>
 
ArticleId: 719newsDie REWE Für Sie-Tochter GVG nahm sich für die Neukonzeptionierung eines Getränkefachmarktes die Kundenmeinung und -kritik zu Herzen. Der Pilotmarkt ist vor wenigen Tagen in Bonn gestartet. Er weiß nicht nur mit attraktiver Optik zu überzeugen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/a/2/csm_GVG_nlt_standard_a4036405e1.jpgGVG: Den Abholer zum Kunden machenGetränkemarkt der Zukunft
Die Inhaber des Pilotmarktes, Hermann-Josef und Reiner Schreiber, mit Silke Rösler (Für Sie) und Thorsten Schön (GVG/Für Sie) / Foto: Michael Pröck
Großer Andrang herrschte am Vorabend der Eröffnung in Bad Godesberg / Foto: Achim Bachhausen
Emotional inszeniert: Wein, Sekt und Spirituosen / Fotos: Achim Bachhausen
Auch bei Wasser zeigt der Markt Sortimentkompetenz / Fotos: Achim Bachhausen
Biertrinker haben die Wahl aus einem Angebot von regional bis international / Fotos: Achim Bachhausen
Zeitungen, Zeitschriften und Convenience runden das Sortiment ab. / Fotos: Achim Bachhausen
Strategie
REWE Group
Strategie
REWE Group
GVG: „Getränkemarkt der Zukunft“
Den Abholer zum Kunden machen

Die REWE Für Sie-Tochter GVG nahm sich für die Neukonzeptionierung eines Getränkefachmarktes die Kundenmeinung und -kritik zu Herzen. Der Pilotmarkt ist vor wenigen Tagen in Bonn gestartet. Er weiß nicht nur mit attraktiver Optik zu überzeugen.

Die Für Sie-Tochter GVG wollte es genau wissen und hatte vor zwei Jahren Kunden von Getränke-Abhol-Märkten (GAM) und solche, die bei Supermärkten und Discountern einkaufen, zusammen mit dem Rheingold-Institut nach ihrer Meinung zum Getränke-Shopping befragt. Die Antworten waren schonungslos ehrlich. Die Stammkunden gingen mit ihren Einkaufsstätten hart ins Gericht. „Den Einkauf von Getränken verbinde ich mit Schleppen von schweren Kästen“, meinte einer. Der Einkauf sei „eher eine unangenehme Sache, die gemacht werden muss“, beschrieb ein anderer seine Wahrnehmung bei der Bedarfsdeckung im GAM. Die oftmals vorherrschende Lagerhallenatmosphäre wurde als „ungemütlich und dunkel“ empfunden.

Für die GVG lieferten die Kritikpunkte gewissermaßen die Bauanleitung für ein neues Getränkefachmarkt-Konzept, das nach einem Jahr umsetzungsreif war. Das Ergebnis ging vor wenigen Tagen in Bonn ans Netz. Gemeinsam mit Gästen, GVG-Management sowie Repräsentanten von der REWE Group und der Für Sie feierten die Geschäftsführer der ABC Getränke GmbH, Reiner und Hermann-Josef Schreiber, nach dreiwöchigem Umbau an der Galileistraße in Bad Godesberg die Eröffnung des Getränkefachmarktes 2.0.
 
„Das Baukastensystem des Getränkemarktes der Zukunft sehen Sie hier“, begrüßte Reiner Schreiber die über 200 geladenen Gäste. Für sich genommen sei jedes einzelne Element nicht revolutionär. In der Summe ergibt sich jedoch auf 600 Quadratmetern Verkaufsfläche ein völlig neues Einkaufserlebnis, ein stimmungsvoller Getränke-Fachmarkt. Wobei die Betonung klar auf „Fach“ liegt, denn das Abhol-Image ist passé.

Der Bad Godesberger „Cash“-Getränkemarkt beeindruckt durch vielfältige Innovationen, unter anderem:

- Frische Optik und Ausstattung
Das äußere Erscheinungsbild ist einladend, offen und freundlich. Tageslicht, kombiniert mit einem neuen LED-Beleuchtungskonzept verbreitet eine helle, stimmungsvolle Atmosphäre. Auf dem neu verlegten Boden rollen die Einkaufswagen leichter. Dank niedriger Stapelhöhe behält der Kunde die Übersicht - Tunnelblick adé.

