Vorheriger Artikel
Obst & Gemüse
Frischekick für REWE Feine Welt
Nächster Artikel
PENNY startet Festival-Sommer
Hurricane-Tickets: Das sind die Gewinner!
ArticleId: 1461magazineREWE hat mit dem Spot „Business Benni“ beim Nachwuchswettbewerb „Die Große Klappe“ den ersten Preis abgeräumt. Die Hauptperson „Business Benni“ avanciert in dem Film zum Superstar an seiner Schule – dank ja!-Produkten. one zeigt den Film.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/a/csm_ja__Werbespot_Die_Klappe_2017_mgt_st_bdbc7ca122.jpgBusiness Benni ist ein Gewinnertyp„Ja!“- Spot holt Filmpreis

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Einstellungen anpassen
StrategieVollsortiment
Lesedauer: 1 Minute
„Ja!“- Spot siegt bei Nachwuchswettbewerb
Business Benni ist ein Gewinnertyp
17. Mai 2017 ·
REWE hat mit dem Spot „Business Benni“ beim Nachwuchswettbewerb „Die Große Klappe“ den ersten Preis abgeräumt. Die Hauptperson „Business Benni“ avanciert in dem Film zum Superstar an seiner Schule – dank ja!-Produkten. one zeigt den Film.

„Business Benni“  erzählt in 55 Sekunden augenzwinkernd die Geschichte eines Jungen, der beim Einkauf für Oma so viel spart, dass er mit dem Rückgeld an seiner Schule zum gefeierten Wohltäter wird.

Mit diesem Spot beteiligte sich REWE am Nachwuchswettbewerb Die „Große“ Klappe. Bei dem Wettbewerb werden seit 2008 die besten Bewegtbild-Arbeiten von Junior-Kreativen ausgezeichnet. Er gehört zu den wichtigsten Werbefilmpreisen Deutschlands. Teilnehmen konnten alle kreativen Köpfe unter 30 Jahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz – egal ob an der Hochschule, in einer Agentur, Marketingabteilung oder Produktion. Botschaft und Kernaspekt: „Mit ja! clever sparen“ Auch REWE war dabei, um den kreativen Nachwuchs aktiv zu fördern. Das Briefing: Es sollte ein außergewöhnlicher Film für die Discount-Marke „ja!“ entstehen, der die Botschaft und den Kernaspekt „Mit ja! clever sparen“ kommuniziert. In der Jury saßen Kreativ-Coaches aus verschiedenen Werbeagenturen, Fachleute aus der Filmproduktion und natürlich die Auftraggeber der Filme – in diesem Jahr neben REWE noch die Deutsche Bahn und Toyota Deutschland.

Im ersten Schritt wurden alle eingegangenen Ideen gesichtet und nach Kreativität, Originalität, Akzeptanz, Verständlichkeit und technischer Ausführung bewertet. Die besten Ideen wurden dann mit den Junior-Kreativen produziert und zu einem finalen Voting in den sozialen Medien und bei der Preisverleihung gestellt.
 
Das Ergebnis: „Business Benni“, der Film von Alisha Boettcher und Florian Kronenberg (Agentur Grabarz & Partner), setzte sich am Ende gegen die Mitfinalisten durch.
Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.