>
 
ArticleId: 224newsKann Torhunger satt machen? Ja! Wie, das zeigten REWE und PENNY: als exklusiver (Fußball-)Wettpate des 20. Bundestafeltreffen lösten sie ihren Wetteinsatz ein – beeindruckende 24 Tonnen Lebensmittel für die Tafeln in Wiesbaden, Bad Schwalbach-Taunusstein und Idstein.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/3/d/csm_Tafel_nlt_standard_6bd312f303.jpgTore für die TafelnWetteinsatz eingelöst
Diskutierten mit den Moderatoren: Jürgen Scheider, Regionsleiter REWE Mitte (2.v.r.), und Jochen Brühl, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Deutsche Tafel e. V.(r.).
Zum 20. Bundestafeltreffen in Wiesbaden wurden bis zu 1.000 ehrenamtliche Tafel- Aktive sowie Freunde und Förderer der Tafeln aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.
Verantwortung
REWE Group
Verantwortung
REWE Group
REWE und PENNY lösen Wetteinsatz ein
Tore für die Tafeln

Kann Torhunger satt machen? Ja! Wie, das zeigten REWE und PENNY: als exklusiver (Fußball-)Wettpate des 20. Bundestafeltreffen lösten sie ihren Wetteinsatz ein - beeindruckende 24 Tonnen Lebensmittel für die Tafeln in Wiesbaden, Bad Schwalbach-Taunusstein und Idstein.

Was war Wett-Thema beim diesjährigen Bundestafeltreffen? Na klar: Fußball! Die beiden Schirmherren, der Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden, Sven Gerich, und der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Burkhard Albers, wetteten, dass die Teams aus ihren Fußballkreisen in der Saison 2013/2014 bis zu 9.500 Tore schießen. Dagegen wettete Jochen Brühl, ehrenamtlicher Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V., dass sogar mehr als 9.500 Tore fallen werden.

REWE und PENNY erklärten sich als exklusiver Wettpate des 20. Bundestafeltreffens (5. bis 7. Juni) im Vorfeld bereit - wenn die 9.500-Tore-Marke überschritten wird - für jedes Tor je ein Kilogramm langhaltbare Lebensmittel für die Tafeln in Wiesbaden, Bad Schwalbach-Taunusstein und Idstein bereit zu stellen. Zusammen kamen beeindruckende rund 24 Tonnen.

Über 10.000 Tore - REWE und PENNY stocken Wetteinsatz noch auf

Zum Glück waren die Fußballmannschaften in dieser Saison sehr erfolgreich - über 10.000 Tore sind gefallen. Jochen Brühl hat somit die Stadtwette gewonnen. REWE und PENNY hielten ihr Versprechen natürlich ein und packten zusätzlich noch jeweils eine Tonne an lang haltbaren Lebensmitteln oben drauf. Zudem führten die REWE-Märkte in Wiesbaden in den letzten beiden Mai-Wochen eine Spenden-Aktion durch, bei der die Kunden eine Tüte gefüllt mit Lebensmitteln kaufen und im Markt für die Tafeln hinterlassen konnten. Diese Kunden-Spenden-Aktion brachte weitere 3,5 Tonnen ein. Insgesamt gingen somit im Rahmen des 20. Bundestafeltreffens über 24 Tonnen an langhaltbaren Lebensmitteln an die Tafeln in Wiesbaden und im Rheingau-Taunus-Kreis.

„Wir freuen uns natürlich über die Leistung der Fußballmannschaften und den Ausgang der Stadtwette“, sagt Martin Brüning, Leiter Unternehmenskommunikation der REWE Group. „Dass die Stadtwette im WM-Jahr so sportlich angelegt ist, begrüßen wir sehr. Denn neben sozialen Projekten fördert die REWE Group mit ihren Vertriebslinien REWE und PENNY gezielt immer wieder Initiativen zur Balance von Ernährung und Bewegung. Die Fußballwette verbindet diese beiden Themenschwerpunkte miteinander. So macht Torhunger satt“, bekräftigt Brüning.

Umfangreiches Engagement der REWE Group für diesjähriges Bundestaffeltreffen

Zum Tafel-Engagement der REWE Group gehört traditionell die Unterstützung des jährlichen Bundestafeltreffens als exklusiver Lebensmittel-Sponsor der Veranstaltung. Zum 20. Bundestafeltreffen in Wiesbaden wurden bis zu eintausend ehrenamtliche Tafel- Aktive sowie Freunde und Förderer der Tafeln aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.