Vorheriger Artikel
Weihnachtsgeschäft
Gutschein statt Krawatte
Nächster Artikel
Bipa Online-Shop
Anklicken und abholen
ArticleId: 411newsDank Notebook und Smartphone haben viele Mitarbeiter ihr mobiles Büro immer dabei. Arbeit wird flexibler, doch es fordert auch jeden, verantwortlich mit seiner Zeit umzugehen. Ein neuer REWE Group-Leitfaden gibt Hilfestellung.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/4/csm_01_E_Mail_Richtlinie_nlt_standard_e798fbe386.jpgEinfach mal abschaltenE-Mail- und Anruf-Leitfaden
Foto: Brian Jackson - Fotolia
Beruf & Leben
REWE Group
Beruf & LebenREWE Group
Lesedauer: Minute
REWE Group-Leitfaden zu dienstlichen E-Mails und Anrufen
Einfach mal abschalten

Mehr als 40 Mails erhält jeder Berufstätige durchschnittlich pro Tag, so eine Umfrage des Hightech-Verbands Bitkom. Tendenz steigend. Wer will, ist rund um die Uhr fast überall auf der Welt online und erreichbar. Das bietet viele Vorteile: Mitarbeiter können ihre Arbeit immer besser an die individuellen Bedürfnisse und den persönlichen Lebensstil anpassen. Allerdings fällt es Arbeitnehmern auch immer schwerer, Beruf und Freizeit voneinander zu trennen. Der neue „Leitfaden zum verantwortungsvollen Umgang mit dienstlichen E-Mails und Anrufen“ soll Kollegen nun helfen, die Herausforderungen der modernen Kommunikationsmittel zu meistern.

Handy aus nach Feierabend
Außerhalb der Arbeitszeit und besonders im Urlaub sollte auf Anrufe, Lesen und Bearbeiten von beruflichen E-Mails verzichtet werden - es sei denn es besteht beispielsweise eine Rufbereitschaft. Auch in Krisensituationen* kann die Erreichbarkeit leitender Angestellter oder weiterer Mitarbeiter aufgrund ihrer Funktion ausnahmsweise notwendig sein.

Rücksicht in Besprechungen
In Besprechungen sollten Mobilgeräte nur in Ausnahmefällen genutzt werden. Erwartet man einen wichtigen Anruf, kann man dies vorher ankündigen und das Telefon auf lautlos schalten. Kommt dieser Anruf dann, sollte man den Raum zum Telefonieren verlassen.

Regeln für den Mailverkehr
Wer präzise formuliert, klare Fragen stellt und sich an Höflichkeitsregeln hält, kommt oft schneller ans Ziel und spart sich und anderen viel Zeit. Tipps für bessere E-Mails sowie einen ausführlichen Bericht zum neuen Leitfaden lesen Sie ab dem 17.12. in der Dezember-Ausgabe von one. Den vollständigen Leitfaden finden Sie im Infonet der REWE Group.

*Krisensituationen sind Situationen in denen ein unmittelbares Handeln erforderlich ist, da Informations-/Entscheidungs- oder Umsetzungsverzögerungen zu Schäden für das Unternehmen und/oder die Mitarbeiter führen können. Es gelten hierzu ergänzende Absprachen innerhalb des Fachbereiches.

Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.