Vorheriger Artikel
PENNY-Kampagne
Weihnachten mit Kinderaugen sehen
Nächster Artikel
ANZEIGE
Top versichert rund ums Auto
ArticleId: 2499magazineVorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung wechselt Sentido unter das Dach der DER Touristik. Wie am 8. November angekündigt, wird das Reiseunternehmen nun die Hotel-Marke der insolventen Thomas Cook Deutschland übernehmen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/4/csm_DER_Touristik_Holiday_Land_mgt_st_fd013f1e44.jpgDER Touristik übernimmt SentidoNach Thomas Cook-Pleite

Foto: Getty Images | vm

Nach Thomas Cook-Pleite

DER Touristik übernimmt Sentido

11.11.2019

Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung wechselt Sentido unter das Dach der DER Touristik. Wie am 8. November 2019 angekündigt, wird das Reiseunternehmen nun die Hotel-Marke der insolventen Thomas Cook Deutschland übernehmen. Den selbständigen Sentido-Franchise-Partnern möchte die DER Touristik eine neue, sichere und unternehmerisch erfolgreiche Heimat bieten.


Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, sagt: „Sentido ist eine starke, hochprofilierte Hotelmarke mit höchster Kundenzufriedenheit. Sie ist dadurch eine optimale Ergänzung zu unserem Hotelportfolio. Wir werden die Stärke unserer Reiseveranstalter und unseres sehr großen Vertriebs nutzen, um die Sentido-Häuser flächendeckend anzubieten. Unser Ziel ist, das Sentido-Hotelportfolio zu stabilisieren und mit neuen Häusern perspektivisch auszubauen. Für interessierte Hoteliers steht unsere Tür offen.“
 

Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe

Durch den Kauf der Hotel-Marke eröffnet die DER Touristik den Sentido-Hotels den Vertrieb über die Reiseveranstalter Dertour, Jahn Reisen und ITS sowie über das große Reisebüro-Netz der DER Touristik. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Gespräche zur Übernahme von Holiday Land waren Ende November gescheitert

Ursprünglich hatte die DER Touristik auch beabsichtigt, dem Reisebüro-Franchise Holiday Land ein neues Dach unter bestehendem Namen zu geben. Doch Ende November hatte die DER Touristik mitgeteilt, dass die Gespräche mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter von Thomas Cook ohne Ergebnis beendet wurden. Trotz vieler Verhandlungs- und Abstimmungsrunden konnte die zuvor kommunizierte Grundsatzvereinbarung über den Kauf der Reisebüro-Franchisemarke nicht vertraglich umgesetzt werden. 
 
Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, sagt: „Sehr gerne hätten wir den Holiday Land-Franchisenehmern unter dem Dach der DER Touristik einen erfolgreichen und stabilen Rahmen für ihre Arbeit geboten. Die für uns unverzichtbaren vertraglichen Voraussetzungen waren jedoch nicht gegeben.“ 
 
Die DER Touristik hat heute in Deutschland bereits mit 2.400 Reisebüros einen der erfolgreichsten Reisevertriebe in der Tourismusbranche. Dazu zählen die DER Reisebüros, das eigene Franchisesystem Derpart und das Kooperationsdach für unabhängige Reisebüros DTPS.
 

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.