Vorheriger Artikel
Verlosungsgewinner stehen fest
So war der Muttertag bei Ihren Kollegen
Nächster Artikel
Einkauf in Italien
Aus „LoMa” wird REWE Group Buying Italy
ArticleId: 1454magazineWie können wir den Hunger in der Welt künftig bekämpfen? Welche Rolle spielen wir selbst als Verbraucher? Dieser Frage ging die zehnte Ausgabe des Tagesspiegel-Trendfrühstück am 27. April nach. Sehen Sie die Zusammenfassung jetzt im one_Video.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/6/c/csm_Trendfruehstu__ck_Welterna__hrung_mgt_st_4a3d546e22.jpgHunger als Fluchtursache – Wie werden alle satt?Tagesspiegel-Trendfrühstück
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Verantwortung
REWE Group
Tagesspiegel-Trendfrühstück
Hunger als Fluchtursache – Wie werden alle satt?
10. Mai 2017 ·

Wie können wir den Hunger in der Welt künftig bekämpfen? Welche Rolle spielen wir selbst als Verbraucher? Dieser Frage ging die zehnte Ausgabe des Tagesspiegel-Trendfrühstück am 27. April nach. Sehen Sie die Zusammenfassung jetzt im one_Video.

Bereits 2015 waren laut der UNO-Flüchtlingshilfe über 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht und alleine im Südsudan sind in diesen Tagen 1,4 Millionen Kinder vom Hungertod bedroht. Entwicklungsminister Gerd Müller sagte bereits vor der Katastrophe im Südsudan in einem Interview dem Tagesspiegel: „Hunger ist eine der Hauptursachen für Flucht.“ Ein Problem, welches künftig noch größer werden wird. Bis 2030 wird die Weltbevölkerung nach Schätzungen der Vereinten Nationen auf fast 9 Milliarden Menschen ansteigen.

Auf dem Podium:

Thomas Silberhorn Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel, Pfarrerin und Präsidentin, Brot für die Welt, Alexander Müller Dipl. Soziologe, Projektleiter beim UN Umweltprogramm UNEP, ehem. Staatssekretär und Mitbegründer des tmg-thinktank. Moderiert wurde das Trendfrühstück von Dagmar Dehmer, Hauptstadtredaktion, Der Tagesspiegel. Sehen Sie die Zusammenfassung der Diskussion jetzt in unserem Video.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.