>
 
ArticleId: 546newsWas seit 2002 bereits für Rindfleisch gilt, ist nun auch für unverarbeitetes Schweine-, Geflügel-, Schaf- und Ziegenfleisch Pflicht: Künftig muss transparent deklariert werden, woher genau die Schlachttiere stammen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/3/d/csm_5_Gesetz_HerkunftSchweinGefl_nlt_standard_571ec84fd3.jpgWoher kommt mein Schnitzel?Neue EU-Verordnung
Foto: Kadmy - Fotolia
Branche
REWE Group
Branche
REWE Group
Neue EU-Verordnung
Woher kommt das Schnitzel?

Was seit 2002 bereits für Rindfleisch gilt, ist nun auch für unverarbeitetes Schweine-, Geflügel-, Schaf- und Ziegenfleisch Pflicht: Künftig muss transparent deklariert werden, woher genau die Schlachttiere stammen.

Viele Verbraucher interessieren sich für die Herkunft der Lebensmittel, die auf ihrem Teller landen. Dies gilt gerade auch für Fleisch. Eine neue EU-Verordnung regelt, dass Fleisch von Schwein, Ziege, Schaf und Geflügel mit dem Ursprungsland gekennzeichnet werden muss. Dabei ist egal, ob das Fleisch frisch, gekühlt oder gefroren ist- jedes Fleisch muss seit dem 1. April 2015 gekennzeichnet werden. Für Rindfleisch ist dies seit dem Jahr 2002 schon Pflicht. Die Pflichten greifen jedoch nur für verpacktes, unverarbeitetes Fleisch. Fertigprodukte, die Fleisch enthalten, sind von den Regelungen der Verordnung ausgenommmen.

Information schafft Vertrauen

Für Verbraucher bietet die neue Verordnung einen klaren Vorteil: Sie können dem Etikett einer Fleischverpackung nun neben dem Mindesthaltbarkeitsdatum auch Informationen über Herkunft und Verarbeitung entnehmen. „Immer mehr Kunden wünschen sich detaillierte Informationen über die Herkunft des Schweine- und Geflügelfleisches. Transparenz schafft Vertrauen und Vertrauen ist neben anderen ein kaufentscheidender Faktor“, sagt Dirk Höfer von der Kölner REWE Group.

Auch die QS GmbH, deren Richtlinien Messlatte für die REWE Group sind, hat die neuen Anforderungen in ihre Leitfäden aufgenommen. „Die QS-Fachleute überprüfen entlang der gesamten Produktionskette, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Die Herkunftskennzeichnung ist für alle ein großer Fortschritt“, so Höfer weiter.

Was ist das QS-Prüfzeichen?

Das QS-Prüfzeichen ist das Kennzeichen für Lebensmittel, die nach den Kriterien des QS-Systems hergestellt und vermarktet werden. Es symbolisiert die gemeinsamen Anstrengungen von über 130.000 Wirtschaftsbeteiligten in der stufenübergreifenden Qualitätssicherung und steht für gründliche Kontrollen, gesicherte Herkunft und klare Kennzeichnung. Die Rewe Group setzt sich schon seit vielen Jahren für durchgängige Qualitätskontrollen ein. Bereits im Jahr 2002 startete die Zusammenarbeit in Deutschland mit QS-Kontrollen bei Fleisch und Geflügel.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.