Vorheriger Artikel
Interview mit Ingo Burmester
"Wir haben gelernt, wie stark wir als Team sind"
Nächster Artikel
one_Podcast #10
Tobias Koch über sein Engagement für LGBTIQ in der Region Ost
ArticleId: 3731magazineDer Urlaub ist genehmigt, die Vorfreude wächst – jetzt kann geplant werden. Doch wohin soll die Reise gehen? Kolleginnen aus den Dertour Reisebüros geben Entscheidungshilfe – mit ihren ganz persönlichen Reisetipps: von mediterranem Chill und Luxusadressen auf Mallorca über eine Mietwagentour über dem Polarkreis bis zu einer Dschungel/Strandkombi auf Bali.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/5/csm_ts_standard_tt02-reisen_61fb15347e.jpgUnsere LieblingszieleUrlaubstipps
© Getty Images/ Mikhail Sotnikov
Urlaubstipps
Unsere Lieblingsziele

Der Urlaub ist genehmigt, die Vorfreude wächst – jetzt kann geplant werden. Doch wohin soll die Reise gehen? Kolleginnen aus den Dertour Reisebüros geben Entscheidungshilfe – mit ihren ganz persönlichen Reisetipps: von mediterranem Chill und Luxusadressen auf Mallorca über eine Mietwagentour über dem Polarkreis bis zu einer Dschungel/Strandkombi auf Bali.

Stephanie Siegeris, Reiseexpertin, Dertour Reisebüro, Berlin
Zeitgeist im stylischen BoHo Hotel

„Unbeschwertheit, Lebensfreude, Behaglichkeit – nach den Coronajahren ist die Sehnsucht groß nach dem gewissen Wohlgefühl, das meist nur eine Reise hergeben kann. Statt zu reisen, haben wir unsere Wohnungen schön gemacht, den Balkon oder Garten umgestaltet, aber die Sehnsucht nach der Freiheit und der Ferne ist bei vielen geblieben. Nun stehen uns fast alle Türen wieder offen und es freut mich, immer mehr Hotels zu entdecken, die dem aktuellen Zeitgeist folgen und dieses Gefühl besonders gut einfangen: Die sogenannten BoHo-Hotels bzw. Hotels im BoHo-Stil vereinen Individualität, Natürlichkeit, Kreativität und Gemütlichkeit.

Meine Empfehlung für Familien ist das Hotel Eliros Mare auf Kreta; Paare kommen in den Cooks Club oder Casa Cook-Hotels in Griechenland (zum Beispiel auf Rhodos, siehe Fotos), Ägypten oder der Türkei in den Genuss des ungezwungenen Bohemian Lifestyles.“

Christine Sterzel, Reiseexpertin, Dertour Reisebüro, Berlin
Urlaub über dem Polarkreis:
Traumziel Lofoten und Vesteralen

„Es muss ja nicht gleich zum Nordkap gehen, sagten wir uns, als wir das erste Mal ohne Kinder in den Norwegenurlaub starteten. Unser Flugziel war Bodo, wo wir bei strahlendem Sonnenschein unseren Mietwagen für zwölf Tage und eine Route von 1.635 Kilometer entgegennahmen. 
Vom netten Hafenstädtchen ging es nordwärts am Salstraumen  vorbei, dem stärksten Gezeitenstrom der Welt. Der abendliche Blick von unserem Hotel auf die 1.007 Meter lange Brücke in Tjeldsundbrua war schon beeindruckend. Bei fast nicht untergehender Sonne im Juli  und einem (leider nicht ganz billigen Bierchen) wurde uns erst richtig bewusst: Wir sind angekommen über dem Polarkreis!

