>
 
ArticleId: 549newsSieben ausgewählte Partner, darunter REWE, sind zum Start dabei: Das Fotonetzwerk Instagram zeigt ab sofort Werbeanzeigen auf der deutschen Plattform. Im mobilen Marketing kommen Unternehmen am „Shooting-Star unter den sozialen Netzwerken“ in Zukunft kaum vorbei. one erklärt, warum.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/c/b/csm_4_REWE_Premium_Instagram_standard_b20d56b473.jpgREWE setzt auf InstagramMobiles Marketing
Strategie
Vollsortiment
Strategie
Vollsortiment
Mobiles Marketing
REWE setzt auf Instagram

Sieben ausgewählte Partner, darunter REWE, sind zum Start dabei: Das Fotonetzwerk Instagram zeigt ab künftig Werbeanzeigen auf der deutschen Plattform. Im mobilen Marketing kommen Unternehmen am „Shooting-Star unter den sozialen Netzwerken“ in Zukunft kaum vorbei. Wir erklären, warum.

Wer seit Montag (20.4.) auf seinem Smartphone die Instagram-App öffnet, sieht zwischen den Fotos seines eigenen Netzwerkes erstmals auch Werbeanzeigen – und in kürze auch von REWE. Das US-Netzwerk vermarktet seine Plattform jetzt auch in Deutschland. Für den Start hat sich Instagram Partner ausgesucht, die bereits in dem Netzwerk aktiv sind: „Wir starten mit einigen wenigen Unternehmen, die bereits auf Instagram erfolgreich sind, um sicherzustellen, dass die Werbeanzeigen, die ihr in eurem Foto-Stream seht, kreativ und interessant sind“, sagte der zu Facebook gehörende Fotodienst am Montag. Neben REWE sind Unternehmen wie Zalando, Samsung, sowie die Automarken Mercedes-Benz, Porsche und Volkswagen als erste Partner an Bord.

Kein Netzwerk wächst so schnell
Und das aus gutem Grund: Instagram gilt als „neuer Shootingstar“ unter den sozialen Netzwerken. Mit der App lassen sich Bilder und Videos in Sekundenschnelle aufnehmen, bearbeiten und mit anderen Nutzern teilen. Innerhalb eines Jahres stieg die Zahl der Nutzer von 200 auf 300 Millionen, kein anderes soziales Netzwerk wächst so schnell. Täglich werden auf der Fotoplattform 70 Millionen Bilder und Videos hochgeladen. Mit dem großen Bruder Facebook können diese Zahlen zwar noch nicht mithalten. Allerdings ist der Kampf um die jüngere Zielgruppe entscheidend, da diese die Nutzer der Zukunft darstellt. Und während sie Facebook den Rücken kehrt, zählt die Foto-App zu ihren Lieblingen.

Durch Bilder inspirieren

REWE ist bereits seit April 2014 bei Instagram vertreten und postet mehrfach wöchentlich ästhetische Lebensmittelfotos, Rezeptideen und Tipps rund um das Thema Essen und Genießen. “Wir möchten die User inspirieren, emotional berühren und dadurch unser Image stärken,“ erklärt Sabine Karpe, Leiterin Social Media bei REWE Digital. „Dementsprechend benötigt man auch einige Zeit für die Vorbereitung der Inhalte, die Themenauswahl und natürlich die Fotos. Doch der Aufwand lohnt sich, das Feedback der Community ist bisher sehr gut", so Karpe. Einen hohen Anspruch hat das REWE-Team daher auch für Werbung bei Instagram: Qualität und Inhalt zählen.

Klasse vor Masse

2217 Follower kann REWE bereits verzeichnen. Zwar längst nicht so viele wie bei Facebook, doch bei Instagram geht Klasse vor Masse: „Die Interaktionsrate ist - verglichen mit Facebook, Twitter & Co. - deutlich höher“, unterstreicht Karpe. Hinzu kommt: Digitale Kommunikation wird zunehmend visueller und persönlicher, insbesondere weil die Nutzung von mobilen Geräten stark wächst. In einer Zeit, in der wir immer häufiger zum Smartphone greifen und Erlebtes fotografisch festhalten, ist Instagram ein Netzwerk auf der Überholspur.

Folgen Sie REWE auf Instagram!
Wenn Sie selbst sehen möchten, wie REWE Instagram nutzt, schauen Sie doch direkt vorbei: https://instagram.com/rewe_deutschland/

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.