Vorheriger Artikel
Personen im Januar 2015
Wer kommt, wer geht
Nächster Artikel
Pro Planet-Schokolade
Mehr als nur süß
ArticleId: 420magazineiBeacons – das sind kleine Funksender, die unser Einkaufsverhalten revolutionieren könnten: Aktuelle Trends, Produkte, Visionen und Lösungen im IT-Bereich für den Handel – all das bietet die EuroCIS Ende Februar in Düsseldorf.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/3/1/csm_14_Messe_Ausblick_mgt_standard_22e36ec63f.jpgImmer vernetzt mit iBeaconsMesseausblick: EuroCIS
Foto: Messe Düsseldorf
EuroCIS 2015
Immer vernetzt
dank iBeacons
von Achim Bachhausen
Service
Service
Aktuelle Trends, Produkte, Visionen und Lösungen im IT-Bereich für den Handel – all das bietet die EuroCIS. Vom 24 bis 26. Februar trifft sich die „Techno“-Szene in Düsseldorf.

Der Fokus der Fachmesse EuroCIS liegt auf Zahlungssystemen, Warenwirtschaft, POS Soft-/ Hardware, E-Commerce, Kommunikationstechnologien, Warensicherung, Kundensicherheit, Überwachungsanlagen, Wägetechnik und Food-Service.

Mit 9.118 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird die EuroCIS 2015 nach Angaben der Messe Düsseldorf die bislang größte.

Foto: Messe Düsseldorf

Multi-Channel und iBeacons
Der Trend zum Multi-Channel-Retail hält auch 2015 an. Die Verknüpfung von Offline und Online sowie vom stationären Handel und E-Commerce im Einzelhandelt gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dieses Jahr stehen E-Commerce, E-Business Lösungen, POS-Systeme, Zahlungssysteme und Mobile Solutions im Vordergrund.

Das brandaktuelle Thema iBeacons greift die EuroCIS selbst auf, in dem die Messe ihren Besuchern über eigene iBeacons zusätzliche Services während der Messelaufzeit anbietet. Informationen über Couponaktionen, Produkte, Sonderangebote und Special-Events können schneller an die Besucher übermittelt werden.

The flexible REWE Store
Die Besucher dürfen sich auf spannende Vorträge an allen Messetagen freuen. Im EuroCIS-Forum (Halle 10 Stand D 04), gibt es kurze Vorträge über die Entwicklung im Bereich Retail Technology,

Projekte, Trends und Innovationen einschließlich aktueller Praxisbeispiele. Im Fokus stehen Themen wie Mobile, RFID und Business Intelligence. Interessante Beiträge sind unter anderem „The flexible REWE Store“ und „Weltweit verteilte Niederlassungen zentral verwalten - Configuration Server im Einsatz bei Aldi Süd“.

Das Multi-Channel-Forum (Halle 9 Stand F59) bietet Vorträge über Zukunftstechnologien rund um die Themen Multi-Channel und E-Commerce sowie aktuelle Fallbeispiele.

Retail Technology Awards

Den Höhepunkt im Rahmenprogramm bildet die Verleihung der begehrten „retail technology awards europe“. Der vom EHI Retail Institute verliehene Preis ist eine Auszeichnung für herausragende wissenschaftliche Arbeit und eine innovative IT-Lösung. Er wird in den Kategorien „Best Customer Experience“, „Best Instore Solution“, „Best Enterprise Solution“ und "Best Multichannel Solution" verliehen.

Andreas Volp ist Funktionsbereichsleiter Marktsysteme bei REWE Systems
Warum sollte man auf die EuroCIS gehen, Herr Volp?

Man sollte auf die EuroCIS gehen, weil...
...sich dort die Retail-Welt trifft, und das vor unserer Haustür.

Auf jeden Fall ansteuern sollte man in diesem Jahr...
...Die Marktführer wie IBM, Toshiba, Wincor, Mettler und Bizerba und Unternehmen, die mit Omnichannel-Lösungen werben.

Auf der EuroCIS trifft man...
...ein Netzwerk, welches für unsere tägliche Arbeit sehr hilfreich ist und uns einen Vorsprung durch wichtige Informationen sichert.

Wenn man nach einen Messetag nach Hause kommt…
...kennen Sie den Unterschied zwischen Büro und Sport – schalten Sie Ihren Schrittzähler ein.

Foto: Messe Duesseldorf
ProWein 2015
Auf der Suche nach dem Ursprünglichen
Nachhaltig, öko, ursprünglich und mit weniger Alkohol - das sind einige der Trends, mit denen die ProWein in diesem Jahr aufwartet. 5.500 Aussteller aus aller Welt werden in Düsseldorf erwartet.

Akteure des internationalen Weinhandels, die sich vom 15. bis zum 17. März auf der „ProWein“ in Düsseldorf treffen – der internationalen Fachmesse für Weine und Spirituosen – dürfen sich auf rund 5.500 Aussteller aus 50 Ländern freuen. Am stärksten vertreten sind Winzer aus Italien (circa 1.350), Frankreich (1.250) und Deutschland (950).

Foto: Messe Düsseldorf

Prickeln an der Bar
In diesem Jahr lockt die ProWein mit zahlreichen Sonderschauen. Vom prickelnden Klassiker in der Champagne Lounge bis hin zu den neuesten Bartechniken, die in der "Fizzz-Lounge" unter dem Motto „Drinks of Tomorrow“ vorgestellt werden oder der zentralen Verkostungszone, die sich den Siegerweinen der Frühjahrsverkostung von Mundus Vini widmet, ist alles dabei.

Ein Magnet auf der ProWein ist der Bereich „same but different“, der die Besucher inspirieren und zum Austausch über innovative Ideen anregen will.

Nachhaltig und öko
Der Trend zum nachhaltigen, ökologisch bewussten Weinbau bleibt im internationalen Weinbau bestehen. Zudem gewinnen kühlgewachsene, frische und weniger alkoholstarke Weine zunehmend an Beliebtheit. Auf der Suche nach dem ursprünglichen Geschmack experimentieren einzelne Produzenten mit Maischegärung bei Weißwein, mit Gärung und Lagerung in Tonamphoren und mit Verzicht auf Schwefelung.


Weinkonsum rückläufig
Trends, die die Nachfrage beleben, kann die Branche gut gebrauchen, denn die deutschen Weintrinker haben im vergangenen Jahr weniger Rebensaft gekauft als noch 2013. Der Absatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent zurückgegangen, teilte das Deutsche Weininstitut (DWI) kürzlich mit. Der Wert der Einkäufe sank um ein Prozent. Deutscher Wein sei im eigenen Land laut immer noch am beliebtesten, allerdings sei sein Marktanteil um einen Prozentpunkt auf 45 Prozent gesunken. Auf Platz zwei folgt Frankreich mit 15 Prozent. Das Minus sei bei der unterdurchschnittlichen Erntemenge des 2013er Jahrganges zu erwarten gewesen, erklärte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Messe-Terminplaner 2015
Service

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.