Vorheriger Artikel
„one“ gewinnt ICMA-Award
Herausragende Gestaltung und Funktionalität
Nächster Artikel
Personalien im Dezember
Wer kommt, wer geht
ArticleId: 3469magazineMit dem REWE Group Star werden jedes Jahr Nachwuchskräfte-Teams der REWE Group ausgezeichnet. In diesem Jahr bewarben sich 41 Teams um die Auszeichnung. Wir stellen die fünf Gewinner vor.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/7/csm_ts_standard_rewegrpstar_d52d92e2bd.jpg„Zusammenhalt gestärkt“REWE Group Star
REWE Group Star
„Zusammenhalt gestärkt“
von Bettina Rees, Julia Robertz, Judith Morgenschweis

Mit dem REWE Group Star werden jedes Jahr Nachwuchskräfte-Teams der REWE Group ausgezeichnet, die Lust darauf haben, Gutes zu tun und gleichzeitig eine Menge Anerkennung und einen der zahlreichen Gewinne zu ergattern. In diesem Jahr bewarben sich 41 Teams um die Auszeichnung. Wir stellen die fünf Gewinner vor.

1. Platz Team
„Nordlichter“
Das Team:
  • Sabrina Schaar, Auszubildende, Toom Baumarkt in Pinneberg
  • Max Krey, Auszubildender, Toom Baumarkt in Neumünster
  • Arne Flick, Auszubildender, Toom Baumarkt in Elmshorn

    Die Vertriebslinie: Toom Baumarkt
  • Dominik Schrum, Auszubildender, Toom Baumarkt in Heide
  • Hannes Stein, Auszubildender, Toom Baumarkt in Neumünster

Was war die Hauptidee des Projektes?
„Der häusliche Überfall auf eine Kollegin, bei der sie bedroht wurde, war der Anlass für die Aktion ‚Nordlichter‘. Denn bei dem Überfall wurde der Kollegin auch das Auto gestohlen, für das sie dringend einen Ersatz benötigte. Wir wollten Spenden sammeln, damit sich die Kollegin einen neuen Wagen kaufen kann. Unsere Idee war es, Taschen aus ausrangierter Arbeitskleidung herzustellen. Innerhalb einer Woche nähten wir 400 Brotbeutel und boten sie anschließend allen Mitarbeitenden in der Region Hamburg gegen einen freiwilligen Betrag zum Kauf an. Verpackt waren die Beutel in selbst gebauten Kisten aus Holzresten, die als Vogelhaus genutzt werden können. Unterstützung bekamen wir dabei von Marktleiter Sebastian Schumacher aus dem Toom Baumarkt Neumünster", sagt Team-Captain Max Krey.“

Kreatives Upcycling für den guten Zweck – die Idee kam nicht nur bei den Toom-Kolleg:innen im Raum Hamburg gut an. Auch die Jury des REWE Group Stars überzeugte das fünfköpfige Team mit seiner Idee, bei der 7.000 Euro für ein neues Auto zusammenkamen und kürte das Projekt zum Sieger. 

Was war für euch das wichtigste an dem Projekt?
Max Krey: „Uns war es wichtig, einer Kollegin, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat, zu helfen - denn sowas kann jede:n treffen. Im Nachhinein haben wir auch festgestellt, dass das Projekt unseren Zusammenhalt in der Azubi-Gruppe der Region Hamburg bis heute gestärkt, hat. Es ist toll zu sehen, wie die ganze Region sich an dem Projekt beteiligt hat und wir der Kollegin so gemeinsam helfen konnten.“

2. Platz Team
„ecochips“
Das Team: 
  • Kerstin Semrau, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
  • Malina-Sophie Mayer, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement

    REWE Group Zentrale, Köln
  • Olivia Diewald, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
  • Henri Zimmermann, Auszubildender zum Kaufmann für Großhandelsmanagement

Was war die Hauptidee des Projektes?
Ein Aufforstungsprojekt in Nepal unterstützen: Um das Klima zu schützen und Arbeit zu schaffen, wurden nachhaltige Einkaufswagen-Chips unter die REWE-Kundschaft gebracht. Diese bestanden aus recyceltem Altholz und wurden in einer Behindertenwerkstatt hergestellt. Die selbstständigen REWE-Kaufleute konnten die Chips für 50 Euro je 100 Stück erwerben. Insgesamt machten 71 Kaufleute mit 87 Märkten aus ganz Deutschland mit. Das Ergebnis: 26.000 ecoChips wurden produziert, 18.510 Euro gesammelt, denn viele Kaufleute und REWE-Kund:innen spendeten zusätzlich Geld. Mit Hilfe dieser Spendensumme kann die Partnerorganisation in Nepal 192.000 neue Bäume pflanzen lassen, das bedeutet für 100 Einwohner einen Monat lang bezahlte Arbeit.

