>
 
ArticleId: 353newsRekordstart ins neue „Lernen macht Schule”-Semester: Erstmals stellen sich in Österreich insgesamt 150 Studierende als „Lernbuddys“ für die Bildungsinitiative zur Verfügung, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützt.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/6/b/csm_Lernbuddy_Programm_nlt_standard_b8f632d1e3.jpgSo viele Lernbuddys wie nie zuvor„Lernen macht Schule"
Beruf & Leben
International
Beruf & Leben
International
Initiative „Lernen macht Schule“
So viele Lernbuddys wie nie zuvor

Rekordstart ins neue „Lernen macht Schule“-Semester: Erstmals stellen sich in Österreich insgesamt 150 Studierende als "Lernbuddys" für die Bildungsinitiative zur Verfügung, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützt.

Ziel der Initiative „Lernen macht Schule“ ist es, Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft eine Chance auf Bildung und berufliche Integration zu geben. Um das zu ermöglichen, stellt „Lernen macht Schule“ ihnen Studierende als Lernbuddys zur Seite. Mindestens einmal pro Woche treffen sich die Lernbuddys mit ihren betreuten Kindern. Sie helfen beim Lernen und bei der Prüfungsvorbereitung oder unternehmen gemeinsam Freizeitaktivitäten. Die Form der Unterstützung richtet sich dabei nach dem Bedarf der Kinder.
 
Ins Leben gerufen wurde die Initiative im Jahr 2010 von der Caritas, der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) und der REWE International AG. Seither haben sich bereits 543 Studierende der WU an dem Bildungsprogramm beteiligt. Diesen Oktober starten 77 Studierende neu als Lernbuddys, und 75 Prozent der Neubewerber stellen sich für ein ganzes Studienjahr zur Verfügung. Insgesamt sind damit 150 Studierende im Wintersemester 2014/15 als Lernbuddys im Einsatz und bieten Unterstützung mit Vorbildcharakter.

Mit- und voneinander lernen

Die rund 200 betreuten 6- bis 18-Jährigen erhalten über „Lernen macht Schule“ zum einen kostenlose Hilfe beim Lernen, zum anderen finden sie in ihren Lernbuddys oftmals wichtige Vorbilder, die sie auf dem Weg zu besserer Bildung begleiten.

Der Austausch findet dabei in beide Richtungen statt: Die Studierenden lernen durch die Kinder andere Lebenswelten und oftmals komplexe soziale Problemlagen kennen. Das schafft Bewusstsein für die Schwierigkeiten der von Armut betroffenen Menschen und fördert Verständnis und Austausch innerhalb der Gesellschaft. Eine weitere wichtige Mission von „Lernen macht Schule“.

Außerhalb des Schuljahres finden jährlich Sommercamps von „Lernen macht Schule“ statt, wo Kinder und Lernbuddys eine ganze Woche miteinander verbringen. Hier steht der Spaß am Lernen an erster Stelle, es wird musiziert, getanzt und gesungen und zusammen die Natur erkundet.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.