Vorheriger Artikel
Erste Billa-Kauffrau
„Das Wichtigste ist Mut“
Nächster Artikel
Erste Absolventen in Ungarn
PENNY leistet Pionierarbeit
ArticleId: 975magazineREWE bleibt exklusiv „Offizieller Ernährungspartner des DFB“. Das gaben der Deutsche Fußball-Bund und REWE während der Fußball-EM in Frankreich bekannt. Die beiden Partner wollen nun auch ein gemeinsames Nachhaltigkeitsprojekt entwickeln.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/3/e/csm_REWE_verla__ngert_DFB-Partnerschaft_st_21731783bf.jpgREWE bleibt Ernährungspartner des DFBStrategische Partnerschaft
Nationalmannschaftskoch Holger Stromberg
Strategie
Vollsortiment
Strategische Partnerschaft bis 2018 verlängert
REWE bleibt Ernährungspartner des DFB
21. Juni 2016 ·

REWE bleibt für weitere zwei Jahre exklusiv „Offizieller Ernährungspartner des DFB“. Das gaben der Deutsche Fußball Bund (DFB) und REWE während der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich bekannt.

Bereits seit Sommer 2008 pflegen REWE und der DFB eine vertrauensvolle und auf Dauer angelegte Partnerschaft. Die „Offizielle Ernährungspartnerschaft“ wurde jetzt bis Ende 2018 verlängert. Im Zuge ihrer gesellschaftlichen Verantwortung vereinbarten die beiden Partner auch ein gemeinsames Nachhaltigkeitsprojekt zu entwickeln.

Lionel Souque wünscht sich Finale Frankreich gegen Deutschland
„In den vergangenen acht Jahren ist zwischen REWE und dem DFB eine hervorragende und auf Vertrauen basierende Partnerschaft entstanden. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir diese Zusammenarbeit erfolgreich fortsetzen können und den Vertrag während der Fußball-Europameisterschaft in meinem Heimatland besiegeln konnten. Fußball ist ein schneller und dynamischer Mannschaftssport, der sehr gut zu der Philosophie der REWE passt. Ich als französischer Manager in einem deutschen Unternehmen wünsche mir natürlich ein spannendes Finale Frankreich gegen Deutschland. Insofern drücke ich beiden Teams die Daumen", so Lionel Souque, im Vorstand der REWE Group unter anderem für die REWE Märkte in Deutschland verantwortlich.

„Wir freuen uns über die Vertragsverlängerung mit REWE. Damit bringen wir Kontinuität in eine weitere Partnerschaft. Dank der Fortsetzung der Zusammenarbeit mit REWE sind wir auch in Zukunft beim Thema Ernährung hervorragend aufgestellt“, so DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Als offizieller Ernährungspartner des DFB geht es REWE nicht nur um Spitzenfußball. Vielmehr wollen die über 3.300 REWE Märkte ihren Kunden vermitteln, wie wichtig neben gesunder und ausgewogener Ernährung ausreichende Bewegung im Alltag ist. Dazu bietet der DFB als Dachverband des Fußballsports in Deutschland eine ideale Kommunikationsplattform.

Holger Stromberg „kocht die Mannschaft fit“
Eine wichtige Rolle spielt dabei Holger Stromberg, der Koch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Seit 2008 arbeitet REWE mit Holger Stromberg zusammen. Seine professionelle Einstellung und seine Leidenschaft für das Kochen sind seit Jahren Garanten für guten Geschmack. Der Sternekoch hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Nationalmannschaft für ihre Einsätze „fit zu kochen“. Gemeinsam mit dem DFB und Holger Stromberg möchte REWE das Wissen aus dem Profisport auch in den Alltag übertragen.

REWE bietet den Kunden auch in den nächsten Jahren wieder zahlreiche Aktionen mit Gewinnspielen, Rezepten, Tipps und Tricks rund um gesunde Lebensmittel und Ernährung sowie sportliche Aktivitäten.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.