In Narvik fuhren wir mit der Gondel zum Narviksfjell und wanderten in kurzen Hosen über den restlich verbliebenen  Schnee. Weiter auf dem Weg ins nördlich Vesteralen sahen wir das erste Hurtigrutenschiff. Andernes gefiel uns sehr gut. Hier starten Walbeobachtungsfahrten. Unsere Unterkunft in Bleik ähnelte einem kleinen Hobbithäuschen und war an einem herrlichen Sandstrand gelegen. Irgendwie war es viel zu schade zu schlafen, und so genossen wir einfach den Strand nachts um zwei Uhr über dem Polarkreis …

Südwärts der Küste entlang gehört der Besuch des Hurtigrutenmuseums einfach zum Programm. Auch ein Erlebnis: in einer alten ehemaligen Fischerhütte, sogenannte Rorbuer, zu übernachten.
Von hier aus genossen wir die Ausflüge zum Strand in Hov, wanderten auf dem sagenumworbenen 368 Meter hohen Hoven, besuchten das wunderschöne Henngsvaer, auch Venedig des Nordens genannt. In Vikten, einen kleinen Idyllischen Örtchen, könnte man meinen, die Trolle ließen ihre Steine am Strand liegen. Das Fischerstädtchen Nussfjord ist ein beliebtes Ausflugziel auch bei den Kreuzfahrern. Wir fanden die Stille am Abend besonders idyllisch. Sehenswert auch das Motorenmuseum und daneben ein kleines uriges Café, das zu leckeren Waffeln mit Sauerrahm und Beerenmarmelade einlud.

Es folgte unser Highlight: das überwältigende Reine. Wie froh waren wir, als wir uns am Anreisetag doch noch entschlossen, den 448 Meter hohen Reinebringen zu besteigen. Welch grandiose Aussicht – Postkartenmotiv pur!

Also alles richtig gemacht, dachten wir am nächsten Tag, als das Wetter umschlug.  So wanderten wir  noch einmal am südlichsten Ort der Lofoten im Ort A am Malstrom entlang… am Ende  unseres Urlaubs auf den Spuren von Edgar Alan Poe…Die Reise ist übrigens angelehnt an die Dertour-PKW Reise „Traumziel Lofoten und Vesteralen“ allerdings haben wir sie selbst zusammengestellt.“

Stephanie Siegeris, Reiseexpertin, Dertour Reisebüro, Berlin
Meeresrauschen und Schnorchelgang auf Bali

„In letzter Zeit träume ich mich oft an diesen wunderbaren Tag auf Bali zurück: Verzückt lasse ich meinen Blick über das tropische Grün bis in den blauen Himmel schweifen, öffne die gläserne Tür unserer Villa und die feuchtwarme Luft umarmt mich. Der kleine Privatpool glitzert verlockend in der Morgensonne. Ich freue mich auf das, was bevorsteht: Eine Massage unter freiem Himmel mit Meeresrauschen, mein erster Schnorchelgang, abends ein landestypisches Abendessen zu zweit. Ein herrlicher Tag... Endlich hat sich Bali wieder für Touristen geöffnet! 

Die Insel hat ihren ganz eigenen, besonderen Reiz. Meine Empfehlung für Bali ist eine Kombination aus Dschungel und Strandurlaub. Der Künstlerort Ubud im Inselinneren bietet unglaublich schöne Hotels, die tagsüber Spaziergänge durch die Natur oder die Reisterrassen anbieten und in denen man am Abend der Geräuschkulisse des Regenwaldes lauschen kann. Im Candi Beach Resort oder dem Maya Hotel Sanur erlebt man erschwinglichen Luxus und die besondere Vielfalt dieser bezaubernden Insel.“

Stephanie Weck, Verkaufsleitung Köln West, Dertour Reisebüro
Die perfekte Kombi: Kreuzfahren und E-Biken

„Während Corona habe ich - wie auch schon davor - einige Flussreisen und Kreuzfahrten unternommen. Die Möglichkeit viel zu sehen, ohne täglich das Hotel zu wechseln in Kombination mit Wellness , Sport und sehr gutem Essen - das begeistert mich. Und Zeit für Ausflüge mit dem E-Bike in die Natur oder durch pulsierende Städte finde ich auch immer!
Meine Tipps: eine Reise nach Schweden mit der Aida und eine Flussreise auf der Rhone /Saône mit Arosa

