>
 
ArticleId: 626newsWeitreichende Entscheidungen trafen die Dortmunder Kaufleute auf der Generalversammlung. Mit Stefan Lenk und Alain Caparros wählten sie zwei Hochkaräter in den Aufsichtsrat. Der langjährige Vorstandssprecher Heinz-Bert Zander verabschiedete sich den Ruhestand.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/0/0/csm_generalversDortm_nlt_standard_eeb56b1141.jpgGestärkt in die ZukunftREWE Dortmund
Vor der historischen Kulisse der alten Rohrmeisterei in Schwerte trafen die Kaufleute wichtige Entscheidungen. REWE Group-Chef Alain Caparros verstärkt den Aufsichtsrat
Bilder im Uhrzeigersinn (von oben links): Für seine Verdienste um die Genossenschaft wurde Heinz-Bert Zander vom Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) geehrt. Mehr lachendes als weinendes Auge zum Abschied: Heinz-Bert Zander mit Ehefrau Hanna und Tochter Ruth. Neu im Aufsichtsrat ist REWE-Kaufmann Stefan Lenk.
Strategie
Vollsortiment
Strategie
Vollsortiment
Generalversammlung der REWE Dortmund
Gestärkt in die Zukunft

Weitreichende Entscheidungen trafen die Dortmunder Kaufleute auf der Generalversammlung. Mit Stefan Lenk und Alain Caparros wählten sie zwei Hochkaräter in den Aufsichtsrat. Der langjährige Vorstandssprecher Heinz-Bert Zander verabschiedete sich den Ruhestand.

Statt wie gewohnt in den Börsensaal der Dortmunder Zentrale hatte die REWE Dortmund ihre Kaufleute am Montag (29. Juni) in die Rohrmeisterei nach Schwerte eingeladen. Die historische Kulisse, symbolhaft für den Strukturwandel im Revier, passte zu den wegweisenden Veränderungen, mit der sich die Genossenschaft im 102. Jahr ihres Bestehens für künftige Herausforderungen wappnet. Nach der Neuordnung der Führungsmannschaft wurde auch der Aufsichtsrat verstärkt. In das auf zwölf Mitglieder erweiterte Gremium wählten die Dortmunder Kaufleute ihren Kollegen Stefan Lenk, Inhaber mehrerer REWE-Märkte im Raum Bochum, und den REWE Group-Vorstandsvorsitzenden Alain Caparros.

Caparros unterstrich die Bedeutung der "Brücke Köln-Dortmund". Man müsse zusammenhalten und alle Anstrengungen unternehmen, um gemeinsam den Wettbewerb zu schlagen. Für Heinz-Bert Zander war es die letzte Generalversammlung als Vorstandssprecher. Er trat zum 1. Juli in den Ruhestand und wurde von der Versammlung feierlich verabschiedet.

Sein Nachfolger ist Andreas Schmidt. Der neue Vorstandsvorsitzende der REWE Dortmund ist bereits seit einigen Monaten als Vorstand tätig. Schmidt nutzte die Versammlung für ein klares Bekenntnis zum Einzelhandel. Unter dem Motto "die Stärken stärken" sollen künftig die Trümpfe Regionalität, Lokalität und Eigenproduktion stärker als bisher ausgespielt werden. Der Großhandel wird zukünftig Dienstleiter für den Einzelhandel werden.

Angesichts der weitreichenden personellen Weichenstellungen traten die Zahlen dieses Mal schon fast in den Hintergrund. Das Jahr 2014 war aus Sicht des Großhandels ein "insgesamt noch gutes Jahr". Die Umsätze legten um knapp 1 Prozent auf 2,073 Milliarden Euro zu.

Für die selbstständigen REWE-Kaufleute war 2014 ein sehr erfolgreiches Jahr. Die 510 von der REWE Dortmund belieferten Geschäfte (Stand 31.12.2014) steigerten ihre Verkaufserlöse um 1,2 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro.

Neu im Aufsichtsrat: Lenk und Caparros

Seit der Generalversammlung gehören der REWE-Kaufmann Stefan Lenk und REWE Group-Chef Alain Caparros dem auf zwölf Mitglieder erweiterten Aufsichtsrat an. Die REWE-Kaufleute Reinhard Amshove und Michael Krummenerl wurden für drei weitere Jahre wiedergewählt. Neu in den Beirat wählten die rund 200 auf der Generalversammlung anwesenden Genossen Katrin Knuf und Daniel Peeters.

Heinz-Bert Zander: Ein Leben mit REWE

Heinz-Bert Zander, langjähriger Vorstandssprecher der REWE Dortmund und Aufsichtsratsvorsitzender der REWE Group, ist auf der Generalversammlung in den Ruhestand verabschiedet worden. 35 Jahre war er für die REWE Dortmund tätig. Die REWE war fester Bestandteil seines Lebens. Nach dem Studium sammelte Heinz-Bert Zander erste Erfahrungen als Trainee in der REWE-Zentrale, bevor er als Assistent der Geschäftsleitung in Dortmund begann.

Schnell erklomm er die Karriereleiter. 1995 wurde Heinz-Bert Zander in den Vorstand berufen. Im Jahr 2006 wurde er Vorstandssprecher der REWE Dortmund. 2007 wurde Zander der Aufsichtsratsvorsitzende der REWE Group. "Die REWE war Teil meines Lebens und ich war lange Jahre Teil der REWE. Ich bin stolz auf unsere REWE", erklärte Heinz-Bert Zander bei seiner Verabschiedung.

Viele Übernahmen erlebte und gestaltete Zander mit. Untrennbar mit der Ära Zander verbunden bleibt die Travemünder Deklaration, mit der die REWE Group vor einigen Jahren die Übernahme durch Finanzinvestoren, so genannte Heuschrecken, abgewehrt hat.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.