Vorheriger Artikel
Caparros bekräftigt Angebot
„Verhalten von Edeka ist frühkapitalistisch“
Nächster Artikel
REWE Group Marktgespräch
Vom Licht und Schatten der Sportleidenschaft
ArticleId: 987magazineDas REWE Center in Hamburg-Altona ist Sieger des renommierten Branchenpreises Käse-Star 2016, der am vergangenen Mittwoch in Remagen-Rolandseck verliehen wurde. Zu den Nominierten gehörten zudem die REWE Center in Heppenheim und in Wolfratshausen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/6/csm_Kaese_Star_REWE-Maerkte_mgt_st_a9ec3bf627.jpg„Normal kann jeder“Käse-Star für REWE Center
Freude vor schöner Kulisse: Das siegreiche Team vom Hamburger REWE Center mit Erstkraft Petra Klein (links), Urkunde und Rheinpanorama // Foto: Peter Eilers/LP
Branche
Vollsortiment
Käse-Star für REWE Center
„Normal kann jeder“
29. Juni 2016 · von Bettina Rees

Das REWE Center in Hamburg-Altona ist Sieger des renommierten Branchenpreises Käse-Star 2016, der am vergangenen Mittwoch (22.6.) in Remagen-Rolandseck verliehen wurde. Zu den Nominierten gehörten zudem die REWE Center in Heppenheim und in Wolfratshausen.

„Normal kann jeder“, da sind sich Petra Klein, Thekenerstkraft des REWE Center in Hamburg Altona und ihr neunköpfiges Team sicher. Wie zur Bestätigung gewann das Team nun den Käse-Star 2016 für ein Thekenkonzept übers Normalmaß hinaus: Etwas schöner, etwas schlauer, etwas humorvoller - und sicher etwas umsatzstärker als „normal“.  

Ihre „Schlemmeroase“ genannte Frischeinsel ist das Herz des 2015 komplett umgebauten Toom-Marktes im quirligen Altona. Transparenz ist kein Lippenbekenntnis: Die Kunden können zuschauen, wie die Thekenkräfte Käse veredeln oder ihre bis zu 18 Frischkäsesorten herstellen. Die Theke, nach unten offen und nicht verkleidet, wirkt wie ein einladendes Möbel. Und einladend ist auch das Team: „Das Zwischenmenschliche ist uns sehr wichtig“, so Erstkraft Klein. Das gilt für die Mitarbeiterinnen untereinander genauso wie für den Kontakt zu den Kunden. Und daher bindet das Thekenteam die Kunden nicht nur mit großem Fachwissen und Käse-Bier-Abenden, sondern auch mit Herzlichkeit und hanseatischem Witz. „Humor gehört bei uns dazu“, bekräftigt Petra Klein. Spaß machen auch die Zahlen: Der Käse-Umsatz in Bedienung betrug 2015 rund 987.000 Euro.

Schöne Optik, feine Schmankerl
Insgesamt neun Theken-Teams in drei Kategorien hatten es ins Finale des renommierten Branchenwettbewerbs Käse-Star geschafft. Nominiert waren je drei Märkte in den Kategorien Verkaufsfläche „bis 2.500 Quadratmeter“, „2.501 bis 5.000 Quadratmeter“ und „mehr als 5.000 Quadratmeter“.

Zu diesen Nominierten gehörten auch die REWE Center in Heppenheim (über 5.000 qm) und Wolfratshausen (bis 2.500 qm). Heppenheim, ein ebenfalls 2015 umgebauter, ehemaliger Toom-Markt, bestach durch seine besondere Optik, seine Lage am Markteingang, weit weg vom Käse-SB-Bereich und seine große Vielfalt an selbst hergestellten Käsekreationen.
Im bayerischen Wolfratshausen setzt man mit Erfolg auf ein hochwertiges, individuelles Sortiment aus regionalen Schmankerln und Spezialitäten aus Ziegen- und Schafkäse - sehr zur Freude der kaufkräftigen Stammkundschaft, wie die Zahlen zeigten.

Das ist der Käse-Star
Der Branchenwettbewerb Käse-Star wird seit über 30 Jahren von der Fachzeitschrift Lebensmittelpraxis ausgerichtet. Zu den wichtigsten Bewertungskriterien gehören Wirtschaftlichkeit und Umsatzentwicklung sowie Sortimentsbreite und –tiefe und die Ergebnisse eines Vor-Ort-Besuchs „inkognito“. Der Käse-Star war in diesem Jahr ein „Nord-Derby“: Neben dem Hamburger REWE Center gewannen Famila Schleswig ( Kategorie 2.500 bis 5.000 Quadratmeter) und Edeka Niemerszein, Lange Reihe, Hamburg (bis 2.500 Quadratmeter).

Alle nominierten Märkte und ihre Teams werden in kurzen Filmen auf youtube und www.lebensmittelpraxis.de vorgestellt.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.