Vorheriger Artikel
1. FC Köln hilft Kölner Tafeln
Gemeinsam für die Schwächsten
Nächster Artikel
Kollegen trotzen der Krise
Helden des Handels, Teil 2
ArticleId: 2652magazinePia Lensing gehört zu den Jahrgangsbesten ihres dualen Studiengangs, Personalvorstand Daniela Büchel gratulierte ihr persönlich. In one verrät sie ihr Erfolgsrezept – und warum sie bisher noch nicht daran gedacht hat, REWE zu verlassen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/9/csm_Serie_Bester_Nachwuchs_standard_teaser_84b4ed7948.jpg„Lebensmittel und Handel sind mein Ding“Ausgezeichneter Nachwuchs
Beruf & Leben
REWE Group
v. l.: Pia Lensing, Dr. Daniela Büchel
Ausgezeichneter Nachwuchs bei der REWE Group, Serie Teil 1

„Lebensmittel und Handel sind mein Ding“

25.03.2020
von Bettina Rees

Pia Lensing gehört zu den Jahrgangsbesten ihres dualen Studiengangs, Personalvorstand Daniela Büchel gratulierte ihr persönlich. In one verrät sie ihr Erfolgsrezept – und warum sie bisher noch nicht daran gedacht hat, REWE zu verlassen.

one: Frau Lensing, Ihr erster Job nach dem dualen Studium ….
Pia Lensing:
… ist im Bereich Ware im Category Management. Und das ist genau das, was ich gerne wollte. Es macht mir Spaß, mich täglich mit Lebensmitteln zu beschäftigen, die ja das REWE-Kerngeschäft bilden. Ich wachse in den Kontakt mit externen Gesprächspartnern hinein und führe Verhandlungen mit „kleineren“ Lieferanten, zum Beispiel Start-ups, schon selbst. Gut finde ich, dass mir mein Chef ein gewisses Maß an Verantwortung übergibt und ich dadurch berufliches Selbstvertrauen entwickeln kann. 

one: Sie haben 2019 das duale Studium an der EUFH als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Wie haben Sie das gemacht?
Pia Lensing:
Das Studium hat mir Spaß gemacht, ich bin gerne zur FH und zur Arbeit gegangen. Und ich denke, wenn man etwas gerne macht, fällt es einem auch nicht allzu schwer. Zudem waren wir sieben Studierende von der REWE Group, wir haben viel zusammen gemacht, gelernt und uns gegenseitig unterstützt. Aber natürlich habe ich mich vor allem in den Klausurenphasen hingesetzt und viel gelernt. Von nichts kommt nichts. Zeitmanagement ist sehr wichtig. Wenn man alle drei Monate zwischen Fachhochschule und Arbeit wechselt, muss man sich bewusst sein, dass man während des Studiums seine Hausaufgaben gut und zeitig abarbeitet und am Ball bleibt. Man muss sich selbst motivieren können. Denn die Tage sind oft lang, wenn man von 9 bis 18 Uhr in der FH eventuell abends noch an den Schreibtisch muss. 

Das ist die Serie „Ausgezeichneter Nachwuchs“

Mit diesem Artikel eröffnet one eine Serie über den wortwörtlich „Ausgezeichneten Nachwuchs der REWE Group“. Ob Auszubildende oder duale Studierende - ihnen allen sind zwei Dinge gemeinsam: Sie haben als Beste abgeschlossen – und sich bewusst dafür entschieden, bei der REWE Group zu bleiben.

one: Sie waren die Beste aus einer Reihe vieler sehr guter REWE-Absolventen. Von der FH gabe es Blumen und eine Urkunde. Gab es denn auch Applaus von Unternehmensseite?
Pia Lensing:
Ja, REWE hat sich sehr gefreut. Und Frau Dr. Büchel hat mir sehr nett persönlich gratuliert. Sie freute sich besonders darüber, dass ich die Frauenpower in der REWE verstärke. Und sie fand es gut, dass ich im Unternehmen bleibe. Ich habe ohnehin nicht daran gedacht, zu wechseln. Lebensmittel und Handel, das ist mein Ding. 

one: Und wie hat das Unternehmen Sie und Ihre REWE-Kommilitonen noch unterstützt?
Pia Lensing:
Während der Klausurenphase wurden wir für zwei Wochen freigestellt, das heißt, wir mussten zum Lernen keinen Urlaub nehmen. Das war viel wert. Und die Personalabteilung hat sich bemüht, dass jeder von uns nach dem Studium gut unterkommt in seinem Wunschbereich. 

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Zur Person

Pia Lensing, schloss im September 2019 ihr Studium im Handelsmanagement mit 95% (1,3) ab und war damit Jahrgangsbeste im Studiengang Handelsmanagement an der EUFH - als zweite REWEanerin überhaupt. 

