>
 
ArticleId: 105newsAnfang Februar traf sich die Welt des Fruchthandels unter dem Berliner Funkturm und kürte die interessantesten Neuheiten. Gewonnen hat ein Convenience-Mix für den Grill.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/7/6/csm_22222654_nl_standard_a5b1e83bc7.jpgObst und Gemüse auf den GrillFruit Logistica
Landete auf dem ersten Platz: die Grillgemüse-Mischung von Eisberg
Branche
Branche
Branchenpreise auf der Fachmesse Fruit Logistica
Schweizer Schnippel-Grillgemüse gewinnt

Sieg für die Schweiz: Mit dem„BBQ-Grill-Mix“, einem vegetarischen Convenience-Produkt, sichert sich dieFirma Eisberg den Gemüse-Oskar. Ebenfalls nach oben schafften es die „Vegetable Crumbs“, ein Paniermehl aus Gemüse.

Rechtzeitig zur näher rückenden Grillsaison kürten die Besucher die „ready to grill“-Gemüsemischungen des Schweizer Unternehmens Eisberg zur besten Innovation auf der Messe Fruit Logistica, die in der ersten Februarwoche 60.000 Fachbesucher aus aller Welt nach Berlin zog. Der "BBQ-Grill-Mix" wird in einer wiederverwertbaren Aluschale angeboten, die sowohl für den Grill als auch für den Ofen geeignet ist.

Auf den zweiten Platz wählten die Messebesucher den „Oriental Mixed Living Salad“ der Firma Home Harvest Salad aus England. Die orientalische Salatmischung ist ein Mix von Koriander, Pak Choi, Senf und Tatsoi. Den dritten Platz belegten die „Vegetable Crumbs“ des italienischen Unternehmens Aureli. Diese Gemüse-Paniermehle sind glutenfrei und werden ohne Konservierungsstoffe hergestellt. Sie sind in den Sorten Möhre, violette Möhre, Rote Beete, Sellerie und Spinat erhältlich.

Der Fruit Logistica-Innovation Award (FLIA)

Der Fruit Logistica Innovation Award (FLIA) hat sich zur wohl bedeutendsten Auszeichnung der Obst- und Gemüsebranche entwickelt. Der Preis wird für außergewöhnliche Innovationen im Obst- und Gemüsesektor verliehen und würdigt neue Produkte oder Dienstleistungen, die der Branche einen echten Impuls geben. Eine Fachjury wählte aus allen Bewerbungen die zehn bedeutendsten Innovationen des Jahres aus und nominierte sie für den FLIA. Diese Ausgewählten wurden in einem eigenen Ausstellungsbereich prominent präsentiert. Die Fachbesucher hatten dann zwei Tage lang Zeit, ihren Favoriten zu wählen.

Hier noch einmal die zehn für den FLIA 2014 nominierten Neuheiten:
 
1. „BBQ Grill-Mix" - ein neues Convenience-Angebot für Grillfreunde
2. „Oriental Mixed Living Salad" - Orientalischer Salat-Mix frisch aus dem Pflanzentopf auf den Tisch
3. „Vegetable Crumbs“ - Gemüse-Paniermehl
4. „Fette di Sole“ - getrocknete Orangenscheiben, als Snack
5. „Extended Shelf life packaging for Broccoli“ - Haltbarkeitsverlängernde Verpackung für Brokkoli    
6. „Faltbarer Mehrwegbehälter für Bananen“ -  für den weltweiten Bananenhandel von der Produktion bis in den LEH
7. „Uurú, die Urbanane“ - Bio-Banane aus Ecuador mit intensivem, exotischem Geschmack
8. „Fioretto“ - langstieliger Blumenkohl mit kleinen Köpfen
9. „Kompostierbare Netzschläuche aus Buchenholz-Zellulose“ - Ressourcenschonend in der Produktion, umweltfreundliche Kompostierung
10. „Traubenentstieler“, eine Maschine, welche die Beeren von der Traube löst.

Neues aus Wissenschaft und Forschung

Im einem neuen Format, dem Future Lab, konnten die Messegäste erfahren, welche Entwicklungen aus der Forschung morgen für die Praxis wegweisend sein werden. Beispiel Gewächshaus-Anbau: Hier hat die Optimierung der Anbaubedingungen oberste Priorität, um nicht nur qualitativ hochwertige Pflanzen zu erzeugen, sondern auch so kosteneffizient wie möglich zu arbeiten. Wie aber lässt sich für jede einzelne Pflanze die optimale Kombination aus Wassermenge, Lichtintensität, Temperatur und CO2-Konzentration bestimmen? Tsu-Wei Chen von der Universität Hannover stellte hierfür ein Simulationsmodell vor, das zurzeit an Gurkenpflanzen erprobt wird. Dabei wird zunächst die Reaktion der Pflanzen auf Änderungen der einzelnen Umweltparameter erfasst.

Nachhaltiges aus Andalusien

23 Unternehmen präsentierten die Bandbreite des südspanischen Frischesektors unter dem Dach der andalusischen Außenhandelsagentur Extenda. Mit dabei: das Unternehmen Plus Berries, das sich der nachhaltigen Produktion verschrieben hat und seine brandneue Verpackungslösung vorstellte: aus Weizenstroh gefertigte Obstkörbchen für Beeren. „Die Schalen sind nicht nur komplett biologisch abbaubar, sondern bieten den Beeren auch ein perfektes natürliches Klima, denn in der Naturfaser schwitzen die Früchte nicht“, erklärte Projektmanagerin Carmen Muñoz. Und für Menschen, die viel unterwegs sind, bot Plus Berries seine süßen Früchte zerstampft im 85-Gramm-Trinkbeutel an – frei von Zusatzstoffen und durch ein Hochdruckverfahren so konserviert, dass Inhaltsstoffe und Geschmack  erhalten bleiben.

 

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.