>
 
ArticleId: 473newsBlumen sind als Geschenk zu jeder Zeit goldrichtig. Ganz besonders zum Valentinstag am Samstag (14.1.). Darauf müssen Sie beim Rosen-Kauf achten, damit der Beschenkte lange Freude an den Blumen hat.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/4/csm_Blumen_nlt_standard_7bc5c1f9b0.jpgDas müssen Sie beim Rosen-Kauf wissen5 Tipps zum Valentinstag
Service
Service
5 Blumen-Tipps zum Valentinstag
Das müssen Sie beim Rosen-Kauf wissen

Blumen sind als Geschenk zu jeder Zeit goldrichtig. Ganz besonders zum Valentinstag am Samstag (14.1.). Darauf müssen Sie beim Rosen-Kauf achten, damit der Beschenkte lange Freude an den Blumen hat.

5 Tipps, damit der Blumengruß möglichst lange für Freude sorgt:

  1. Achten Sie beim Blumenkauf auf die Stiele. Sie sollten frisch aussehen
  2. Zu Hause die Stiele unbedingt angeschnitten werden. Sonst lassen Schnittblumen allzu früh die Köpfe hängen
  3. Verwenden Sie  nur saubere Vasen
  4. Reichern Sie das Wasser mit dem meist mitgelieferten Düngemittel an
  5. Füllen Sie in den folgenden Tagen das Wasser in der Vase regelmäßig auf. Wichtig: Nur auffüllen, nicht wechseln

Rosen sind in Deutschland das ganze Jahr über zu haben. Das ist nur über Importe möglich. Etwa 1,2 Milliarden Rosen werden in jedem Jahr eingeführt. Die meisten stammen aus ostafrikanischen Ländern – und dort immer häufiger von Fairtrade-Blumenfarmen. Allein bei der REWE-Group war der Absatz von Rosen mit dem Fairtrade-Siegel, die bei REWE und PENNY zusätzlich das Pro Planet-Label tragen, im vergangenen Jahr 16 Prozent höher als 2013. Wie Blumen-Einkäufer Ralf Philippi für die REWE Group einkauft und welchen Weg etwa Rosen bis in die Märkte zurücklegen, lesen Sie in der aktuellen one_Ausgabe.

Der Strauß frischer zertifizierter Rosen besteht aus zehn Stielen a’ 40 Zentimeter und ist in nahezu allen 3300 REWE-Märkten für jeweils 3,49 Euro sowie in den etwa 2200 PENNY-Märkten für 2,99 Euro erhältlich. In der Aktionswoche zum Valentinstag bieten die REWE-Supermärkte den Strauß noch bis zum 17. Februar für 3,33 Euro an.

Die Rosen kommen überwiegend aus der Region um den Lake Naivasha in Kenia. Dort herrschen selbst im Dezember Temperaturen um die 20 Grad. Zusätzlich zur Umsetzung der Fairtrade-Standards müssen sich alle Produzenten, die Rosen mit dem Pro Planet-Label vertreiben, nach dem niederländischen Umweltprogramm Zierpflanzen „Milieu Programma Sierteelt“ (MPS) zertifizieren lassen. Durch MPS wird sichergestellt, dass Wasser, Energie sowie Dünge- und Pflanzenschutzmittel umweltgerechter eingesetzt werden. Neben sozialen Projekten unterstützt die REWE Group die Renaturierung des Schilfgürtels im Naturgebiet Lake Naivasha. Der war durch die rasant gewachsene Rosenindustrie massiv geschädigt worden.

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.