>
 
ArticleId: 596newsDas französische Unternehmen E.Leclerc und die deutsche REWE Group haben die Gründung einer strategischen Allianz beschlossen. Dies teilten die Vorstandsvorsitzenden der beiden Unternehmen Michel-Edouard Leclerc und Alain Caparros am Freitag, 5. Juni 2015, mit.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/c/7/csm_Allianz_Leclerc_nlt_standard_d63ce45311.jpgAuf dem Weg zu einer strategischen AllianzE. Leclerc und REWE Group
Michel-Edouard Leclerc (l.) und Alain Caparros
Strategie
REWE Group
Strategie
REWE Group
E. Leclerc und REWE Group
Auf dem Weg zu einer strategischen Allianz

Das französische Unternehmen E.Leclerc und die deutsche REWE Group haben die Gründung einer strategischen Allianz beschlossen. Dies teilten die Vorstandsvorsitzenden der beiden Unternehmen Michel-Edouard Leclerc und Alain Caparros am Freitag, 5. Juni 2015, mit.

Wie auch alle anderen Wettbewerber im europäischen Einzelhandel sind die REWE Group und E.Leclerc mit großen Veränderungen der Branche konfrontiert: neue Handelsformen, E- Commerce, neue Anforderungen der Konsumenten und die weiter zunehmende Komplexität des Sourcings stellen weitreichende Herausforderungen dar. Diese Veränderungen geschehen in einem Kontext, in dem zahlreiche Marktteilnehmer strategische Partnerschaften und Allianzen auf nationaler und europäischer Ebene geschlossen haben; nicht zuletzt machen sie erhebliche Investitionen erforderlich.

Die REWE Group und E.Leclerc haben sich bereits auf Feldern wie etwa der nachhaltigen Entwicklung, der Energieeinsparung, einer effizienten Logistik, der digitalen Wirtschaft und des optimierten Customer Relationship Managements erfolgreich engagiert. „Die Managements beider Gruppen haben sich über diese Themen ausgetauscht und Möglichkeiten diskutiert, gemeinsame strategische Ausrichtungen zu erarbeiten und Synergien zu nutzen, insbesondere in den Beschaffungsbereichen beider Unternehmen“, erklärten Leclerc und Caparros. „Angesichts der Gründung neuer großer Allianzen im europäischen Einzelhandel, sind wir zu der Entscheidung gekommen, zukünftig gemeinsam jede Gelegenheit zu nutzen, die Wachstumschancen unserer beiden Gruppen zu verbessern.“

E.Leclerc und die REWE Group haben dazu eine enge, auf gemeinsame Projekte fokussierte Zusammenarbeit vereinbart. Ziel dieser Allianz der beiden genossenschaftlich organisierten Handelsgruppen ist es, Synergien im Rahmen der Geschäftstätigkeiten beider Unternehmen zu identifizieren und zum gemeinsamen Nutzen zu erschließen. Dabei bleibt die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der beiden Partner unangetastet.

Im Rahmen der neuen Allianz werden die REWE Group und E.Leclerc unter anderem eine gemeinsame Einkaufsgesellschaft gründen. Darüber hinaus wurde die Kooperation in spezifischen Projekten beschlossen, in denen gemeinsame Teams von E.Leclerc und REWE Group strategische Themen wie die Weiterentwicklung des Segments von Bio-Produkten, die Kooperation im Reisegeschäft, beim Import sowie bei Elektromobilität und Energie bearbeitet werden.

Im Zusammenhang mit der umfassenden Allianz mit E.Leclerc wird die REWE Group die belgische CORE Genossenschaft verlassen; der Austritt aus CORE wird spätestens zum 31.12.2015 vollzogen.

Das französische Handelsunternehmen E.Leclerc verfügt über 550 Märkte in Frankreich und 80 Märkte in fünf weiteren europäischen Ländern mit einem Gesamtumsatz von 45 Milliarden Euro.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.