>
 
ArticleId: 687newsREWE und Procter & Gamble (P&G) haben gemeinsam mit der Kindernothilfe das Hilfsprojekt "Stück zum Glück" für Straßenkinder in Bangladesh ins Leben gerufen. Mit dem Kauf eines P&G-Produkts leisten die Unternehmen eine Spende für den Bau eines Kinderschutzhauses.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/6/f/csm_REWE_Procter_nlt_standard_003a811e56.jpg„Stück zum Glück“ gestartetSpendeninitiative
Verantwortung
Vollsortiment
Verantwortung
Vollsortiment
Spendeninitiative von Procter & Gamble und REWE
„Stück zum Glück“ gestartet

REWE und Procter & Gamble (P&G) haben gemeinsam mit der Kindernothilfe das Hilfsprojekt "Stück zum Glück" für Straßenkinder in Bangladesh ins Leben gerufen. Mit dem Kauf eines P&G-Produkts leisten die Unternehmen eine Spende für den Bau eines Kinderschutzhauses.

Etwa 600.000 Kinder zwischen fünf und 14 Jahren leben nach Schätzungen der Kindernothilfe in Bangladesh auf der Straße. Procter & Gamble (P&G) und REWE wollen mit einer langfristig angelegten Spendeninitiative die Perspektiven von Straßenkindern in Bangladesch nachhaltig verbessern. Dazu haben sie gemeinsam mit der Kindernothilfe die Aktion „Stück zum Glück“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Aktion können REWE Kunden ab dem 17. August 2015 aktiv den Bau und den Unterhalt eines Kinderschutzhauses in Bangladesch unterstützen.

Mit jedem Kauf eines Produkts aus dem Sortiment von P&G (unter anderem Marken wie Pampers, Gillette, Always, Oral-B und Ariel) leisten sie eine kleine Spende in das neue Vorhaben direkt vor Ort. Um den reibungslosen Start und Ablauf des Projekts sicher zu stellen, haben P&G und REWE sich entschieden, den Bau sowie den Unterhalt der Einrichtung über insgesamt drei Jahre zu begleiten. Beide Unternehmen garantieren zudem eine Gesamtspendensumme von einer Million Euro.

Sobald das Kinderschutzhaus fertiggestellt ist, werden P&G und REWE den Betrieb und den Unterhalt der Einrichtung, die Verpflegung und das Freizeitangebot der Kinder, Lehrer und Betreuer weiter unterstützen. Nur so ist es möglich, Straßenkindern sinnvolle Perspektiven für ihre Zukunft zu bieten.

Lionel Souque: „Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund"

Lionel Souque, Mitglied des Vorstandes REWE Group und unter anderem in Deutschland für die REWE Märkte verantwortlich, führt aus: "REWE engagiert sich in nachhaltigen Initiativen seit vielen Jahren für hilfsbedürftige Menschen auf der ganzen Welt. 'Hilfe zur Selbsthilfe' steht für uns dabei im Vordergrund. Gemeinsam mit P&G möchten wir mit der Aktion 'Stück zum Glück' direkt vor Ort dazu beitragen, die Lebensbedingungen von Straßenkindern in Bangladesch zu verbessern. Ich bin sehr froh, dass wir in der Kindernothilfe einen kompetenten Partner gefunden haben, der dies unmittelbar sicherstellen und garantieren kann".

Franz-Olaf Kallerhoff, Vorsitzender der Geschäftsführung von Procter & Gamble in Deutschland, Österreich und Schweiz, erläutert: "Nachhaltiges Handeln ist fest in den Unternehmenswerten von P&G verankert. Wir nehmen die Prinzipien ökologischer Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung sehr ernst und engagieren uns dort, wo es sinnvoll und tatsächlich nötig ist. Wir freuen uns deshalb, die Aktion 'Stück zum Glück' Seite an Seite mit REWE vorantreiben zu können. Gemeinsam verfolgen wir dasselbe konkrete Ziel, nämlich Menschen langfristig zu helfen und bisher schutzlosen Straßenkindern eine neue, feste Heimat zu bieten".

Kinder können ihr Entwicklungspotenzial ausschöpfen

Kinder, die im Schutzhaus eine neue Heimat finden, erfahren eine gezielte Förderung. Sie können verschiedene Bildungsangebote nutzen, erhalten eine praktische Ausbildung in verschiedenen Berufen sowie eine weitgehende Rundum-Versorgung. Sie werden medizinisch und psychologisch betreut, erhalten nahrhafte Mahlzeiten und Kleidung und besuchen regelmäßig die Schule. So haben die Kinder die Möglichkeit, ihr Entwicklungspotenzial altersgerecht auszuschöpfen, und sie werden in die Lage versetzt, sich und ihre Familien später mit den erlernten Fähigkeiten und Kenntnissen eigenständig zu ernähren und zu versorgen.

Weitere Informationen zur Aktion „Stück zum Glück“ unter www.stueckzumglueck.com

Über die Kindernothilfe
Seit mehr als 50 Jahren engagiert sich die Kindernothilfe weltweit für die Rechte von Kindern in Not. In Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Welt, ist die Organisation bereits seit 1971 aktiv. Etwa 600.000 Kinder leben dort auf der Straße. Sie sind mangelernährt, krank und schutzlos Gewalt und Missbrauch ausgeliefert. Die Kindernothilfe setzt sich dafür ein, dass sie und ihre Familien ein Leben in Würde und mit guten Zukunftsperspektiven führen können – ohne Armut, Elend und Gewalt. Die Kindernothilfe gehört mittlerweile zu den größten Nichtregierungsorganisationen für Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Für den seriösen Umgang mit Spendengeldern erhält die Kindernothilfe seit 1992 jährlich das DZI-Spendensiegel. Das mit der Unterstützung der REWE Group gebaute Collège Verena auf Haiti ist ebenfalls ein Projekt der Kindernothilfe.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.