>
 
ArticleId: 11newsEine Tüte spenden - viele Tische decken. In den Nachhaltigkeitswochen können REWE-Kunden eine Spendentüte voller Lebensmittel kaufen und damit die Tafeln unterstützen. Der angepeilte Gesamtwert der Spende ist ehrgeizig.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/b/csm_21835882_standard_49033b3ae8.jpgTüten für die TafelnNachhaltigkeitswochen bei REWE
Verantwortung
Vollsortiment
Verantwortung
Vollsortiment
REWE-Aktion zu den Nachhaltigkeitswochen
Tüten für die Tafeln

Eine Tüte spenden - viele Tische decken. In den Nachhaltigkeitswochen können REWE-Kunden eine Spendentüte voller Lebensmittel kaufen und damit die Tafeln unterstützen. Der angepeilte Gesamtwert der Spende ist ehrgeizig.

Aller guten Dinge sind drei - und so ruft REWE bereits zum dritten Mal in diesem Jahr dazu auf, gemeinsam Gutes zu tun. Im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen zum Thema „soziale Verantwortung" hat sich der Einzelhändler ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Gemeinsam mit den Kunden möchte REWE innerhalb von zwei Wochen (04.11 - 16.11.) Lebensmittel im Wert von über einer Million Euro sammeln. Diese kommen den rund 900 lokalen Tafeln in Deutschland zugute.

„Wir wollen bewusst machen, dass es auch in Deutschland zunehmend mehr Menschen gibt, denen das Geld fehlt, um sich gesund und ausgewogen zu ernähren", erklärt Lionel Souque, Vorstand der REWE Group und Vorsitzender der REWE Geschäftsführung, zum Auftakt der Spendenaktion. „Mit unserem Engagement geben wir jedem die Gelegenheit, mit geringem Aufwand wichtige Hilfe zu leisten."

Tüte kaufen und Gutes tun

Bereits seit 1996 unterstützt REWE die Tafeln täglich mit Lebensmitteln, die nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können. Das sind etwa Produkte, bei denen das Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft, deren Verpackung beschädigt ist, oder auch Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern. Die Tafeln geben diese an etwa 1,5 Millionen Bedürftige weiter.

Gerade weil die Tafeln so häufig frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse bekommen, möchte REWE bei der aktuellen Benefiz-Aktion einen weiteren wichtigen Aspekt beim Spenden von Lebensmitteln abdecken: die lange Haltbarkeit. Daher können REWE-, Toom- und Nahkauf-Kunden bis zum 16. November eine Spendentüte voller Lebensmittel kaufen, die aufgrund ihrer langen Haltbarkeit eher selten gespendet werden. Darin befinden sich etwa Spaghetti, Sonnenblumenöl, Fruchtsaft, Tee oder Würzmischung. Die Auswahl der Produkte ist dabei in Abstimmung mit dem Tafel e. V. erfolgt. Die Tüten sind zu einem Preis von fünf Euro im Markt erhältlich und können dort einfach an der Spenden-Sammelstelle abgegeben werden. Ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiter holen die Lebensmittel ab und verteilen diese dann an Bedürftige. Und REWE beteiligt sich natürlich auch selbst: Die Kundenspenden werden von REWE zum Schluss um 40.000 Tüten mit Waren aufgestockt.

„Wir bedanken uns schon jetzt ganz herzlich bei REWE und bei allen Kundinnen und Kunden, die uns mit ihren Spenden unterstützen", sagt Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V., und betont: „Die Tafeln werden die gespendeten Lebensmittel an Menschen weitergeben, denen nur wenig Geld für Essen zur Verfügung steht. Unter ihnen sind sehr viele Alleinerziehende mit ihren Kindern und immer mehr Senioren."

Stetes Engagement

Bereits seit 2009 engagiert sich REWE gemeinsam mit seinen Kunden unter dem Motto „Mithelfen. Mitspenden" jedes Jahr für die Dauer einiger Wochen. Im vergangenen Jahr spendeten REWE-Kunden bei der bundesweiten Aktion 184.000 Lebensmitteltüten. REWE beteiligte sich mit weiteren 40.000 Tüten, sodass insgesamt eine Spendensumme von 1,12 Million Euro erzielt wurde. Insgesamt erbrachte die gemeinsame Spendenaktion von REWE und seinen Kunden seit 2008 ein Spendenvolumen von 2.867 Tonnen Lebensmitteln an die Tafeln.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.