>
 
ArticleId: 625newsDie Initiative "Klasse in Sport" setzt sich mit Unterstützung der REWE Group dafür ein, dass sich Kinder mehr bewegen. Bei mehreren Sportfesten wurde der Vorsatz umgesetzt – mit dabei waren über 1.500 Schüler.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/2/csm_Klasse_i_Sport_nlt_standard_ddeec33cf1.jpgRunter von der Couch, ab aufs Spielfeld!Sponsoring: Klasse in Sport
Verantwortung
REWE Group
Verantwortung
REWE Group
REWE Group engagiert sich für Sportfeste
Runter von der Couch, ab aufs Spielfeld!

Die Initiative "Klasse in Sport" setzt sich mit Unterstützung der REWE Group dafür ein, dass sich Kinder mehr bewegen. Bei mehreren Sportfesten wurde der Vorsatz umgesetzt – mit dabei waren über 1.500 Schüler.

Untersuchungen der Deutschen Sporthochschule Köln haben ergeben, dass durchschnittlich 15 Prozent der Kinder bei der Einschulung zu dick sind, nach dem 4. Schuljahr sind es schon 26 Prozent. Die Initiative "Klasse in Sport" (KiS) will daran etwas ändern. Sie ruft zu mehr Bewegung auf – und zeigte an den vergangenen Wochenenden wie das gehen kann.

Beim KiS-Sportfest in Köln etwa konnten sich 1.000 Kinder so richtig austoben. Die Kids sind in acht Disziplinen angetreten, darunter Einbeinspringen, Zielschießen, Slalom-Dribbling und Zonenball. Auch in Hamburg und Berlin kamen insgesamt rund 550 Schüler zu KiS-Sportfesten zusammen. Die Events stellen den Abschluss des Schuljahres und ein Highlight für die KiS-Grundschulen dar. REWE stellte die Verpflegung – Brötchen, Aufschnitt, Obst, Wasser und Apfelschorle – für alle Nachwuchssportler und Betreuer zur Verfügung.

Im Eltern-Taxi zur Schule

Hintergrund der Initiative: Es herrscht nur noch wenig Bewegung im Alltag. Computerspiele werden Bewegungsspielen vorgezogen, die Kinder machen immer weniger Sport wird in der Schule. Die Kinder lassen sich in der Regel lieber von ihren Eltern mit dem Auto kutschieren statt zu Fuß zu gehen oder auf das Fahrrad zu steigen. Im Durchschnitt bewegt sich jeder Deutsche nur noch 400 Meter pro Tag.

Der gemeinnützige Verein "Klasse in Sport - Initiative für täglichen Schulsport e.V." will das ändern. Durch die Unterstützung gibt es an den angeschlossenen Schulen eine Stunde Sport täglich. Nicht nur die motorischen Fähigkeiten der Kinder sollen sich so verbessern sondern so auch Übergewicht vorgebeugt werden. Außerdem sind viele Kinder nach ein wenig Bewegung deutlich konzentrierter.

Seit 2008 stellt der Verein an knapp 100 KiS-Grundschulen in Deutschland täglich qualifizierten Schulsport sicher. Langfristig soll die Schulsportförderung an 1.000 Grundschulen in Deutschland angeboten werden.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.