Silke Knaus-Elett, Verkaufsleitung Lahn-Dill-Kreis, Dertour Reisebüro
Luxus auf Mallorca und an der Costa del Sol

„Das St. Regis Mardavall Mallorca Resort liegt an der Südwestküste Mallorcas, unweit von Palma entfernt, und bietet einen spektakulären Meerblick mit großartiger Architektur. Mein Aufenthalt an einer der berühmtesten Luxusadressen inmitten der mediterranen, blühenden Landschaft Mallorcas hat mich begeistert. Das Tramuntana-Gebirge, der Luxus-Jachthafen Puerto Portals und das Mittelmeer bilden die Hintergrundkulisse.

Die geschmackvollen 125 Zimmer und Suiten haben alle eine großartige Terrasse mit Blick auf das Mittelmeer. Der private, maßgeschneiderte St. Regis-Butler-Service ist bei bestimmten Suiten im Resort im Preis inbegriffen – ein ganz besonderes Markenzeichen. 

Das Dine-Around in den Schwesteranlagen, dem Castillo Hotel Son Vida und dem Sheraton Mallorca Arabella Golf Hotel, die nicht weit voneinander entfernt liegen, ist ein Genusserlebnis. Drei Luxushotels mit sechs einzigartigen Restaurants – das ist schon etwas ganz Besonderes!

Wellness im Kempinski Bahia Costa del Sol

Meine Empfehlung zu jeder Jahreszeit ist das Fünf-Sterne-Hotel Kempinski Bahia Costa del Sol - buchbar über Dertour de luxe. Es liegt direkt am Strand, und hat zudem einen wunderschönen Wellnessbereich im Kempinski The Spa, sowie drei Outdoorpools. In Reichweite findet man einige der besten Golfplätze Spaniens.

Mir hat die Lage sehr gut gefallen, und wirklich wunderschön sitzt man in der Baltazár Bar mit einem fantastischen Blick auf die üppigen Gärten und Pools. In der offenen Küche kann man die Zubereitung der Speisen beobachten. Auch luxuriöse Hochzeiten werden im Kempinski Hotel Bahía mit Perfektion arrangiert."

Selina Stübbe, Azubi Stuttgart/Ludwigsburg, Dertour Reisebüro
Auf an Bord – und in die Welt!

„Mein Hotel zeigt mir die Welt“ – dies war vor einiger Zeit der Werbespruch von AIDA und macht der gesamten Kreuzfahrtbranche alle Ehre. In kürzester Zeit mehrere Länder, Städte oder Inseln zu erkunden, ohne währenddessen einmal die Koffer packen, oder sein Zimmer verlassen zu müssen, ist das, was Kreuzfahrten für mich so einzigartig und faszinierend machen.
Stellen Sie sich vor: Sie genießen abends an Bord im Hafen von Marseille Ihren Cocktail und werden am anderen Morgen in Barcelona von der spanischen Sonne geweckt. Nach dem Frühstück mit traumhaftem Ausblick aufs Meer, machen Sie sich auf die Stadt zu erkunden – egal, ob auf eigene Faust oder in einem von der Reederei organisierten Ausflug. Sie gestalten sich Ihren Aufenthalt an Land wie Sie möchten!"

Falls Sie es mal etwas ruhiger wünschen und Ihnen der Trubel der Großstädte zu viel ist, laden die zahlreichen Wellness- und Kosmetikangebote an Bord zum Entspannen ein. Dank Kids Club und Erlebnisschwimmbad wird es auch den Jüngsten auf dem Schiff mit Sicherheit nicht langweilig!
Sie merken bestimmt schon: Eine Kreuzfahrt ist die schönste und stressfreiste Art die Welt zu entdecken, egal ob allein oder mit der ganzen Familie!

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.