>
 
ArticleId: 55newsDie Feiertage stehen vor der Tür, der Countdown für den Geschenkeeinkauf läuft. Der starke dritte Adventssamstag lässt die Händler auf einen guten Endspurt hoffen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/1/csm_21997519_standard_63b349d77a.jpgSchöne Bescherung für den HandelWeihnachtsgeschäft
Der Online-Handel rechnet kurz vor Weihnachten mit einem Umsatzsprung. (Foto: © lassedesignen - Fotolia.com - online Geschenke onlineshop)
Branche
Branche
Weihnachtsgeschäft geht in den Endspurt
Schöne Bescherung für den Handel

Die Feiertage stehen vor der Tür, der Countdown für den Geschenkeeinkauf läuft. Der starke dritte Adventssamstag lässt die Händler auf einen guten Endspurt hoffen. Größter Gewinner ist jedoch der Online-Handel.

Der Einzelhandel kann bisher zufrieden sein mit dem Weihnachtsgeschäft. Wie der Handelsverband HDE mitteilt, habe der Umsatz nach einer schwachen ersten Dezemberwoche in der zweiten Woche wieder zugelegt. "Der dritte Adventssamstag war der bisher stärkste Tag in diesem Weihnachtsgeschäft", sagt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. "Das lässt auf einen starken Endspurt in den kommenden Tagen hoffen." Viele Innenstädte und Einkaufscenter waren rappelvoll an Kauflustigen. Besonders oft gingen Taschen, Hemden, Musikinstrumente und Wein über die Ladentheke. "Lebensmittel und Getränke gewinnen als Geschenke im Weihnachtsgeschäft zunehmend an Bedeutung", so Genth weiter.

Auch REWE und PENNY sind mit dem Verlauf bisher zufrieden. Beide Vertriebslinien liegen nach ersten Hochrechnungen über dem Weihnachtsgeschäft 2012. Die Verbraucherstimmung war robust. Besonders nachgefragt wurden Lebensmittel für das obligatorische Weihnachtsmenü, Frischeartikel sowie Wein. Der vergleichsweise junge Trend zu regionalen Produkten hat sich ebenso verstärkt wie die Nachfrage nach speziellen Festtagssortimenten.

Der größte Gewinner zu Weihnachten ist jedoch der Online-Handel. Der HDE erwartet im Internet für November und Dezember im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von 15 Prozent. "Davon profitieren nicht nur reine Online-Händler, sondern auch Unternehmen, die neben ihrem stationären Geschäft online präsent sind", so Genth. Sechs Prozent der Unternehmen erzielen laut einer HDE-Umfrage schon mehr als zehn Prozent ihrer Weihnachtsumsätze online. Genth: "Multichannel ist eine Chance für viele stationäre Händler, neue Möglichkeiten im Internet zu nutzen."

Insgesamt erwartet der HDE für das Weihnachtsgeschäft 2013 (November und Dezember) einen Umsatz von 80,6 Milliarden Euro, im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 1,2 Prozent. Auf den Online-Handel entfällt dabei ein Umsatz von 8,5 Milliarden Euro.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.