>
 
ArticleId: 475newsSeit mehr als einem Jahr sammeln 150 REWE-Azubis aus 95 Märkten im Raum Hannover Spenden für die Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover. Jetzt überreichte der REWE-Nachwuchs der Klinikleitung 108.000 Euro.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/0/csm_Azubis_nlt_standard_f03f6234d4.jpgREWE-Azubis sammeln 108.000 EuroSpende für Kinderklinik
Stellvertretend für alle Azubis der Region Hannover nahmen Tobias Walbe, Sascha Krafcyk und Daniel Woisch vergangenes Jahr eine "Goldene Sahnehaube" der Region Nord in Empfang. Damals belief sich das Spendenaufkommen noch auf 95.000 Euro
Verantwortung
Vollsortiment
Verantwortung
Vollsortiment
REWE-Azubis sammeln 108.000 Euro für Kinderklinik
Mee(h)r Atmosphäre für kleine Patienten

Seit mehr als einem Jahr sammeln 150 REWE-Azubis aus 95 Märkten im Raum Hannover Spenden für die Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Vor wenigen Tagen überreichte der REWE-Nachwuchs der Klinikleitung 108.000 Euro.

Über den eigenen Tellerrand zu schauen und einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, das gehört für die jungen Menschen einfach dazu, wenn sie sich für eine Ausbildung bei REWE entscheiden. Daher ist es eine gute Tradition, dass die Auszubildenden Spendenaktionen organisieren und sich für soziale Projekte einsetzen.

Feste, Feiern, Sport
Im Rahmen eines Gebietsprojektes zogen Auszubildende aus 95 Märkten in Hannover und Umgebung an einem Strang. Als es darum ging, sich für ein passendes Spendenprojekt zu entscheiden, war man sich schnell einig. Die MHH-Kinderklinik sollte von allen Aktionen der Jahre 2013 und 2014 profitieren.

Und da kam so einiges zusammen. Sommerfeste, Benefizkonzerte, Ballonfest, Flohmärkte, Oktoberfest, Spendenlauf und manches mehr ließen die Einnahmen sprudeln, so dass sich der Klinikleiter Professor Ulrich Baumann über 108.000 Euro für die Sanierung der Station 61b der Klinik für pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie freuen konnte. Weitere 200.000 Euro steuert die Klosterfraustiftung bei. Auf der Station werden lungentransplantierte Kinder behandelt – nicht selten monatelang. Und von jedem zweiten Kind übernachtet ein Elternteil mit auf der Station.

Meer-Atmosphäre auf der Station
Mit dem Geld werden Patientenzimmer und Funktionsräume erneuert, hinzu kommen drei neue Patientenbäder, das Bad für die Eltern und neue Einbaumöbel. Läuft alles nach Plan, ist der Umbau Anfang April abgeschlossen und die Station verströmt dank Fotos von Meer und Strand Nordsee-Atmosphäre. Viele der kleinen Patienten sind das erste Mal länger von Zuhause weg – da ist eine angenehme und vertrauensstiftende Umgebung besonders wichtig.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.