>
 
ArticleId: 558newsDie EU will die Umwelt besser vor Plastikmüll schützen. Ab 2018 sollen Einzelhändler keine kostenlosen Tragetaschen mehr herausgeben dürfen. Zudem wird der Verbrauch pro Bürger beschränkt.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/a/9/csm_Plastiktueten_nlt_standard_5a19e638e3.jpg40 Tüten pro KopfUmweltschutz
Branche
Branche
Umweltschutz
40 Tüten pro Kopf

Die EU will die Umwelt besser vor Plastikmüll schützen. Ab 2018 sollen Einzelhändler keine kostenlosen Tragetaschen mehr herausgeben dürfen. Zudem wird der Verbrauch pro Bürger beschränkt.

EU-Bürger müssen ihren Verbrauch an Plastiktüten künftig einschränken. Das Europäische Parlament stimmte am Dienstag (28.4.) in Straßburg einem entsprechenden Gesetzentwurf zu. Dieser sieht vor, dass jeder Bürger bis 2019 durchschnittlich weniger als 90 Tüten pro Jahr verbrauchen darf, bis 2025 sollen es weniger als 40 Tüten im Jahr sein. Zudem dürfen dem Gesetzentwurf zufolge ab 2018 Tragetaschen nicht mehr kostenlos herausgegeben werden.

Die EU gibt allerdings nur das Ziel vor, über den Weg dahin kann jeder Mitgliedstaat entscheiden.
Regierungen können beispielsweise Gebühren oder Pfand für Plastiktüten einführen, die für den Verbraucher abschreckend sind. Sie können auch die Verwendung herkömmlicher Kunststofftüten ganz verbieten. Wenn sie dies ablehnen, müssen sie andere Maßnahmen ergreifen, um die Vorgaben zu erfüllen.

Ausgenommen von den neuen Vorschriften sind dicke Plastiktüten, die in der Regel mehrfach verwendet werden. Das Gleiche gilt für sehr dünne Tüten, in die in Supermärkten Obst oder Wurstwaren verpackt werden. Damit soll ein Ausweichen auf noch umweltschädlichere Verpackungen - wie geschäumte Kunststoffschalen - vermieden werden.

Schutz vor Plastikmüll
Ziel der Richtlinie ist es, die Umwelt besser vor Plastikmüll zu schützen. Jährlich werden in der EU 100 Milliarden Plastiktüten verbraucht. Fast 90 Prozent landen schon nach einmaliger Verwendung im Müll.

Am wenigsten Tüten werden in Irland verbraucht: Dort seien es im Schnitt 20 Stück, darunter 18 Einwegtüten. In Deutschland sind Studien zufolge von 71 Tüten 64 Einwegtaschen. Für andere Länder werden mehrere Hundert Tüten insgesamt pro Verbraucher gezählt.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.