Was war für euch das Wichtigste an dem Projekt?
Das Wichtigste war der positive Zusammenhalt in unserem Team, der großartige Austausch mit super vielen Abteilungen intern und vor allem die positive Resonanz der Kaufleute. Teils haben sie nicht nur unser Projekt in ihrem Markt, sondern auch mit Einzelspenden von bis zu 2.000 Euro unterstützt. Es war cool zu sehen, wie schnell wir das Projekt mit Hilfe der großen Unterstützung von allen Seiten umsetzen konnten.

3. Platz Team
„Grünes Jena“
Das Team:
  • Sarah-Victoria Niedner, REWE Akademie Stufe 1
  • Tom Heynke​, in Ausbildung zum Handelsfachwirt
  • Toni Borde, Auszubildender
  • Philipp Harthaus, Auszubildender

alle bei: REWE Antje Eismann OHG, Jena

Was war die Hauptidee des Projektes?
Die Hauptidee war die Aufklärungs- und Informationsarbeit bei unseren Kunden zum Thema Waldsterben, Müllvermeidung und Nachhaltigkeit. Ebenso wichtig war es uns aber auch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) bei ihrem Traum, für jedes Kind in Thüringen einen Baum zu pflanzen, zu unterstützen. Um die SDW zu unterstützen und gleichzeitig aktiv etwas gegen das Waldsterben zu unternehmen, haben wir Geld für 1111 Bäume in Jena mittels selbst organisierter Streetfood-Aktionen gesammelt.

Was war für euch das Wichtigste an dem Projekt?
Das Schönste ist zum einen, dass wir unser Ziel erreicht haben und dass wir unsere Kunden aktiv für das Thema begeistern konnten. Viele von ihnen waren nicht nur bei unseren leckeren Streetfood-Aktionen dabei, sondern kamen auch zum Pflanztermin in Jena bei der Wöllmisse und halfen, die Bäume zu einzupflanzen. 

4. Platz Team
„Die Görlitzer“
Das Team:
  • Alexandra Schulz, Azubi 
  • Luca Hielscher, Azubi 
  • Eric Leschke, Azubi 

alle bei: Toom Baumarkt, Görlitz

Was war die Hauptidee des Projektes? 
Wir verbinden das Thema Nachhaltigkeit besonders mit der Natur – und wo gibt es mehr Natur als in einem Tierpark? Also sind wir auf die Idee gekommen, dort einen Barfußweg bauen. Als wir dem Tierpark unseren Vorschlag unterbreiteten, bekamen wir sehr schnell eine positive Antwort, denn dort bestand die Idee eines Barfußweges schon seit neun Jahren. Bald danach konnten wir mit dem Bau des Barfußweges aus nachhaltigen und natürlichen Materialien beginnen.


Was ist für Sie persönlich das Wichtigste an Ihrem Projekt?
Uns war es wichtig einen Barfußweg zu bauen, der langlebig sein soll. Dieses Ziel haben wir durch die Verwendung von nachhaltigen Materialien erreicht. Das Schönste war, als der Weg endlich fertig war und wir ihn selbst begehen konnten. Die Besucher des Tierparks sind genauso begeistert. Nicht nur sie selbst laufen darüber, sondern sogar ihre geliebten Vierbeiner und alle haben Spaß dabei.

5. Platz Team
„Das grüne Dach der Zukunft“
  • Sean Markloff, Auszubildender
  • Lukas Lüssenheide, Auszubildender
  • Christiane Jork, Auszubildende
    alle: Standort Norderstedt

