>
 
ArticleId: 711newsWohin geht die Reise im Jahr 2016? Um sich rechtzeitig auf die großen Themen des kommenden Jahres einstellen zu können, hatte die REWE Group rund 400 Lieferanten nach Köln eingeladen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/a/csm_Lieferantenforum_nlt_standard_4a9426b53c.jpgVorhang auf für die JahresgesprächeLieferantenforum 2015
Eine REWE Group, die so stark ist wie nie zuvor, präsentierte Vorstandsvorsitzender Alain Caparros.
Stolz auf viele neue REWE-Kunden: REWE Group-Vorstand Lionel Souque (großes Foto). Kleine Bilder: Dr. Ingo Schoenheit (imug), Dr. Daniela Büchel, Moderator Martin Brüning und Florian Schöne (Nabu) schauten (selbst)kritisch auf das Nachhaltigkeitsengagement der REWE Group. / Fotos: Achim Bachhausen
Die REWE Group-Vorstände Manfred Esser und Jan Kunath warben für konstruktive Gespräche.
Gut 400 Lieferanten waren der Einladung nach Köln gefolgt.
Großes Foto: Nachhaltigkeit zum Anfassen. Kleines Bild oben: Jochen Baab (PENNY) und Oliver Mans (REWE). Unteres Foto: Vom Mehrfachknoten zum Strick, an dem man gemeinsam zieht: Joachim Ax, Regionsleiter West, in Aktion / Fotos: Achim Bachhausen
Strategie
REWE Group
Strategie
REWE Group
Lieferantenforum 2015 in Köln
Vorhang auf für die Jahresgespräche

Wohin geht die Reise im Jahr 2016? Um sich rechtzeitig auf die großen Themen des kommenden Jahres einstellen zu können, hatte die REWE Group rund 400 Lieferanten nach Köln eingeladen.

Vorhang auf im Theater am Tanzbrunnen in Köln: Über 400 Lieferanten der REWE Group erfuhren als Einstimmung auf die Jahresgespräche 2016 aus erster Hand, was im nächsten Jahr wichtig wird. Vorstand und Top-Management gewährten einen detaillierten Einblick in die umfangreiche Agenda der Marketing- und Nachhaltigkeitsthemen von REWE und PENNY sowie in die Weiterentwicklung von Einkauf und Category Management der REWE Group.

Mit der Neu-Strukturierung reagiert die REWE Group auf die wachsenden Herausforderungen im deutschen und internationalen LEH. Dabei sind die Rahmenbedingungen für die Gespräche zwischen Handel und Lieferanten in diesem Jahr alles andere als harmonisch. Die Situation ist angesichts des jüngst wieder aufgeflammten Preiskampfes angespannt. REWE Group-Vorstand Manfred Esser wörtlich: „Auf eine Aktion folgt immer eine Reaktion! Das ist eben Handel.“ Ziel müsse es vielmehr sein, zusammen die Wertevernichtung von Markenartikeln zu beenden und stattdessen gemeinsam und nachhaltig zu wachsen.

„Begriff Partnerschaft mit Inhalten füllen“

Ebenfalls deutliche Worte fand REWE-Chefeinkäufer Oliver Mans: „Es geht um bedrohte Roherträge in beachtlicher Größenordnung.“ Der Einblick in die Strategie und Planung der REWE Group sei ein Vertrauensvorschuss, „der noch lange nicht selbstverständlich ist“, betonte Mans. Der Geschäftsführer Ware Vollsortiment hatte als zentrales Thema die grundsätzliche Zusammenarbeit mit den Industriepartnern mitgebracht. In den Gesprächen werde sich zeigen, „wer den Begriff Partnerschaft mit Inhalten füllt und für wen der Begriff Partnerschaft nur Verhandlungsimpuls ist“, so Mans weiter.

Die REWE-Märkte jedenfalls liegen unverändert auf Erfolgskurs, gewinnen kontinuierlich neue Kunden. Einer der Treiber ist das überaus erfolgreich eingeführte Kundenbindungsprogramm Payback. Für das kommende Jahr will REWE die Beziehung zu seinen Kunden weiter intensivieren. Neben Payback sollen neue Marketing-Schwerpunkte ihren Anteil dazu leisten. Emotional, regional und dennoch stark in der Preisleistung – so will sich REWE dem Verbraucher präsentieren.

Potenziale bei Penny

Jochen Baab, Geschäftsführer Ware Discount, empfahl PENNY als "innovativen Partner mit Wachstumspotenzial". PENNY plant für das Jahr 2016 eine Vielzahl von Initiativen im Sortiment, am POS und im Marketing und möchte die Industriepartner gerne noch stärker beteiligen. „Besonders positiv konnte sich ‚PENNYlive‘ entwickeln, das erste live moderierte POS-Radio im Discount. Hier, aber auch im weiteren Ausbau der Online-Aktivitäten, gibt es noch Potenziale der Zusammenarbeit“, so Baab.

Dass die Lebensmittelproduzenten mit dem Ausbau der Geschäftsbeziehungen zur REWE Group gut beraten sind, verdeutlichte unter anderem Hermann Braun. Der Leiter des Shopper Marketings zeigte anhand aktueller Marktforschungskennzahlen auf, wie REWE und PENNY in den letzten Monaten neue Kunden von der Konkurrenz gewonnen haben. Beide Vertriebslinien sind im ersten Halbjahr 2015 weiter gewachsen, legten beim Umsatz teilweise deutlich stärker zu als der Wettbewerb.

„Andere Handelshäuser sind nicht so offen“

Trotz der Streitpunkte begrüßen viele Industriepartner das Engagement der REWE Group. „Andere Handelshäuser sind nicht so offen. Der Ausblick auf die Marketing- und Nachhaltigkeitsthemen ist eine echte Hilfe, gerade für Gespräche im eigenen Haus“, kommentierte ein Industrievertreter für viele seiner Kollegen den Lieferantentag.Mit dieser Einstellung dürfte das Motto der diesjährigen Jahresgespräche jedenfalls konstruktiv umgesetzt werden. Es lautet: „Gemeinsam mit REWE auf Gewinnerkurs“.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.