>
 
ArticleId: 185newsImmer häufiger kaufen die Deutschen ihren Spargel beim Discounter. Seit 2006 legte der Discount in Deutschland beim Marktanteil um 40 Prozent zu. Verlierer sind die Wochenmärkte.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/d/csm_22574786_nlt_standard_fd6a1cd908.jpgDiscounter mischen Spargelmarkt auf40 Prozent Zuwachs
Foto: Sonja Birkelbach - Fotolia
Branche
Branche
40 Prozent Zuwachs
Discounter mischen Spargelmarkt auf

Immer häufiger kaufen die Deutschen ihren Spargel inzwischen beim Discounter. Seit 2006 legte der Discount in Deutschland beim Marktanteil um 40 Prozent zu. Verlierer sind die Wochenmärkte.

Ungewöhnlich früh können sich Spargel-Liebhaber in diesem Jahr auf das edle Gemüse freuen, und ungewöhnlich deutlich haben sich zuletzt die Marktanteile der Spargel-Verkaufsstätten verschoben: Immer häufiger kaufen die Deutschen ihren Spargel inzwischen beim Discounter. Seit 2006 legte der Discount in Deutschland beim Marktanteil um 40 Prozent zu, wie Zahlen der Bonner Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (Ami) zeigen.

Verlierer dieser Entwicklung ist der regionale, personalisierte Spargelverkauf, etwa auf dem Wochenmarkt. Um rund ein Drittel brach der Absatz hier nach Ami-Zahlen ein, wenn man die Spargelsaisons 2006 und 2013 vergleicht. Auf nur noch 17 Prozent Marktanteil kamen die Wochenmarkt-Händler 2013.

„Generell kann man trotz witterungsbedingter Schwankungen klar sagen, dass es einen klaren Trend hin zum Discount gibt", sagt Michael Koch, Branchenexperte der Bonner Gesellschaft. Stabil entwickelte sich der Spargel-Marktanteil im Vollsortiment, der 2013 im Vergleich zu 2006 laut Koch nahezu unverändert bei rund 21 Prozent lag. Trotz des Spargel-Booms beim Discounter können sich die Landwirte mit ihrem Direktvertrieb, etwa in Hofläden, mit 24 Prozent Marktanteil noch an der Spitze der Spargelverkäufer halten.

500-g-Bund Deutscher Spargel zieht bei PENNY


Die Zuwächse im Discount kann auch Patricia Brunn, Category Managerin Obst und Gemüse, für PENNY bestätigen. „Das Spargelgeschäft läuft wirklich sehr gut, wir haben deutlich aufgeholt“, sagt Brunn. Nachdem der Discount gegenüber dem Direktvertrieb in den vergangenen Jahren bereits bei anderen Obst- und Gemüse-Sorten Marktanteile gutgemacht hat, ziehe nun auch der Spargel nach. „Wir profitieren vor allem von Impuls-Käufen des 500-g-Bunds Deutscher Spargel“, erklärt Brunn.

Soweit verfügbar stammt der Spargel übrigens auch bei PENNY von Anbaubetrieben aus der Region: Drei große und zahlreiche kleinere Lieferanten sorgen in erster Linie bei den Lägern und Märkten in ihrer Umgebung für Nachschub - vorausgesetzt, sie können die aktuelle Nachfrage decken.

 

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.