>
 
ArticleId: 214newsIn Kroatien sind tausende Einwohner von der Flutkatastrophe betroffen. Billa reagierte umgehend und schickt LKW mit Essen, Wasser und Hygieneprodukten in die Krisenregion im Osten des Landes. Die Hilfsaktionen laufen noch weiter.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/1/csm_01_Flut_nlt_standard_eb84369828.jpgNahrungsmittel für FlutopferBilla Kroatien
Verantwortung
International
Verantwortung
International
Billa Kroatien im Krisengebiet
Nahrungsmittel für Flutopfer

Es ist die schlimmste Flutkatastrophe auf dem Balkan seit Beginn der Wetteraufzeichnungen: In Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien sind hunderttausende Einwohner vom Hochwasser betroffen. Billa Kroatien leistet unbürokratisch Hilfe und schickt LKW mit Nahrungsmitteln, Wasser und Hygieneprodukten in die Krisenregion im Osten des Landes.

Das Wasser kam am Wochenende: Am 16. Mai trat die Save, der größte Fluss Kroatiens, über die Ufer. Allein in zwei Tagen mussten 15.000 Menschen im Osten Kroatiens evakuiert werden. Billa Kroatien ging umgehend auf das Rote Kreuz zu und begann als erstes Handelsunternehmen des Landes mit der Organisation von Hilfslieferungen. Bereits am Mittwoch wurden zwei LKW mit Hilfsgütern beladen. Am Donnerstag trafen die Billa-Laster in der Krisenregion ein. Weitere Hilfslieferungen folgen noch in dieser Woche.

Darüber hinaus rief Billa seine Kunden auf, die Flutopfer zu unterstützen. In allen 60 kroatischen Filialen konnten Kunden Warenspenden in eigens dafür aufgestellte Sammelboxen legen, die dann in Billa-LKW in die betroffenen Regionen transportiert werden. Großflächige Plakate in den Filialen, Aufrufe auf Facebook und über die Billa-Website sowie Zeitungsanzeigen informierten die Kunden über das Engagement des Händlers und riefen sie auf, mitzuhelfen.

Mit dem positiven Feedback und der großen Unterstützung der Kunden im Rücken setzt Billa sein Engagement für die Flutopfer solange fort, bis die Hilfsorganisationen vor Ort Entwarnung geben.

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.