>
 
ArticleId: 803newsEin warmer und kompakter Schlafsack – das war der bescheidene Wunsch eines Obdachlosen aus Friesland. PENNY erfüllte ihm diesen Wunsch zu Nikolaus und legte noch einen Einkaufsgutschein für ein Jahr drauf.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/3/csm_PY_Weihnachtswunder_nlt_standrd_111ff64747.jpgPENNY macht Weihnachtswunder wahrSpontane Hilfe für Obdachlosen
Übergabe der Geschenke an den Obdachlosen durch Hans-Peter Schmitt, PENNY Bezirksleiter und PENNY-Marktleiterin Sandra Hanke.
Verantwortung
Discount
Verantwortung
Discount
Spontane Hilfe für einen Obdachlosen
PENNY macht Weihnachtswunder wahr

Ein nicht all zu großer Schlafsack - das war der bescheidene Wunsch eines Obdachlosen, der sein Lager vor dem PENNY-Markt in Bürstadt aufgeschlagen hat. PENNY erfüllte ihm diesen Wunsch zu Nikolaus und legte noch einen Einkaufsgutschein oben drauf.

PENNY macht Weihnachtswunder wahr und das nicht nur im derzeit laufenden Online-Spot mit dazugehörigem Gewinnspiel. Auch im Alltag löst der Discounter diese Versprechen ein. So jüngst geschehen in Bürstadt bei Worms.

Durch einen Online-Artikel der Bürstädter-Zeitung erfuhr die Geschäftsleitung des Discounters im fernen Köln vom „Mann vor dem PENNY-Markt“. Und das ist dem Bericht zufolge Stefan aus Friesland. Der 57-Jährige ist das, was man landläufig als Aussteiger bezeichnet. Er selber sagt zu seiner Motivation, er müsse „einfach Luft bekommen“.

So bescheiden Stefan auch ist, er hat dennoch einen Weihnachtwusch - einen warmen Schlafsack - aber nicht zu groß. Und den wird er von PENNY ebenso bekommen wie einen ein Jahr gültigen Einkaufsgutschein über monatlich 25 Euro, einzulösen bei jedem PENNY-Markt in Deutschland. Übergeben wurden die Geschenke am Montag (7.12.) im PENNY-Markt in Bürstadt.

„Als ich den Bericht gelesen habe war mir sofort klar, dass wir hier etwas tun werden. Wir wollen damit zeigen, dass wir nicht nur Hochglanzwerbung machen, sondern auch im Alltag kleine Wunder wahrmachen wollen“, so Stefan Magel, PENNY Geschäftsführer Vertrieb und Marketing.

„Unsere Mitarbeiterin Sandra Hanke hat großartig reagiert. Menschlichkeit und Anteilnahme zeigen sich oft in den kleinen Gesten. Aber leider mangelt es oft an diesen. Es war mir ein großes Anliegen, dass wir hier schnell und unbürokratisch helfen können. So etwas erlebt man auch als Regionsleiter nicht alle Tage“, ergänzt Dieter Nöth, PENNY-Regionsleiter Wiesloch und unter anderem für die Filiale in Bürstadt verantwortlich.

Feiertagskampagne erobert Zuschauer-Herzen
Mit seinem emotionalen Online-Spot hat PENNY bereits jetzt die Herzen vieler Zuschauer erobert. In dem Spot, der am 29.11. auf dem PENNY Facebook-Kanal online ging, begibt sich ein Nussknacker auf eine turbulente Reise und kehrt nach vielen Jahren auf wundersame Weise wieder zu seinem Besitzer zurück.

Mit diesem emotionalen Online-Spot und einem dazugehörigen Facebook-Spiel mit Gewinnen in Gesamthöhe von 100.000 Euro, das noch bis zum 11.12. läuft, stimmt der Discounter im Rahmen seiner Feiertagskampagne auf die schönste Zeit des Jahres ein.

Die Idee dahinter: „Weihnachten ist die Zeit für Wunder“, so Stefan Magel, PENNY Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. „Wir möchten mit der Reise unseres Nussknackers daran erinnern, dass es in diesen unruhigen Zeiten oft die kleinen Dinge sind, die einen hohen emotionalen Wert und ein Gefühl von Heimat, Geborgenheit und Nähe für uns vermitteln.“

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.