Vorheriger Artikel
REWE Group sponsert Turnier
Rugby auf Rädern
Nächster Artikel
E-Commerce-Studie
Wer verliert im Online-Kampf?
ArticleId: 166newsNorbert Fiebig tritt als CEO der DER Touristik zum 30. April 2014 zurück und verlässt das Unternehmen. Sören Hartmann wird neuer CEO der DER Touristik.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/0/csm_22242600_nl_standard_c765bb7eeb.jpgHartmann folgt auf FiebigDER Touristik
Strategie
REWE Group
StrategieREWE Group
Lesedauer: Minute
DER Touristik
Norbert Fiebig verlässt REWE Group / Sören Hartmann wird neuer Touristik-CEO

Norbert Fiebig, 55, tritt als CEO der DER Touristik zum 30. April 2014 zurück und verlässt das Unternehmen. Darauf haben sich Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, und der langjährige Chef der REWE Group-Touristiksparte aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere strategische Ausrichtung des zweitgrößten deutschen Reisekonzerns einvernehmlich geeinigt. Neuer CEO der DER Touristik wird ab dem 1. Mai 2014 Sören Hartmann.

Caparros dankte Fiebig für seine langjährige, erfolgreiche Tätigkeit als früherer Finanzvorstand der REWE Group und CEO der DER Touristik: „Norbert Fiebig hat in den vergangenen 14 Jahren seiner Tätigkeit für die REWE Group hervorragende Arbeit geleistet. Sowohl als Finanzvorstand als auch als CEO der DER Touristik hat er die erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens maßgeblich mitgestaltet. Das kontinuierliche profitable Wachstum unseres zweiten Kerngeschäfts Touristik im vergangenen Jahrzehnt und zuletzt die Schaffung der Dachmarke DER Touristik tragen seine Handschrift.“

Neuer CEO der DER Touristik wird ab dem 1.Mai 2014 Sören Hartmann, 50. Er behält seine Aufgabe als Sprecher der Geschäftsführung der DER Touristik Köln (Pauschaltouristik). Hartmann ist seit März 2010 bei der REWE Group als Sprecher der Geschäftsführung der DER Touristik Köln und restrukturierte seitdem erfolgreich die Sparte Pauschaltouristik.

Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.