>
 
ArticleId: 603news222.222 Stufen sollten die Menschen bei der Stadtwette des Bundesverbands der Tafeln auf der Augsburger Eisenbergtreppe erklimmen – dafür stand eine Lebensmittelspende von 22 Tonnen seitens der REWE Group in Aussicht. Jetzt wurde das Ergebnis verkündet, das alle Erwartungen übertraf. REWE und PENNY stockten prompt ihre Spende auf.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/5/csm_treppenlauf_nlt_standard_83a7268361.jpg17-mal auf den Mount EverestBundestafeltreffen
Der Treppenlauf übertraf alle Erwartungen – genau wie die folgende Lebensmittelspende (Foto: Guido Köninger/Bundesverband Deutsche Tafel)
Lange Tafel Augsburg Treppenlauf (Foto: Guido Köninger/Bundesverband Deutsche Tafel)
Verantwortung
REWE Group
Verantwortung
REWE Group
REWE Group beim Bundestalfetreffen
17-mal auf den Mount Everest

222.222 Stufen sollten die Menschen bei der Stadtwette des Bundesverbands der Tafeln auf der Augsburger Eisenbergtreppe erklimmen – dafür stand eine Lebensmittelspende von 22 Tonnen seitens der REWE Group in Aussicht. Jetzt wurde das Ergebnis verkündet, das alle Erwartungen übertraf. REWE und PENNY stockten prompt ihre Spende auf.

Etwa 700 Vertreter der gemeinnützigen Tafeln kamen am Wochenende zum Bundestafeltreffen in Augsburg zusammen. Gebannt erwartet wurde besonders die Auflösung der Stadtwette „Stramme Waden für die Augsburger Tafel“. Diese fand im Vorfeld des Treffens statt. Der Vorsitzende des Bundesverbandes, Jochen Brühl, wettete, dass die Augsburger zusammen 222.222 Stufen auf der Eisenbergtreppe in der bayerischen Stadt für die Tafeln ersteigen. Der Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl hielt dagegen. 

Das Ergebnis der Stadtwette hat alle Erwartungen übertroffen. Die bewältigten 930.000 Stufen reichten nicht nur zum Wettsieg, sondern rein rechnerisch auch für 17 Besteigungen des Mount Everest. Mit derart viel Einsatz hatte keiner der Beteiligten gerechnet. „Ich bin begeistert. Nicht nur darüber, dass die Augsburger so sportlich sind, sondern vielmehr, dass sie ein so starkes Zeichen für Zusammenhalt und Solidarität mit bedürftigen Menschen gesetzt haben“, sagte Martin Brüning, Leiter Unternehmenskommunikation der REWE Group, anlässlich der offiziellen Auflösung der Stadtwette.

Die REWE Group als langjähriger Unterstützer der Tafeln hatte sich im Vorfeld bereit erklärt, für 222.222 erlaufene Stufen 22 Tonnen Lebensmittel an die Augsburger Tafel zu spenden. Aufgrund des großen Einsatzes der Augsburger bei der Stadtwette erhöhten REWE und PENNY das Spendenvolumen auf 33 Tonnen. Hinzu kommen über zwei Tonnen Lebensmittel, die von den elf Augsburger REWE-Märkten mit Spendenaktionen erzielt wurden. Die Augsburger Tafel erhält damit insgesamt eine Lebensmittelspende von mehr als 35 Tonnen.

Darüber hinaus diskutieren die Delegierten aktuelle Themen – etwa über die Lebensmittelgesetzgebung in den europäischen Ländern, darüber wie soziale Ungleichheit verringert werden kann und über die Entwicklung der Tafeln in Deutschland. Gleichzeitig wählten sie Jochen Brühl wieder, der den Bundesverband auch in den nächsten vier Jahren als Vorsitzender leiten wird. Zur Langen Tafel auf dem Augsburger Rathausplatz kamen etwa 1.000 Menschen zu einem kostenfreien Mittagessen zusammen und setzten so ein weithin sichtbares Zeichen für ein solidarisches Miteinander in der Gesellschaft.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.