Vorheriger Artikel
Lebensmittel für die Tafeln
Reich gedeckter Tisch
Nächster Artikel
Tengelmann-Übernahme
NRW-Wirtschaftsminister: „Schlecker-Vergleich abwegig“
ArticleId: 399newsLudger Breloh ist in den Vorstand des Verbands Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) gewählt worden. In dem Gremium setzt sich der Bereichsleiter Grüne Produkte der REWE Group für mehr gentechnikfreie Produkte ein.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/c/e/csm_06_Breloh_VLOG_Vorstand_TEASER_NEWS_nt_standard_72053e668e.jpgLudger Breloh verstärkt VLOGOhne Gentechnik
Verantwortung
REWE Group
VerantwortungREWE Group
Lesedauer: Minute
Verband Lebensmittel ohne Gentechnik
Ludger Breloh verstärkt VLOG

Ludger Breloh, Bereichsleiter Grüne Produkte bei der REWE Group, ist in den Vorstand des Verbands Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) gewählt worden. In dem Gremium setzt sich Breloh dafür ein, die Produktion von gentechnikfreien Lebensmitteln zu fördern und Wirtschaft, Politik und Verbraucher zu informieren.
 
„Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir für die Erzeugung unserer Eigenmarkenprodukte tierischen Ursprungs eine gentechnikfreie Fütterung festgelegt. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind weitreichende Veränderungsprozesse nötig. Die Arbeit im Vorstand des VLOG verschafft uns dafür eine breitere Anerkennung bei Stakeholdern und Geschäftspartnern und untermauert die Ernsthaftigkeit des bereits eingeschlagenen Strategieprozesses der REWE Group“, erläutert Breloh. „Zudem können wir nun im VLOG-Vorstand die Interessen der REWE Group stärker einbringen, als mit der bisherigen einfachen Mitgliedschaft.“
 
Der VLOG
Im Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. engagieren sich Menschen für eine Produktion von Lebensmitteln ohne Gentechnik. Zu seinen Mitgliedern gehören Landwirte, Verarbeiter, Vermarkter, Lebensmittelhersteller und Handelsunternehmen ebenso wie Berater, Vereine und Privatpersonen. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Behörden, der Politik, den Medien und auch gegenüber anderen Wirtschaftsbeteiligten. Ziel der Verbandsarbeit ist es, die Verbreitung der „Ohne Gentechnik“-Kennzeichnung und die dazugehörige Verbraucherinformation zu fördern. Außerdem sollen Unternehmen und Landwirte bei der Erzeugung und Vermarktung von „Ohne-Gentechnik“- Lebensmitteln unterstützt werden. Mehr unter www.ohnegentechnik.org

Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.