>
 
ArticleId: 606newsDer Deutsche Kinderhospizverein betreut Familien, die den frühen Tod eines Kindes verkraften müssen. Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins fand mit Unterstützung der REWE Group ein großes Familienfest statt. Ein Tag der Freude für die betroffenen Familien, der sie auch spüren lässt, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft sind.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/e/csm_Tafeltreffen_nlt_standard_ebc4597b4d.jpgEin Tag Freude25 Jahre Kinderhospizverein
(Foto: Birgitta Petershagen)
(Foto: Birgitta Petershagen)
Verantwortung
REWE Group
Verantwortung
REWE Group
Kinderhospizverein feiert im Tanzbrunnen
Ein Tag Freude

Der Deutsche Kinderhospizverein betreut Familien, die den frühen Tod eines Kindes verkraften müssen. Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins fand mit Unterstützung der REWE Group ein großes Familienfest statt.

Den betroffenen Familien einen Tag bieten, der Freude bereitet, der sie ein bisschen den Alltag vergessen lässt und der sie erleben lässt, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft sind – das war das Ziel des Familienfestes des Deutschen Kinderhospizvereins am vergangenen Samstag. Gleichzeitig wurde auf das 25-jährige Bestehen der Organisation angestoßen.

Im Kölner Tanzbrunnen wurde gelacht und getobt – aber auch der verstorbenen Kinder gedacht. Ein Tag, der allen Teilnehmern in Erinnerung bleibt. Nach der Veranstaltungseröffnung und einem Gedenkgottesdienst gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Torwandschießen, Schokoladenbrunnen und Kinderschminken. Zudem traten am Nachmittag auf der Bühne die kölschen Bands Bläck Fööss und Brings auf.

Mit dabei waren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und ihre Familien, Mitarbeiter und Mitglieder des Deutschen Kinderhospizvereins sowie Botschafter und Spender. 2.000 Gäste nahmen an dem Fest teil.

Früher Tod eines Kindes verändert Familienleben drastisch

Schon seit 1990 unterstützt der Verein Familien, die den frühzeitigen Tod eines Kindes oder eines Jugendlichen verkraften müssen. Das Leben der Betroffenen wird mit einem Mal auf den Kopf gestellt: Zukunftsvorstellungen werden zerschlagen, der Alltag muss neu gestaltet werden, Themen wie „Krankheit“, „Sterben“ und „Trauer“ beschäftigen die ganze Familie.

Der Deutsche Kinderhospizverein betreibt deshalb bundesweit über 20 ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste, in denen ehrenamtliche Mitarbeiter die Familien regelmäßig im häuslichen Umfeld begleiten. Außerdem führt die Organisation jährlich über 50 Veranstaltungen durch, bei denen sich betroffene Familien austauschen können.

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.