- Breites und tiefes Sortiment
Breit und tief ist die Auswahl an Getränken, insbesondere bei alkoholfreien Getränken (AfG) und Bier. Vom Wasser bis zur hochwertigen Spirituose wird alles in übersichtlichen, klar ausgewiesenen Themenwelten gezeigt. Unten stehen die Kisten, oben im Regal sind die Einzelflaschen angeordnet. Das bricht die Kistenwelt auf und soll zum Einzelflaschen-Kauf animieren. Mit den Einzelgebinden, so die Erwartung, werden auch weibliche Kunden gezielter angesprochen. Lokale und regionale Bier- und - je nach Standort - auch Weinsorten bringen Abwechslung in den Warenkorb. Süße und salzige Snacks sowie gekühlte Convenience-Produkte wie Smoothies und Sandwiches zielen auf den klassischen Tankstellen- und Kioskkunden ab.
„Das ist der erste Getränkemarkt, wo man sich in der Mittagspause einigermaßen gesund ernähren kann“, freute sich Inhaber Reiner Schreiber, Geschäftsführer der ABC Getränke GmbH, über die Sortimentsergänzung. Coffee2Go und Presseerzeugnisse runden das Bild ab.,

- Zeitgemäße Zusatzdienstleistungen
Doch nicht nur die Getränkekompetenz hat sich entwickelt. Auch im Bereich der Dienstleistungen hat sich der Markt neu aufgestellt. Von Kofferraumservice über Heimbelieferung bis hin zu gekühlten Getränken, von Dose bis Fass, hat der Kunde freie Wahl. Mit modernen Monitoren wird der Kunde tagesaktuell über Verzehrempfehlungen und Aktionen informiert. Das digitalisierte Sortiment, das über jedes browserfähige Endgerät abrufbar ist, setzt Maßstäbe in der Branche.

Der Bonner Flagship-Store gehört zum Format „Medium“ und dürfte damit zur vermutlich am weitesten verbreiteten gehören. Je nach Kaufkraft und Budget bietet die GVG ihren Partnern noch die Formate  „Basic“ und „Premium“ an. Zu letzterem zählt der im Juni eröffnete „Schluckspecht“-Markt in Sulzbach. Der Vorpilot entwickelt sich erwartungsgemäß sehr positiv, so dass sich die GVG bereits ehrgeizige Ziele gesteckt hat. „Wir planen, bis März 2016 die ersten 30 Getränkemärkte umzubauen“, kündigte Projektleiterin Lena Marder an.

Das Ziel jedenfalls ist ambitioniert: "Wir haben den Anspruch, der Rolle als Avantgarde im Getränkefachhandel gerecht zu werden", erklärte GVG-Geschäftsführer Thorsten Schön.

Die GVG
Die 2008 gegründete Getränkevermarktungs- und Einkaufsgesellschaft (GVG) ist unter dem Dach der Für Sie-Handelsgruppe das umsatzstärkste deutschlandweite Vermarktungssystem für Getränke-Fachmärkte. Durch die Verbindung der Dienstleistungen der Für Sie mit den Konditions- und Leistungsvorteilen der REWE Group und der operativen Kompetenz der GVG-Partner entstehen klare Wettbewerbsvorteile. Die Getränke-Industrie profitiert dank Reduzierung von Vertriebskosten, dank detaillierter Abrechnung von Leistungen sowie dank gezielter Investition in zukunftsfähige Märkte. Die 1.600 betreuten Märkte stehen für einen Gesamtumsatz von 270 Millionen Euro. Gesellschafter der GVG sind die REWE Zentralfinanz eG und die Für Sie Handelsgenossenschaft eG. Die ABC GmbH als Betreiber des hier vorgestellten Flagship-Stores ist seit zweieinhalb Jahren Partner der GVG.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.