Vorheriger Artikel
Was passiert im Wahljahr 2017?
„Wir müssen Demokratie unangreifbar machen“
Nächster Artikel
REWE Group ist Top Employer
„Herausragendes Mitarbeiterumfeld“
ArticleId: 1342magazineEr ist die Europameisterschaft der REWE Group: der Internationale REWE-Cup im Hallenfußball ausgetragen in Lehrte. Neben Spenden und super Stimmung gab es in diesem Jahr auch einen neuen Meister: das Team von Billa Austria.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/2/csm_REWE_Cup_Ergebnis_mgt_st_f3a38d5cdb.jpgBilla Austria siegt beim REWE-Cup11.210 Euro erspielt
Gewinner Billa Austria bekam von den Schirmherren des Turniers Peter Maly (r.), Chief Operating Officer REWE, und Jochen Vogel (l.), Regionsleiter REWE Nord, den Pokal überreicht.
Setzten sich im Finale klar mit 5:0 durch: die Kicker von BILLA Austria.
Die Final-Teams von BILLA Austria und FK REWE Hannover
Beruf & Leben
REWE Group
11.210 Euro für gute Zwecke erspielt
Billa Austria siegt beim REWE-Cup
09. Februar 2017 · von Judith Morgenschweis

Er ist die Europameisterschaft der REWE Group: der Internationale REWE-Cup im Hallenfußball ausgetragen in Lehrte. Neben Spenden und super Stimmung gab es in diesem Jahr auch einen neuen Meister: das Team von Billa Austria.

Insgesamt 20 Betriebssportmannschaften aus sechs Nationen sorgten am letzten Januar-Wochenende wieder für internationales Flair beim 31. REWE-Cup des Betriebsrats Lehrte. Das Team „Billa Austria“ setzte sich im Finale mit einem deutlichen 5:0-Sieg gegen FK REWE Hannover durch und nahm den begehrten Wanderpokal mit nach Österreich. Das Spiel um Platz drei entschied PENNY Ungarn, die zuvor im Halbfinale gegen Billa Austria ausgeschieden waren, mit 6:2 gegen die REWE Logistik Lehrte für sich.

Wichtiger als das Siegertreppchen waren jedoch wieder der Spaß am Spiel und die länderübergreifende lockere Kommunikation, wie sie nur im Sport möglich ist. Die Stimmung war auf dem Spielfeld wie auf den Rängen gleichermaßen bestens. Die rund 250-300 Zuschauer, darunter Geschäftsleitungsmitglieder sowie Regionsleiter und Personalleiter aus dem In- und Ausland feuerten die Hobby-Kicker zu Höchstleistungen und insgesamt 136 Toren an. Aus Köln waren die Vorstände Lionel Souque und Frank Wiemer sowie Schirmherr Peter Maly, Bereichsvorstand Handel Deutschland, Vollsortiment, angereist. Gemeinsam mit dem zweiten Schirmherr des REWE-Cups, Jochen Vogel, Leiter Vollsortiment Region Nord, kürte Peter Maly auf der anschließenden Abendveranstaltung die Sieger. Bei der anschließenden Abendveranstaltung sorgte der niederländische Popstar „Loona“ mit ihren Nummer-Eins Hits „Bailando“ und „Hijo de la Luna“ für Stimmung.

Das Traditionsturnier ist außerordentlich beliebt. „Auch der 31. Internationale REWE-Cup war mit der stolzen Spendensumme von 11.210 Euro ein voller Erfolg. Somit können wir auch in diesem Jahr Spendengelder an gemeinnützige Einrichtungen wie Kindergärten, Behinderteneinrichtungen und Tierheime überreichen“, so der stellvertretende Vorsitzende des Betriebsrats Lehrte, Lutz Staude.

 

Diese Teams waren beim 31. REWE-Cup dabei:
Billa AustriaREWE ButtenheimLazio GurkeTeltower Kickers
FK REWE HannoverREWE Kickers KölnGroß BärenPENNY Romania
PENNY Logistik LehrteREWE Logistik LehrtePENNY TschechienBSG REWE Lehrte
PENNY LandsbergPENNY ItaliaREWEster UnitedREWE Eitting
PENNY UngarnREWE KoblenzLogistik SüdwestREWE Breuna



 

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.