Die Vertriebslinie: PENNY Markt GmbH, Region Nord

Was war die Hauptidee des Projektes?
„Uns ist früh in unserer Ideenfindung klar geworden, dass wir unseren Fokus auf die Unterstützung der vom Aussterben bedrohten Bienen legen wollten. Gleichzeitig wollten wir etwas bereits Vorhandenes verbessern. Da den Bienen immer weniger natürlicher Lebensraum zur Verfügung steht, war die Idee der Dachbegrünung geboren! Zunächst haben mit dem Gedanken gespielt, die Dächer der Verwaltung oder auch das Dach des PENNY-Zentrallagers- in Norderstedt zu begrünen, doch das wäre ein zu großes Projekt geworden. Nach Gesprächen mit der Bauabteilung ist dann die Idee entstanden, die Einkaufswagen-Boxen bei den PENNY-Märkten zu begrünen. Damit bringen wir grün auf einen grauen Parkplatz und schaffen neuen Lebensraum für Insekten. Außerdem sorgt die Bepflanzung für eine gefilterte und somit sauberere Luftqualität. Gleichzeitig nutzen wir etwas, das vorher schon vorhanden war, denn fast jeder Markt verfügt über eine Einkaufswagen-Box. Mit unserem Projekt haben wir diesen Boxen einen zusätzlichen, nachhaltigen Nutzen verschafft.“

So sieht es aus, das grüne Dach der Zukunft

Was war für euch das Wichtigste an dem Projekt?
„Ganz wichtig für uns war die Langlebigkeit unseres Projektes. Wir wollten eine Idee ins Rollen bringen, die auch in weiter Zukunft noch eine Bedeutung hat. Außerdem wollten wir ein Projekt ins Leben rufen, das in Zukunft weiter ausgebaut werden könnte - was beispielsweise durch das Begrünen der Dächer von PENNY-Filialen denkbar wäre. Damit könnte eine viel größere Fläche als Lebensraum für Insekten zur Verfügung stehen. Auch mit weiteren Ideen wie Photovoltaik oder ähnlichem haben wir uns beschäftigt.“ 

Lob
„Die Preisverleihung des REWE Group Stars ist für mich immer ein besonderes Highlight im Jahr, auf das ich mich sehr freue. Zu sehen, wie sich unsere Azubis und Nachwuchskräfte mit so viel Herzblut für Umwelt und Gesellschaft engagieren, macht mich stolz. Auch in diesem Jahr haben die Gewinnerteams mit kreativen Ideen überzeugt, die wir auf mögliche weitere Realisierbarkeit im Unternehmen prüfen.“   

Dr. Daniela Büchel, Bereichsvorstand HR/Nachhaltigkeit Handel Deutschland

Preis
Für alle fünf ausgezeichneten Teams gibt es ein Zertifikat und einen REWE Group Star-Award aus Holz. Für das erstplatzierte Team gibt es pro Teilnehmer:in einen DER Touristik-Reisegutschein im Wert von 500 Euro. Die Teilnehmenden der Plätze 2 bis 5 erhalten je einen Reisegutschein von 250 Euro.

Startschuss für die nächste Bewerbungsphase ist der 31. Januar 2022. Alle Anfragen dazu an: rewegroupstar@rewe-group.com.

Rubriken:
StrategieREWE Group
Schlagwörter:
REWE Group Star
Mein Kommentar
Kommentare
Florian M.
vor 3 Monaten und 18 Tagen
Ganz groß was hier erreicht wird! Eine tolle Aktion von der Rewe Group die zeigt, dass mit der richtigen Unterstützung so einiges bewegt werden kann. Die Projekte sind nachhaltig, durchdacht und regen zum nachdenken an. Ein riesen Kompliment an alle Teams. Hier darf man sich ruhig mal eine Scheibe abschneiden.
Antworten
Peter Merhar
vor 4 Monaten und 27 Tagen
Fünf außergewöhnlich kreative und gut durchdachte Beispiele nachhaltiger Projekte. Besonders die bei allen Projekten erfolgte Kombination aus Ressourcenschonung und sozialen bzw. ökologischen Mehrwert finde ich beeindruckend. Das ist gelebte Nachhaltigkeit, Gratulation allen Teilnehmer:innen!
Antworten
Heiko Böwe
vor 4 Monaten und 30 Tagen
Hut ab !!!
Insbesondere in Corona- & Klimawandel-Zeiten ist das "Einander helfen" soooo wichtig geworden. Die Vielzahl an tollen Ideen unserer Kolleg:innen bringt mich zum Staunen. Ich bin stolz darauf, dass innerhalb der REWE Group die Teams so große Unterstützung von allen Seiten erfahren.
VIELEN DANK für euer Engagement & weiter so !!!
Antworten
Rebekka B.
vor 5 Monaten und 5 Tagen
Toll!!
Ich bin ehrlich begeistert, wie kreativ und engangiert unsere jungen Kollegen und Kolleginnen sind. Ein ganz großes Lob an alle Teilnehmer der Aktion!
Antworten
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.