>
 
ArticleId: 160newsBeeindruckende Bilanz: Um die 30 Tonnen IT-Geräte aus ausgedientem REWE Group-Bestand wurden bis dato über den AfB („Arbeit für Menschen mit Behinderung“) verwertet oder aufbereitet. Mitarbeiter bekommen beim Kauf zehn Prozent Ermäßigung.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/0/e/csm_22453243_nlt_standard_632940b465.jpgAusgezeichnete SchrottquoteNachhaltiges IT-Recycling
Impression aus der Werkstatt
Peter Fütterer, Niederlassungsleiter der AfB Köln, überreichte die Urkunde an RIS-Geschäftsführer Jens Siebenhaar.
Impression aus der Werkstatt
Impression aus der Werkstatt
Verantwortung
REWE Group
Verantwortung
REWE Group
Nachhaltiges IT-Recycling
Ausgezeichnete Schrottquote

Beeindruckende Bilanz nach zweieinhalb Jahren Kooperation: Um die 30 Tonnen IT-Geräte aus ausgedientem REWE Group-Bestand wurden bis dato vom AfB (gemeinnützige GmbH „Arbeit für Menschen mit Behinderung“) übernommen, verwertet oder aufbereitet. Für das sozial-ökologische Engagement, das CO² Einsparungen von über 170 Tonnen ermöglichte, übergab der AfB jetzt eine Urkunde an RIS-Geschäftsführer Jens Siebenhaar.

Geht es nicht, wie in den meisten Unternehmen, um Rechner-Höchstleistungen, können Laptops und PCs für den privaten Nutzer auch nach drei- oder vierjähriger Nutzungsdauer noch interessant sein. Auf diesen Markt hat sich die Firma AfB spezialisiert. Sie übernimmt für viele Großkonzerne die Entsorgung von IT-Hardware. Das Besondere an AfB: Sie ist eine gemeinnützige GmbH, von den 140 Mitarbeitern lebt die Hälfte mit einem Handicap.

Seit Ende 2011 gehört auch die REWE Group zum Kundenstamm der „Arbeit für Menschen mit Behinderung“. Im Rahmen der Kooperation holt AfB ausgemusterte Hardware-Komponenten bundesweit von den Standorten der REWE Group ab und entsorgt beziehungsweise bereitet die Geräte in ihren neun nationalen Niederlassungen auf, unter anderem auch in Köln.

Zehn Prozent Rabatt für REWE Group-Mitarbeiter

Zwar werden 63 Prozent der Geräte geschreddert, am Ende wird jedoch alles recycelt. Nachdem die wiederverwertbaren Geräte durch AfB aufbereitet und alle vorhandenen Daten zertifiziert gelöscht sind, können die PCs, Notebooks und Drucker in den AfB-Standorten und im Online-Shop von Jedermann günstig erworben werden. Das Besondere für REWE Group-Mitarbeiter: Sie bekommen noch einmal zehn Prozent Ermäßigung beim Kauf.

Peter Fütterer, Niederlassungsleiter der AfB Köln, überreichte jetzt eine Urkunde für sozial-ökologisches Engagement an RIS-Geschäftsführer Jens Siebenhaar. Über 170 Tonnen CO2 wurden 2013 durch die Zusammenarbeit eingespart, weit mehr als mit konventionellen Entsorgungsmethoden möglich wäre.

Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

Vor allem wurde gewürdigt, dass die REWE Group durch die Kooperation mit AfB zahlreiche neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen konnte und eine große Menge nicht mehr benötigte IT-Geräte ein „zweites Leben“ erhalten haben. Jens Siebenhaar lobte die Zusammenarbeit als Projekt, in welchem „Nachhaltigkeit im IT-Bereich wirklich gelebt wird“.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des AfB.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.