Vorheriger Artikel
Auszeichnung der Stadt Köln
REWE Group erhält Ehrenamtspreis
Nächster Artikel
Gewinner stehen fest
Fünfmal Kino für 29,90 Euro
ArticleId: 2401magazineEin Discounter mit geführtem Kundenlauf und thematisch angeordneten Sortimenten rund um „Frühstück“, „Kochen“ oder „Backen“? In zwei Brandenburger Märkten testet PENNY ein völlig neues Marktkonzept. one wollte mehr erfahren.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/0/d/csm_PENNY_Marktkonzept_mgt_st_a1852272bd.jpgIntuitiv einkaufenPENNY-Konzeptmärkte

PENNY-Konzeptmärkte

Intuitiv einkaufen

26.08.2019
von Julia Robertz

Ein Discounter mit geführtem Kundenlauf und thematisch angeordneten Sortimenten rund um „Frühstück“, „Kochen“ oder „Backen“? In zwei Brandenburger Märkten testet PENNY ein völlig neues Marktkonzept. one wollte mehr erfahren und sprach mit den Projektverantwortlichen, die an der Konzeption beteiligt waren.

Neue Wege gehen

Doch wie unterscheiden sich diese PENNY-Märkte vom heutigen Konzept? In Anlehnung an das Konzept von PENNY Tschechien gibt es einen geführten Kundenlauf. Das bedeutet, dass der Kunde entlang eines Hauptgangs am gesamten Sortiment vorbeigeführt wird. Wer nur schnell etwas „to go“ kaufen möchte, kann abkürzen.

Die Artikel sind in zusammengehörenden Warengruppen in einer U-förmigen Regalstellung platziert. Das soll dem Kunden ein intuitives Einkaufen ermöglichen. Dabei werden die Sortimente in Nischen mit Begriffen wie „Frühstück“, „Backen“, „Kochen“ zusammengefasst. Wenn er in der Mitte der Nische steht, kann der Kunde sich durch die U-Form einen Rundumblick über das Sortiment verschaffen. Das Ziel: Mit dem geführten Kundenlauf und der veränderten Regalstellung soll der Kunde die Vielfalt des Sortiments deutlicher wahrnehmen. 


Leichte Orientierung

Die neue Marktgestaltung wirkt sich positiv auf die Einkaufsatmosphäre aus. Erste Rückmeldungen zeigen, dass sich die Kunden schnell an das neue Konzept gewöhnen. Dabei werden neben der verbesserten Übersichtlichkeit und der geänderten Warenpräsentation häufig der ,Frischestart‘ mit dem neu gestalteten Obst & Gemüse-Bereich vom Kunden hervorgehoben.

Ein weiteres Novum: Die Produkte werden maximal 1,80 m hoch platziert. Dies, in Kombination mit der an der Decke angebrachten Beschilderung der Nischen, verschafft dem Kunden eine leichte Orientierung und lässt den Markt größer und luftiger wirken.

Auch bei der POS-Kommunikation ist in den Testmärkten einiges anders: Mit Bildern in den Nischen zeigt PENNY in den Märkten Alltagssituationen, die das Thema ,Nachbarschaft‘ betonen. Zudem wird die Farbe Rot gezielt eingesetzt, um deutlich auf Aktionen hinzuweisen. 

Mit dem Test des neuen Marktkonzepts positioniert sich PENNY darüber hinaus als Discounter, der auch mal unkonventionelle Ideen testet, die es im deutschen Lebensmitteldiscount noch nicht gibt – nicht zuletzt eine Chance, sich nachhaltig vom Wettbewerb zu differenzieren.

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.