Vorheriger Artikel
Hilfe für Haiti
„Der Motor für meine Zukunft“
Nächster Artikel
Besuch im REWE Liefer-Lager
Die Frische-Experten aus Kelsterbach
ArticleId: 1712magazineSpanien, Italien, Griechenland oder Kroatien: Die Deutschen bleiben ihren Lieblingszielen treu. Die DER Touristik hat ihr Angebot für den Sommer entsprechend ausgebaut. Warum man trotzdem unbedingt früh buchen sollte – und ob die Reise teurer wird.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/3/csm_TippsSommerDERTouristik_mgt_st_06b7ffa2a5.jpgWas kostet die Sonne?DER Touristik Sommerprogramme
Service
Touristik
DER Touristik Sommerprogramme

Was kostet die Sonne?

14.11.2017

Spanien, Italien, Griechenland oder Kroatien - die Deutschen bleiben ihren Lieblingszielen treu. Das zeigen die aktuellen Buchungseingänge von DER Touristik. Die Kollegen haben zwar ihr Angebot für den Sommer entsprechend ausgebaut. Warum man trotzdem unbedingt früh buchen sollte, und ob die Reise teurer wird, erfahren Sie hier.

Wohin geht die Reise im Sommer 2018, und was kostet sie? Die DER Touristik mit ihren Veranstaltern Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen und Travelix hat jetzt ihr neues Programm auf den Markt gebracht. Der Extrakt: Die deutschen Marken des europäischen Reisekonzerns bauen beliebte Zielgebiete deutlich aus und erweitern das Kreuzfahrtprogramm.

„Für den erneuten Nachfrageschub haben wir uns gewappnet und für unsere Kunden frühzeitig Kapazitäten gesichert.“

René Herzog


„Im Sommer 2018 liegen die Urlaubsziele und Produkte im Trend, die bereits in diesem Sommer stark nachgefragt waren. Das gilt für Badeurlaub zum Beispiel in Griechenland, Italien, Kroatien und auf Mallorca, aber auch für das Kreuzfahrtsegment“, sagt René Herzog, CEO der DER Touristik Central Europe. „Für den erneuten Nachfrageschub haben wir uns gewappnet und für unsere Kunden frühzeitig Kapazitäten gesichert, sowie insbesondere zahlreiche Hotels exklusiv für den deutschen Markt unter Vertrag genommen.“

Voll im Trend: Reisen auf dem Wasser

ITS nimmt zwei griechische Inseln neu ins Programm - Thassos und...

....Zakynthos

Auf die Kanaren - hier Gran Canaria - schickt die DER Touristik 15 neue Vollcharter

Für Ägypten verdoppelt die DER Touristik ihr Flugprogramm

Die Buchungszahlen zeigen: Trends bleiben bestehen

Die Einschätzung, dass bereits beliebte Zielgebiete im kommenden Sommer erneut Trendziele sein werden, stützen aktuelle Zahlen der DER Touristik: Die Buchungseingänge beispielsweise in Ägypten, Bulgarien, in der Dominikanischen Republik, Griechenland, Italien, Kroatien, Kanada und Tunesien liegen zweistellig im Plus. Entsprechend baut der Konzern sein Portfolio vor allem in diesen Destinationen deutlich aus. 

Sechs neue Kreuzfahrt-Routen mit der Aida ab Korfu und Mallorca gibt es im Sommer bei DER Touristik


Allein in Süditalien wird die DER Touristik im Sommer 2018 insgesamt 70 neue Hotels ins Programm aufnehmen. Auf die Kanaren schickt das Unternehmen 15 neue Vollcharter, Griechenland steuert die DER Touristik mit 17 neuen Vollchartern an. Auch das Hotelportfolio haben die Veranstalter Dertour, ITS und Jahn Reisen mit jeweils über 25 neuen Hotels in Griechenland deutlich ausgebaut. ITS nimmt zwei griechische Inseln – Thassos und Zakynthos – neu ins Programm und startet im Sommer zudem sechs neue Routen mit der Aida ab Korfu und Mallorca. Die steigende Tunesien-Nachfrage bedient die DER Touristik mit einem neuen konzerneigenen lti Hotel in Hammamet sowie einem sehr großen Sitzplatzangebot bei vier Fluggesellschaften. Für Ägypten verdoppelt die DER Touristik ihr Flugprogramm.

Im tunesischen Hammamet gibt es ein neues Haus der konzerneigenen lti Hotels


Auf der Fernstrecke erweitern Dertour, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen ihr Programm für Nordamerika, Namibia und Südafrika. Samaná in der Dominikanischen Republik wird von Dertour, ITS, Jahn Reisen und Meiers Weltreisen aufgrund wachsender Beliebtheit auch im Sommer mit einem exklusiven Vollcharter ab Frankfurt angeflogen. 

Frühbuchen im Sommer 2018 entscheidend 

Aus Verbraucherperspektive lassen sich die aktuellen Buchungstrends so lesen: „Frühbuchen ist wichtiger denn je“, empfiehlt Herzog. „Vor allem beim Mittelmeerurlaub konzentrieren sich Kunden auf einige wenige Zielgebiete wie Spanien, Italien, Griechenland oder Kroatien. Wer hier nicht früh bucht, muss später Kompromisse bei Preis, Wunschhotel und Reisezeitraum machen.“ 

Sommerurlaub wird insgesamt nicht teurer 

Im Schnitt bleiben die Preise für den Sommerurlaub auf Vorjahresniveau. „Für beliebte Flugdestinationen rund um das Mittelmeer halten wir die Preise stabil. Leichte Steigerungen bei Hotelpreisen können wir durch günstigere Flugtickets ausgleichen“, prognostiziert Herzog und erklärt: „Trotz der airberlin-Pleite herrscht harter Wettbewerb auf den touristischen Flugstrecken, sodass sich der Verbraucher auf einigen Strecken auch auf sinkende Flugpreise im Saisonverlauf einstellen kann.“ 

Die Preise für Urlaubsreisen mit dem eigenen Auto bleiben durchschnittlich auf Vorjahresniveau, wobei sich je nach Ziel Unterschiede ergeben: Während Großbritannien bis zu acht Prozent günstiger wird, steigen in Italien die Hotelpreise leicht um rund fünf Prozent. Auch auf der Fernstrecke verzeichnen die Produkte der DER Touristik im Sommer 2018 Preisstabilität: Die Kosten für Urlaub auf den Malediven entsprechen dem Vorjahr. Reisen nach Nordamerika verteuern sich leicht, wobei die Destinationen Florida, San Francisco und New York sogar preiswerter werden. 

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.