Vorheriger Artikel
DER Touristik
„2022 wird auch ein Jahr des Aufbruchs sein“
Nächster Artikel
Festival-Fans aufgepasst
PENNY verlost 4 x 2 Tickets für das Parookaville Festival 2022
ArticleId: 3645magazineDie Tafeln in Deutschland helfen immer mehr Menschen, gleichzeitig gehen die Lebensmittelspenden zurück. REWE spendet den engagierten Helfer:innen deshalb Geschenkkarten im Wert von einer halben Million Euro.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/0/6/csm_ts_standard_Tafelspende_e758a90379.jpgREWE unterstützt Tafeln mit 500.000 EuroDeutlich weniger Spenden
Deutlich weniger Spenden
REWE unterstützt Tafeln mit 500.000 Euro

Die Tafeln in Deutschland helfen immer mehr Menschen, gleichzeitig gehen die Lebensmittelspenden zurück. REWE spendet den engagierten Helfer:innen deshalb REWE-Geschenkkarten im Wert von einer halben Million Euro.

Die Tafeln stehen aktuell vor der Herausforderung, dass mehr Menschen ihre Unterstützung anfragen, während deutlich weniger Lebensmittel zur Verfügung stehen.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Einige Tafeln unterstützen Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet mit Lebensmitteln und Notfallpaketen. Zudem wenden sich immer mehr Menschen an die Tafeln, die sich die inflationsbedingt gestiegenen Lebenshaltungskosten nicht mehr leisten können. Und nicht zuletzt erhalten zahlreiche Tafeln schon seit einigen Monaten weniger Spenden. Daher rief der Vorsitzende der Tafel Deutschland, Jochen Brühl, bereits Mitte März dazu auf, Sammelaktionen für die Tafeln zu organisieren. 

Die REWE eilt den Tafeln nun mit einer Spende von 500.000 Euro in Form von Geschenkkarten zu Hilfe. REWE COO Peter Maly: „In Zeiten der Not muss die Gesellschaft zusammenstehen und solidarisch handeln. REWE unterstützt die Tafeln bundesweit schon seit 1996. Insofern freuen wir uns sehr, mit dieser Aktion und unserer Spende die Tafeln schnell und unbürokratisch zu unterstützen, damit die vielen lokalen Helferinnen und Helfer weiter sozial und wirtschaftlich benachteiligten Menschen helfen können.“

Für die Tafeln ist dies eine wertvolle Hilfe, angesichts der weiterhin steigenden Inflation, die vielen Haushalten zu schaffen macht. Jochen Brühl: "Die Tafeln sind aktuell so sehr gefordert wie nie zuvor. Der Krieg in der Ukraine und die stark gestiegenen Energie- und Lebensmittelkosten führen dazu, dass die Zahl der Menschen, die eine Tafel aufsuchen, seit einigen Wochen zunimmt. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage weiter steigen wird. Um armutsbetroffenen Menschen weiterhin Hilfe anbieten zu können, benötigen die Tafeln dringend Unterstützung. Wir freuen uns sehr über die großartige Spende von REWE. Die Geschenkkarten bieten schnelle Hilfe für die Menschen, die sich frische Lebensmittel aktuell nicht leisten können."

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.