Nach Abitur auf einem Wirtschaftsgymnasium suchte Pia Lensing einen Arbeitgeber aus der Handelswelt, der nicht zu weit von einer möglichen Studieneinrichtung gelegen ist. Also fiel ihre Wahl auf die REWE Group in Köln, die mit der nahe gelegenen EUFH in Brühl kooperiert. Nach Bewerbung, Assessment Center und Vorstellungsgespräch fing Lensing im September 2016 in der REWE Group-Zentrale als Duale Studentin an. 2018 absolvierte sie die IHK-Prüfung zur Groß- und Außenhandelskauffrau

Im September 2019 schloss sie dann das Studium als Jahrgangsbeste ihres Studiengangs Handelsmanagement ab. Seit Oktober 2019 ist sie als Assistentin Category Management / Einkauf Vollsortiment für Cerealien, Müsli, Brotaufstriche, Heißgetränke tätig.

Ihr ins Studium integrierte Auslandssemester verbrachte sie in Bangkok, Thailand. Davon brachte sie nicht nur viele Freunde mit, sondern auch die Erkenntnis, wie sehr sich die dortige Welt des Lebensmitteleinzelhandels von uns unterscheidet: „Die Menschen kochen kaum zu Hause, sondern essen die an jeder Straßenecke angebotenen, frisch zubereiteten Mahlzeiten. Daher gibt es kaum große Supermärkte.“

Marwan Omar
„Ich konnte mein eigenes berufliches Profil entwickeln“

Auch Pia Lensings Kommilitone Marwan Omar gehörte zu den Jahrgangsbesten. Der 24-jährige sattelt nun noch einen dualen Masterstudiengang drauf – parallel zu seiner Tätigkeit beim Eigenmarkeneinkauf der REWE Group.  

Marwan Omar

one: Herr Omar, Sie haben sich für ein duales Studium bei der REWE Group entschieden. Warum?
Marwan Omar:
Direkt nach meinem Abitur habe ich in England ein Praktikum im Großhandel gemacht. Hier war für mich schnell klar, dass ich weiter im Handel tätig sein möchte. Da auch Studieren mein Ziel war, konnte ich beides mit einem dualen Studium bei der REWE Group perfekt kombinieren. Außerdem finde ich es sehr spannend und auch motivierend, Artikel zu entwickeln, die ich später selbst als Kunde im Markt wiederfinden kann.

one: Wie hat Ihnen das duale Studium gefallen?
Marwan Omar:
Der Zweiklang von Theorie und Praxis gefällt mir besonders gut. Man kann bereits Gelerntes aus der Theorie in die Praxis umsetzen. Auch die überschaubare Gruppengröße und den guten Zusammenhalt untereinander, insbesondere unter den REWE-Kommilitonen, finde ich super. Außerdem habe ich die Chance genutzt, ein Semester in Seoul, Südkorea, zu studieren. Danach habe ich drei Monate in Hongkong bei der REWE Far East gearbeitet. Dort konnte ich weitere Erfahrungen im Internationalen Einkauf sammeln. Das war wirklich spannend. Der Einblick in die vielen verschiedenen Bereiche hat mir sehr geholfen, mein eigenes berufliches Profil zu entwickeln.

one: Sie haben Ihren Bachelor im September erfolgreich bestanden. Was machen Sie jetzt? 
Marwan Omar:
Seit Oktober studiere ich Business Development Management im dualen Masterstudiengang an der EUFH. Dies wurde unserem Jahrgang erstmalig angeboten und ich habe mich dann für einen der beiden Stipendienplätze beworben. Mich haben das Studienmodell und die Vereinbarkeit mit dem Beruf einfach überzeugt. Mit dem Master möchte ich meine Kompetenzen weiter ausbauen. Das ist nicht nur mein berufliches, sondern auch mein persönliches Ziel. 

Ich verbringe die meiste Zeit im Unternehmen. Vier Tage im Monat nehme ich an Präsenzveranstaltungen der EUFH teil und muss natürlich nebenbei auch lernen und Hausarbeiten schreiben. Mit der nötigen Organisation ist das alles gut vereinbar.
Ab April übernehme ich eine Stelle als Buyer für Eigenmarken im Trockensortiment. Hier bin ich für die Warengruppen Cerealien und Gewürze zuständig. Es freut mich natürlich sehr, dass ich eine Stelle antreten und gleichzeitig meinen Masterabschluss machen kann.

Zur Person

Marwan Omar beendete im September 2019 sein Studium im Handelsmanagement mit 92% (1,3). Den ersten Kontakt zur Betriebswirtschaft hatte Marwan Omar bereits während seiner Schulzeit an einem Wirtschaftsgymnasium in Kiel. Nach dem Abitur ging er für ein sechsmonatiges Praktikum in einen Großhandelsbetrieb nach England, bevor er bei der REWE Group in Köln eine duale Ausbildung begann.

Nach seinem Bachelorabschluss an der EUFH in Brühl bei Köln entschied sich Marwan Omar, auch den Masterstudiengang Business Development Management dual zu absolvieren. Ab April arbeitet er als Buyer im Eigenmarkeneinkauf. 

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.