto „Vermeiden, verringern, verbessern“ streben REWE, PENNY und Toom Baumarkt bis Ende 2030 an, sämtliche Eigenmarken-Verkaufsverpackungen sowie Serviceverpackungen wo möglich zu vermeiden, zu reduzieren oder umweltfreundlicher zu gestalten.

Die Reise zu 100 Prozent umweltfreundlicheren Eigenmarken-Verpackungen lässt sich nicht in einer Etappe bewältigen, sondern benötigt verschiedene Zwischenziele: Zum Beispiel sollen bis Ende 2025 sämtliche Eigenmarken-Kunststoffverpackungen, die sich nicht vermeiden lassen, recyclingfähig sein. So können die ökologischen Auswirkungen reduziert und die Kreislaufwirtschaft der verwendeten Materialien gefördert werden. Zudem wollen REWE, PENNY und Toom Baumarkt bis Ende 2025 insgesamt 20 Prozent weniger Kunststoff bei ihren Eigenmarkenverpackungen verwenden. Bei Papierverpackungen werden bereits jetzt häufig nur zertifizierte Rohstoffe eingesetzt. Die REWE Group war bei der Verpackungs-Umstellung auf umweltfreundlichere Alternativen Vorreiter in der Branche, unter anderem bereits bei der Abschaffung der Plastikeinkaufstüten, Plastik-Einweg-Geschirr und Plastikverpackungen bei Bio-Obst und -Gemüse oder bei der Einführung einer Getränkeflasche aus 100 Prozent Rezyklat bei REWE und PENNY.

100 Prozent bis Ende 2030 – wo die REWE Group steht

Das Ziel ist gesetzt: Alle Eigenmarken-Verpackungen bis Ende 2030 vermeiden, verringern oder so verbessern, dass sie der Umwelt weniger schaden. Mit ihrer Verpackungsinitiative arbeitet die REWE Group mit Hochdruck an umweltfreundlicheren und zudem praktischen Lösungen und Alternativen – von Innovationen bei Materialien bis zur Detailarbeit an Einzelverpackungen. Mehr Infos zum Vorgehen und den erreichten Meilensteinen finden Sie auf: www.rewe-group.com/de/nachhaltigkeit/engagements-und-projekte/verpackungen

Mein Kommentar
Kommentare
Lisa
vor 8 Monaten und 22 Tagen
Super Idee,...Ich habe die Mehrweg Deckel leider noch in keinem Markt gefunden, wo genau würden sie zu finden sein? Danke
Antworten
Lisa
vor 8 Monaten und 14 Tagen
Super, vielen Dank!!
Simone Hahn
vor 8 Monaten und 21 Tagen
Hallo Lisa, bei REWE kann es aktuell aufgrund einer erhöhten Nachfrage sein, dass die Mehrwegdeckel temporär nicht verfügbar sind, aber nachbestellt werden. Frag' doch am besten direkt in deinem Markt nach. :-) Bei PENNY gibt es die Deckel ab kommendem Montag (22.3.) wieder in allen Märkten zu kaufen. Viele Grüße!
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.