Vorheriger Artikel
Erste Absolventen in Ungarn
PENNY leistet Pionierarbeit
Nächster Artikel
Unter uns: Reinhold Kessel
Schlägertyp
ArticleId: 970magazineBei Lebensmitteln achten viele auf regionale Herkunft, Biosiegel und faire Arbeitsbedingungen. Und in den Sommerferien? Macht Nachhaltigkeit da Urlaub, oder ist sie mit im Gepäck? Darüber diskutierten Experten beim 6. Tagesspiegel-Trendfrühstück.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/3/1/csm_Trendfruehstueck_Touristik_mgt_st_0115b479bc.jpgMacht Nachhaltigkeit Urlaub?Tagesspiegel-Trendfrühstück
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Verantwortung
Touristik
Tagesspiegel-Trendfrühstück
Macht Nachhaltigkeit Urlaub?
17. Juni 2016 ·

Bei Lebensmitteln achten viele Menschen auf regionale Herkunft, Biosiegel und faire Arbeitsbedingungen. Doch was ist mit den Sommerferien? Macht Nachhaltigkeit jetzt Urlaub, oder ist sie mit im Gepäck? Und wie lässt sich überhaupt nachhaltiger Tourismus erkennen? Darüber diskutierten Experten beim 6. Tagesspiegel-Trendfrühstück in Berlin.

Nachhaltiger Konsum ist im Leben vieler Verbraucher bereits ein Bestandteil ihrer Entscheidungsfindung. Wir achten auf regionale Herkunft, Biosiegel und Garantien für faire Arbeitsbedingungen. Wenn die Urlaubssaison startet, scheint diese Aufmerksamkeit aber nicht sehr verbreitet.

Obwohl laut einer Studie des Bundesumweltministeriums rund 40 Prozent der Verbraucher nachhaltigen Tourismus als wichtig einstufen, spielen die Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Menschen im Zielland eine untergeordnete Rolle beim Urlaubsverhalten. Noch dazu bestehen teils heftige Widersprüche zwischen einem ökologisch, ökonomisch oder sozial nachhaltigen Urlaub.

Wie können Veranstalter und Reisende zu einem Tourismus beitragen, der die Umwelt schont und die Lebensbedingungen der Bevölkerung des Reiselandes verbessert? Darüber diskutierten Experten am 9. Juni beim Tagesspiegel-Trendfrühstück in Berlin.

Auf dem Podium: Klaus Lengefeld, Gastprofessor für Tourismus und nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn sowie ehemals Sector Leader Tourism bei der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), Antje Monshausen, Leiterin der Arbeitsstelle Tourism Watch bei Brot für die Welt, sowie Ertan Sakalli, General Manager Destination Touristic Services Türkei bei DER Touristik.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.